Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100021 VO Lecture course: Linguistics (2012S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Details

max. 999 participants
Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 19.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 26.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 16.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 23.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 30.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 07.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 14.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 21.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 04.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 11.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 18.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Thursday 21.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Aims, contents and method of the course

"Natürliche" Sprachen (wie etwa das Deutsche) sind - nicht zuletzt hinsichtlich der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen (Varietäten) - keine homogenen, sondern heterogene Systeme. Der Vorlesung zugrunde liegt die sozioevolutionär argumentierende Annahme, dass sich Gesellschaften derartig heterogene Symbolisierungsmedien wie natürliche Sprachen für kognitive und kommunikative Aufgaben deshalb "leisten" (können), weil diese Heterogenität (mehr) Funktionalität impliziert. Vor diesem Hintergrund bietet die Vorlesung einen Überblick über wesentliche Funktionen der Sprachvariation auf Basis unterschiedlicher inner- und extralinguistischer Theorieansätze.

Assessment and permitted materials

Schriftliche bzw. gegebenenfalls mündliche Prüfung.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden sollen auf Basis unterschiedlicher, inner- und extralinguistischer theoretischer Ansätze das Funktionalitätspotenzial der varietäten- bzw. variationsspezifischen Heteregonität der deutschen Sprache im Überblick kennenlernen. Dabei erfolgt auch eine vertiefende Auseinandersetzung mit bewährten sozio- bzw. variations- und pragmalinguistischen Theorien.

Examination topics

Foliengestützer Vortrag; Hinführung zur und Begleitung bei der kritischen Rezeption einschlägiger Fachliteratur.

Reading list

Wird gesondert bekanntgegeben.

Association in the course directory

(I 1243, I 2340, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31