Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100034 VO Deutsch in der Migrationsgesellschaft (auch DaF/Z 6) (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 17.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 24.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 31.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 21.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 28.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 05.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 12.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 26.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 09.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 16.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 23.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Tuesday 30.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8

Information

Aims, contents and method of the course

In der Migrationsgesellschaft sind Bildungsinstitutionen und -konzepte gefragt, die inhaltlich und sozialpolitisch einen ermächtigenden Umgang mit Mehrsprachigkeit und mit der deutschen Sprache begründen. In diesem Zusammenhang verfolgt die Lehrveranstaltung einerseits das Ziel, einen Überblick über die Theoriearbeit zum Themenkomplex „Deutsch in der Migrationsgesellschaft“ und dessen Verschränkung mit dominanten gesellschaftlichen Diskursen zu geben. Andererseits wird die theoretische Auseinandersetzung mit Beispielen aus der Praxis der Lehrenden und Lernenden illustriert, um die Ambivalenzen, Widersprüche und offenen Fragen des Feldes zu Diskussion zu stellen. Die Lehrveranstaltung greift folgende inhaltliche Bereiche auf: Migrationspädagogik, Mehrsprachigkeit, Konzepte der Sprachförderung, Durchgängige Sprachbildung, Spracherwerbstheorien, Methodenkompetenz, Rassismuskritik, Reflexion subjektivierender Effekte, Rassismuskritik, Erwachsenenbildung, Sprachenpolitik etc.
Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt durch Vorträge und Diskussionen.

Assessment and permitted materials

Änderungen aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus:
Abhängig von den aktuellen Maßnahmen wird die Prüfung als "Digitale Prüfung" stattfinden. Der erste Prüfungstermin wird am Di., 23.06.2020 von 13:15-14:30 als Online-Multiple-Choice-Prüfung auf Moodle stattfinden.

MC - Klausur, es wird vier Prüfungstermine geben, der erste Termin findet am 30.06.2020 statt.

Die Klausur basiert auf der Grundlage der in Moodle zur Verfügung gestellten Texte und der Präsentationsfolien der Vorlesung. Für ERASMUS-Studierende ist ein (analoges) Wörterbuch erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Prüfungsanmeldung über u:space ist für eine Teilnahme verpflichtend. Die Prüfung wird in einem separaten Moodle-Kurs stattfinden, der kurz vor Prüfungsbeginn für Sie freigeschaltet wird. Prüfungsformat: Die Prüfung besteht aus 18-22 MC-Fragen, die direkt auf Moodle bearbeitet werden. Insgesamt können 30 Punkte erreicht werden. Das Beurteilungsschema sieht wie folgt aus:
28-30 = Sehr gut
24-27 = Gut
20-23 = Befriedigend
16-19 = Genügend
0-15 = Nicht genügend
Hinweis: Etwaige im Sommersemester 2020 erbrachte Zusatzleistungen, für die Bonuspunkte erhalten wurden, werden dem Prüfungsergebnis angerechnet.

In dieser Lehrveranstaltung werden unterschiedliche didaktische Maßnahmen eingesetzt. In diesem Rahmen erbrachte Leistungen können mit Bonuspunkten vergütet werden. Studierenden, die keine Zusatzleistungen erbringen, entsteht dadurch bei der Gesamtnote kein Nachteil. Durch die Endprüfung allein können nach wie vor 100% der Punkte erreicht werden.

Examination topics

Die auf Moodle hochgeladenen Texte sowie die Inhalte der Folienpräsentationen sind die Grundlage für die Beantwortung der MC-Fragen.

Reading list

Ahrenholz, B. (2010): Bildungssprache im Sachunterricht der Grundschule. In: Ahrenholz, B. (Hrsg.),Fachunterricht und Deutsch als Zweitsprache. Tübingen: Narr.

Ahrenholz, B. (2017): Erstsprache — Zweitsprache —Fremdsprache — Mehrsprachigkeit. In: Ahrenholz,B & Oomen-Welke, I.: Deutschunterricht in Theorie und Praxis (DTP).4. Aufl.
Schneider Verlag.

Dirim, I. (2005): Mehrsprachigkeit einbeziehen. In: Rösch, H. (2005): Mitsprache. Deutsch als Zweitsprache in der Sekundarstufe I: Grundlagen, Übungsideen, Kopiervorlagen. Braunschweig:
Schroedel.

Dirim, I. (2016): Sprachverhältnisse. Einleitung – Der migrationspädagogische Zugang zur migrationsgesellschaftlichen Mehrsprachigkeit. In: Handbuch Migrationspädagogik.

Döll, M., Dirim, I. (2011): Mehrsprachigkeit in der Sprachdiagnostik. In: Sara Fürstenau und Mechthild Gomolla (Hrsg.): Migration und Schulischer Wandel: Mehrsprachigkeit. Wiesbaden:
VS Verlag.

Ehlich, K. (2005): Sprachaneignung und deren Feststellung bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund — Was man weiß, was man braucht, was man erwarten kann. In: Anforderungen an Verfahren der regelmäßigen Sprachstandsfeststellung als Grundlage für die frühe und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. (https://www. bmbf.de/pub/Bildungsforschung_Band_11.pdf)

Ehlich, K. (2012): Sprach(en)aneignung – mehr als Vokabeln und Sätze. Pro DaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern.

Fröhlich, L., Döll, M., Dirim, I. (2014): Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung Deutsch als Zweitsprache. Bundesministerium für Bildung und Frauen.

Gogolin, I. et al. (2011): Durchgängige Sprachbildung Qualitätsmerkmale für den Unterricht. FörMIG Material. https://www.foermig.uni-hamburg.de/pdf-dokumente/openaccess.pdf

Heinemann, A. (2018): Alles unter Kontrolle? In: Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 41. Jg., H. 1, S. 79-92.

Jeuk, S. (2015): Deutsch als Zweitsprache in der Schule. Stuttgart.

Kniffka, G. (2010): Scaffolding. Pro DaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern.

Leisen, J. (2010): Handbuch - Sprachförderung im Fach - sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis.

Mecheril, P., Quehl, T. (2015): Die Sprache der Schule. Eine migrationspädagogische Kritik der Bildungssprache. In: M. Knappik & N. Thoma (Hg.): Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften. Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis. (S.151 - 171) Bielelfeld: transcript

Michalak, M., Lemke, V., Goeke, M. (2015): Sprache im Fachunterricht. Eine Einführung in Deutsch als Zweitsprache und sprachbewussten Unterricht. Ein Studienbuch. Tübingen: Narr. 175-190.

Mineva, Gergana/Salgado, Rubia (2015): Mehrsprachigkeit: Relevant, aber kulturalisierend? In: Thoma, Nadja/Knappik, Magdalena (Hrsg.): Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften. Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis. transcript Verlag Bielefeld, S. 245-262.

Plutzar, Verena (2010): Sprache als „Schlüssel“ zur Integration? Eine kritische Annäherung an die österreichische Sprachenpolitik im Kontext von Migration. In: Langthaler, Herbert (Hrsg.): Integration in Österreich. Innsbruck: Studienverlag, S. 123-142.

Reich, H. (2009): Aufbauende Sprachförderung unter Nutzung der FÖRMiG-Instrumente. In: Dirim, I. et al.: Von der Sprachdiagnose zur Sprachförderung

Siems, M. (2013): Verfahren der Sprachstandsfeststellung für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache. ProDaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern.

Suchan, B., Breit, S. (2016): PISA. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich: https://www.bifie.at/system/files/buch/pdf/PISA15_Erstbericht_Gesamt_final_web.pdf

Tajmel, T. & Hägi-Mead, S. (2017): Sprachbewusste Unterrichtsplanung – Prinzipien, Methoden
und Beispiele für die Umsetzung

Thürmann, E. (2012): Lernen durch Schreiben? Thesen zur Unterstützung sprachlicher Risikogruppen im Sachfachunterricht. In: dieS-online Nr. 1/2012.u.a.

Association in the course directory

Last modified: Th 14.01.2021 09:27