Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100064 PS Fachdidaktik: (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
Th 21.01. 18:30-20:00 Digital

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 08.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 15.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 22.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 29.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Thursday 05.11. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 12.11. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 19.11. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 26.11. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 03.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 10.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 17.12. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 07.01. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 14.01. 18:30 - 20:00 Digital
Thursday 28.01. 18:30 - 20:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Im Mittelpunkt der LV stehen mit der „Kurzprosa“ Formen kurzer erzählender Texte, die im Deutschunterricht sowohl der Sekundarstufe I als auch II ihren fixen Platz haben. Die Auseinandersetzung damit eröffnet Möglichkeiten für alle Dimensionen des Faches – das Lesen, Sprechen und Zuhören, die Sprachreflexion, das Schreiben und die Analyse und Interpretation von Literatur.
Die LV will einerseits einen Überblick über die wichtigsten traditionellen Formen dieser kurzen Erzähltexte geben (z. B. Kalendergeschichte, Fabel, Parabel …) und andererseits auf neue Entwicklungen hinweisen (Kürzestgeschichte, Notat). Hand in Hand damit geht ein knapper historischer Überblick über die Didaktik der Kurzprosa seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts.
Weiters soll gezeigt werden, welche Formen literarischen Lernens in der Sekundarstufe I und II mit den ausgewählten Texten möglich sind und welche Methoden dabei zum Einsatz kommen können.

• Die LV thematisiert wichtige Formen kurzer erzählender Texte.
• Deren Charakterisierung soll das literarische Verstehen des jeweiligen Einzeltextes fördern.
• An den einzelnen Texten werden verschiedene Möglichkeiten literarischen Lernens gezeigt.
• Dabei sollen auch die anderen Bereiche des Deutschunterrichts ebenso zu ihrem Recht kommen wie verschiedene methodische Zugänge.

Methoden: Vortrag – Diskussion – Verfassen einer schriftlichen Arbeit – Selbsttätigkeit in verschiedenen Sozialformen

Die Lehrveranstaltung findet als Kombination von digitaler Lehre und Vor-Ort-Lehre statt. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Lernplattform Moodle.
Update (2. 11. 2020): Umstellung auf Online-Lehre ab 5. 11. 2020"

Assessment and permitted materials

Voraussetzung für positive Beurteilung:
- regelmäßige Anwesenheit, max. 3 Einheiten dürfen entschuldigt versäumt werden
- Mitarbeit (siehe „Selbsttätigkeit“)
- Lektüre vorgegebener Texte – Ergebnisse der schriftlichen Auseinandersetzung damit sind ein- oder zweimal abzugeben und werden bewertet
- Abfassung einer Proseminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung
(= Schwerpunkt der Beurteilung); Thema und Fragestellung sind mit dem Lehrveranstaltungsleiter abzustimmen
Länge der PS-Arbeit: 15 Seiten Haupttext
Abgabe der PS-Arbeit spätestens: 28. 3. 2021

Minimum requirements and assessment criteria

Im Wesentlichen sollen in der Lehrveranstaltung Antworten auf folgende Fragen gegeben werden:
1. Welche epischen Formen gelten als „kurze Prosa“?
2. Wie lassen sich diese Formen im Einzelnen charakterisieren?
3. Wie hat sich die Didaktik der „kurzen Prosa“ im Deutschunterricht in den letzten Jahrzehnten entwickelt?
4. Welche Möglichkeiten des literarischen Lernens eröffnet die „kurze Prosa“ im Deutschunterricht?
5. Welche verschiedenen Methoden können im Umgang mit „kurzer Prosa“ eingesetzt werden?

Die Teilnehmer/innen erhalten bei Bedarf bezüglich der Proseminararbeiten Hilfestellungen für das Formulieren sinnvoller Fragestellungen sowie für das Abfassen der Arbeiten. Für deren Beurteilung sind die drei Kriterien Inhalt, Aufbau und Textorganisation sowie Form und Sprache verantwortlich. Genauere Informationen zur Proseminararbeit werden in der ersten Einheit der LV bekanntgegeben.

Examination topics

Die zu lesenden und gegebenenfalls zu bearbeitenden Texte werden vorgegeben.
Die Themen für die Proseminararbeit gehen aus den einzelnen Einheiten der LV hervor. Ein entsprechender inhaltlicher Plan wird am Beginn der LV bekannt gegeben.

Reading list

Deutsch 5-10 25 (2010): Kurze Prosa.
Deutschunterricht 3 (2018): Kurzgeschichten/Kürzestgeschichten.
Gelfert, Hans-Dieter (2007): Wie interpretiert man eine Novelle und eine Kurzgeschichte. Stuttgart.
Leubner, Martin/Saupe, Anja (2006): Erzählungen in Literatur und Medien und ihre Didaktik. Baltmannsweiler.
Praxis Deutsch 206 (2007): Neue kurze Prosa.
Praxis Deutsch 249 (2015): Neueste Kurzprosa.
Spinner, Kaspar H. (2012): Kurzgeschichten – Kurze Prosa. Seelze-Velber.

Association in the course directory

Last modified: Sa 19.12.2020 15:47