Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100064 PS Fachdidaktik: (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
PH-WIEN

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele/Inhalte: Ausgehend von der Ö1- Sendereihe „Literarisches Österreich“, in der pro Bundesland eine Auswahl von Texten österreichischer Autor_innen veröffentlicht wurde, stellt das Seminar die Frage nach der Auswahl der Texte und den Folgen davon. Doch wie ist das in anderen, aber vergleichbaren Zusammenhängen? Welche Texte und Autoren finden z.B. Eingang in Schul- und Literaturgeschichtsbücher? Wie passiert das und warum? Und was wird darüber hinaus zum Literaturkanon eines Landes und seines Bildungssystems? Und was bedeutet das alles für den (Literatur-)Unterricht in der Schule? Diesen und weiteren Fragen möchte sich das Proseminar forschend widmen.

Das Seminar versucht zudem Synergien zu der im gleichen Semester stattfindenden Übung “Texte und Medien” (Ch. Aspalter) und zum Proseminar “Deutschunterricht digital - Chancen und Grenzen” (M. Leichtfried) zu nutzen. Neben der üblichen Pro-Seminar-Arbeit werden die Studierenden auch die Möglichkeit haben Lernprodukte, wie z.B. Radiobeiträge, Videos und Blogs zu erstellen, um so ihre seminaristische Arbeit auch öffentlich zugänglich zu machen.

Methode: Lerner/innenzentrierte Ausrichtung der LV, in der die individuelle, forschende Begegnung der Lernenden mit dem Thema im Mittelpunkt steht.
Das Unterrichtskonzept leitet sich aus theoretischen und praktischen Überlegungen zu folgenden (hoch)schuldidaktischen Modellen ab: Forschendes Lernen, Dialogisches Lernen, Flipped Classroom, Constructive Alignment

Assessment and permitted materials

Mitarbeit im PS, Onlineaufgaben, (Gruppen)Referat/Micro-Teaching, Lernartefakte und Proseminararbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Als Leistungsnachweis sind folgende Aspekte verbindlich:
- Anwesenheit (max. 6 UE Abwesenheit) und Mitarbeit
- Arbeitsaufträge im Rahmen der LV (präsent/online)
- Seminararbeit (schriftlich)

Examination topics

Reading list

Einstiegslektüre:
* Abraham, Ulf, Kepser, Matthis (2009): Literaturdidaktik Deutsch: eine Einführung. (3. Aufl.). Berlin: E. Schmidt
* Arnold, Heinz Ludwig (Hrsg.) (2002): Text + Kritik. Literarische Kanonbildung. München: Ed. Text + Kritik
* Baurmann, Jürgen, Kammler, Clemens, Müller, Astrid (2017): Handbuch Deutschunterricht: Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens. Seelze: Klett Kallmeyer
* Karg, Ina (2014): Kanon und Literaturgeschichte: Facetten einer Diskussion. Frankfurt am Main: Wien u.a.
* Knoche, Susanne (2003): Lust am Kanon: Denkbilder in Literatur und Unterricht. Frankfurt am Main: Wien u.a.
* Koppensteiner, Jurgen, Schmidt-Dengler, Wendelin (1995): Die einen raus: die anderen rein: Kanon und Literatur. Voruberlegungen zu einer Literaturgeschichte Osterreichs. The German Quarterly, 68 (4), S. 467
* div. Lehrpläne, Erlässe und weitere schulische Rahmentexte
* Webseiten:
- Archiv - Literarisches Österreich. Online verfügbar unter: URL: https://oe1.orf.at/collection/637794 [30.01.2019]
- Ö1 macht Schule (Konzept). Online verfügbar unter: URL: https://oe1.orf.at/artikel/651645 [30.01.2019]
Ö1 mach Schule - Übersicht (Sendungen). Online verfügbar unter: URL: https://oe1.orf.at/schule [30.01.2019]

Association in the course directory

(I 2861, I 2865)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt;
Es kann max. ein Seminar vorgezogen werden. Hierfür müssen aber folgende Leistungen absolviert sein:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung);
I 1820; I 1830
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:56