Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100019 VO Lecture course: Modern German Literature (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Der dritte Prüfungstermin findet am 24.2.2022 via Zoom statt. Die Anmeldung erfolgt über den Terminplaner im Moodle-Kurs. Die Prüfung ist mündlich.

Tuesday 09.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 16.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 23.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 13.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 20.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 27.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 04.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 11.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 18.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 01.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 08.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 15.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 22.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 29.06. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

"Die ersten schriftstellerischen Versuche unserer Generation nach 1945 hat man als Trümmerliteratur bezeichnet, man hat sie damit abzutun versucht. Wir haben uns gegen diese Bezeichnung nicht gewehrt, weil sie zu Recht bestand: tatsächlich, die Menschen, von denen wir schrieben, lebten in Trümmern, sie kamen aus dem Kriege, Männer und Frauen in gleichem Maße verletzt, auch Kinder. Und sie waren scharfäugig: sie sahen. [...] Wir schrieben also vom Krieg her, von der Heimkehr und dem, was wir im Krieg gesehen hatten und bei der Heimkehr vorfanden: von Trümmern." (Heinrich Böll: Bekenntnis zur Trümmerliteratur, 1952).
Die Vorlesung wird sich genau damit beschäftigen, was die als "Trümmerliteratur" bezeichneten Texte der Jahre unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg an menschlichen und materiellen, emotionalen und moralischen Verwüstungen "gesehen" haben - und was nicht. Und mit der Frage, wie sich über Krieg, Holocaust und Nachkriegselend überhaupt schreiben ließ, welche literarischen Verfahren hier angewandt wurden, welche Traditionen und Modelle fortgesetzt oder neu entworfen wurden. Dazu soll einerseits ein neuer, kritischer Blick auf die klassischen Texte der Nachkriegszeit von Wolfgang Borchert, Heinrich Böll, Alfred Andersch und anderen geworfen werden. Andererseits sollen auch bislang wenig beachtete, vergessene und verdrängte Texte von Autoren wie Robert Neumann, Reinhard Federmann oder Gert Ledig vorgestellt werden.

Assessment and permitted materials

Mündliche Abschlussprüfung

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Prüfungsstoff:
Vorlesungsinhalt + Lektüre von mindestens 6 Werken der Primärliteratur + ausgewählte Lyrik und Essayistik

Reading list

Zentrale Literatur (Auswahl):
Heinrich Böll: Der Engel schwieg.
- Wanderer, kommst du nach Spa...
Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür und ausgewählte Erzählungen.
Reinhard Federmann: Chronik einer Nacht.
Gert Ledig: Vergeltung.
Robert Neumann: Die Kinder von Wien.
Hans Erich Nossack: Der Untergang.
Hans Werner Richter: Deine Söhne Europa.
Arno Schmidt: Leviathan oder Die beste der Welten.
- Brand's Haide.
W.G. Sebald: Luftkrieg und Literatur.

Zur Vorbereitung empfohlen:
Heinrich Böll: Bekenntnis zur Trümmerliteratur In: ders.: Werke. Kölner Ausgabe. Band 6: 1952-1953. Hg. von Àrpàd Bernàth i. Zus.arb. m. Annamària Gyuràcz. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2007, S. 58-62.
Hans Magnus Enzensberger (Hg.): Europa in Ruinen. Augenzeugenberichte aus den Jahren 1944-1948.

Association in the course directory

Last modified: Fr 08.07.2022 00:17