Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100029 VO Lecture course: Modern German Literature (2014S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Details

max. 999 participants
Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 13.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 20.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 27.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 03.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 10.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 08.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Tuesday 13.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 15.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 22.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Tuesday 27.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 05.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 12.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Aims, contents and method of the course

"Das ewige Schweigen dieser unendlichen Räume macht mich schaudern." (Pascal)
Mit diesem Zitat aus dem Werk des Begründers der Infinitesimalrechnung, das Bernhard an den Beginn seines Romans 'Verstörung' stellt, sind die Koordinaten der Vorlesung abgesteckt. Ihren Ausgangspunkt bildet so die kühne Erweiterung der Vorstellungen des Raumes und des Endlichen durch die Mathematiker seit dem 17. Jahrhundert und deren Resonanz in der Literatur ab 1800.
Beginnend mit den klaren euklidischen Räumen Goethes wird hier deren Auflösung zu den topologischen, den imaginären und schließlich den unendlich erscheinenden Räumen der Romantik und weiter des 20. Jahrhunderts bis zu Bernhard untersucht.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Abschlussprüfung (90 Minuten)
Erster Termin: letzte Juniwoche 2014;
Weitere Termine: Okt. 2014, Jan. 2015, März 2015.

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel der Vorlesung ist es, die Literarisierung maßgeblicher kultur- und geistesgeschichtlicher Entwicklungen vom 17./18. bis zum 20. Jahrhundert in ihren Textstrategien nachvollziehbar zu machen.

Examination topics

Close reading; Raumtheorie.

Reading list

Textgrundlagen (Auswahl):
Goethe: Italienische Reise I,
Die Wahlverwandtschaften;
Novalis: Heinrich von Ofterdingen, I/Kap. 1-8;
Brentano: Godwi oder Das steinerne Bild der Mutter, 2. Teil;
Kafka: Das Schloß 1-16;
Bernhard: Amras,
Verstörung.
Zur Einführung:
Raumtheorie ..., Hg. J. Dünne u.a., Ffm 2006;
Raum ..., Hg. St. Güntzel u.a., Stuttg.-Weimar 2010;
W. Iser: Das Fiktive und das Imaginäre ..., Ffm 1993;
Artikel: Raum, Topologie, Unendlich, in: HWPH, EPHW, ÄGHW.

Association in the course directory

(I 1242, I 2240, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31