Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100087 PS DaF/Z: (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Es ist geplant, diese LV als Hybridlehrveranstaltung durchzuführen. Sollte es die Teilnehmer*innenzahl oder die jeweils aktuelle COVID-Situation erfordern, kann die LV auch auf ein vollständig digitales Format umgestellt werden.

Wednesday 07.10. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 14.10. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 21.10. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 28.10. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 04.11. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 11.11. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 18.11. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 25.11. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 02.12. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 09.12. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 16.12. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 13.01. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 20.01. 11:30 - 13:00 Digital
Wednesday 27.01. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Das Proseminar beinhaltet einen Überblick und kritisch reflexive Untersuchungen verschiedener Modelle der sprachlichen Bildung in verschiedenen Bildungsinstitutionen. Es existieren in Österreich und in anderen Ländern eine Vielzahl von Modellen der sprachlichen Bildung und Sprachförderung in verschiedenen Bildungskontexten. Im Proseminar werden verschiedene Modelle recherchiert und vorgestellt sowie anhand eines selbsterstellten Kriterienkatalogs eigene Projekte entwickelt und diskutiert.

Das Proseminar findet im Hybrid Modus statt. Zu Beginn des Semesters werden Lerngruppen gebildet, die innerhalb des Semesters bestehen und die Präsenzsitzungen ermöglichen. Der Großteil findet als digitale Sitzungen statt. Die genaueren Informationen finden Sie rechtzeitig bei Moodle.

Assessment and permitted materials

- aktive Teilnahme: Mitarbeit inkl. Lektüre
- kleinere Präsentationen und Rechercheaufgaben
- Ausarbeitung (Wordpress & Primolo) & Präsentation eines eigenen Modells in der Lerngruppe
- Reflexion und Diskussion in Kleingruppen
- Abschluss durch eine Seminararbeit (15 Seiten Haupttext)

Minimum requirements and assessment criteria

- aktive Teilnahme: Mitarbeit inkl. Lektüre
- Seminarinterne Präsentationen und Recherche
- Ausarbeitung (Wordpress & Primolo) & Präsentation eines eigenen Modells in der Lerngruppe
- Gruppen-Feedback innerhalb des Seminars
- Abschluss durch eine Seminararbeit (15 Seiten)

Examination topics

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, in der alle angebotene Fachliteratur und fachlicher Input praktisch umgesetzt werden sollen.

- kleinere Präsentation im Seminar oder vergleichbare Leistung; Beteiligung in den Diskussionsphasen (konstruktive, fachlich richtige Beiträge und Engagement bei der Besprechung der Präsentation: 10 Punkte
- Entwicklung und Präsentation eines eigenen Projektes: 40
- Abgabe der Seminararbeit (15 Seiten) mit allen geforderten Inhalten: 50

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte erforderlich.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte

Abgabe des Begleitdossiers: 15. Februar 2021

Reading list

Ahrenholz, B. (2017): Erstsprache — Zweitsprache —Fremdsprache — Mehrsprachigkeit. In: Ahrenholz,B & Oomen-Welke, I.: Deutschunterricht in Theorie und Praxis (DTP).4. Aufl. Schneider Verlag.
Dirim, İ., Döll, M., Neumann, U., & Roth, H. J. (2009). Schulversuch bilinguale Grundschulklassen in Hamburg. Wissenschaftliche Begleitung. Bericht 2009. Abschlussbericht über die türkisch-deutschen Modellklassen.
Feilke, Helmuth (2012): Bildungssprachliche Kompetenzen fördern und entwickeln. In: Praxis Deutsch 233, 4-13
Gantefort, Ch. (2013): ‚Bildungssprache’ – Merkmale und Fähigkeiten im sprachtheoretischen Kontext. In: Gogolin, I. et al. (Hg.), Herausforderung Bildungssprache – und wie man sie meistert. FörMig Edition, Band 9. Walmann Verlag.
Gogolin, I. et al. (2011): Durchgängige Sprachbildung Qualitätsmerkmale für den Unterricht. FörMIG Material. https://www.foermig.uni-hamburg.de/pdf-dokumente/openaccess.pdf
Kniffka, G. (2010): Scaffolding. Pro DaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern.
Leisen, J. (2010): Handbuch - Sprachförderung im Fach - sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis.
Mecheril, P., Quehl, T. (2015): Die Sprache der Schule. Eine migrationspädagogische Kritik der Bildungssprache. In: M. Knappik & N. Thoma (Hg.): Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften. Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis. (S.151 - 171) Bielelfeld: transcript
Reich, H. (2009): Aufbauende Sprachförderung unter Nutzung der FÖRMiG-Instrumente. In: Dirim, I. et al.: Von der Sprachdiagnose zur Sprachförderung
Tajmel, T. & Hägi-Mead, S. (2017): Sprachbewusste Unterrichtsplanung – Prinzipien, Methoden und Beispiele für die Umsetzung
Thürmann, E. (2012): Lernen durch Schreiben? Thesen zur Unterstützung sprachlicher Risikogruppen im Sachfachunterricht. In: dieS-online Nr. 1/2012.
Beispiel FörMIG Schule: http://li.hamburg.de/contentblob/4268920/data/pdf-broschuere-durchgaengige-sprachbildung-foermig-transfer-hamburg-kita-grundschule.pdf

Association in the course directory

Last modified: We 07.10.2020 10:48