Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100019 VO Lecture course: Modern German Literature (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 07.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 14.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 21.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 28.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 04.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 11.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 18.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 25.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 02.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 09.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 16.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 13.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 20.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Monday 27.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 31 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Das Milieu, die Kulturtechnik und der Medienverbund der ‚Bürokratie‘ gilt von jeher als lebensfern und langweilig, als entfremdet und zwanghaft. Doch prägt sie, wie kaum ein anderes Phänomen moderner Rationalisierung, unser aller Alltag. Daher, so die Ausgangsthese der Vorlesung, ist die Bürokratie keineswegs das Andere oder die Negation der Literatur und schönen Künste, wie noch etwa Friedrich Schiller behauptet hat; vielmehr stellt sie, seitdem das Leben zusehends zur Verwaltungssache geworden ist, bis heute eine ästhetische und zugleich politische Herausforderung dar. Was nicht in den Akten steht, mag nicht in der Welt sein, wie man seit dem Mittelalter behauptet hat; seit der Neuzeit jedoch macht die Literatur den bürokratischen Aktenverkehr selbst zu ihrem Thema – und damit zum Teil ihrer pikaresken oder fiktionalen Gegenwelten. Nach einer theoretischen Einleitung führt die Vorlesung deshalb von frühneuzeitlichen Schelmenromanen über etliche moderne Klassiker (Melville, Kafka, Musil, Walser) bis hin zu gegenwärtigen Auseinandersetzungen mit der Verwaltung: in der Literatur (Drach, Wallace), aber auch im Film und in der Kunst.

Assessment and permitted materials

Abhängig von der Teilnehmerzahl wird die Vorlesung entweder mündlich oder schriftlich geprüft.

Minimum requirements and assessment criteria

Kenntnisse zu den besprochenen Themenfeldern und Texten; theoretische und analytische Kompetenzen.

Examination topics

Vorlesungsthemen

Reading list

Bibliographische Angaben in den einzelnen Vorlesungen.
Relevante Texte werden über Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

(I 1242, I 2240, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20