Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100091 SE DaF/Z: (2019W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 08.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 15.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 22.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 29.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 05.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 12.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 19.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 26.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 03.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 10.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 17.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 07.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 14.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 21.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 28.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung führt in strukturierter Darstellung in die grundlegenden Themen der Grammatik des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache ein. In den Seminarsitzungen werden die einzelnen grammatischen Kategorien vor dem Hintergrund der Theorie und Praxis erläutert. Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt auf den Phänomenen, die beim Spracherwerb und bei der Sprachvermittlung von besonderer Bedeutung sind. In den einzelnen didaktischen Fenstern werden grundlegende und spezifische Fragen der deutschen Grammatik vorgestellt und diskutiert.

Themen:
• Didaktische und linguistische Grammatik
• Empirische Forschung im Bereich der Grammatikvermittlung
• Das Verb (Verbtypen, Verbformen, Wortbildung des Verbs, Tempus, Modus, Genus)
• Das Substantiv (Merkmale des Substantivs, Wortbildung des Substantivs, Genus, Kasus, Numerus)
• Artikel, Artikelwörter, Pronomen
• Das Adjektiv (Merkmale des Adjektivs, adjektivische Verwendung von Partizipien, Wortbildung des Adjektivs, Adjektivphrase, Numeralia)
• Adverbien
• Partikeln
• Präpositionen
• Satzglieder und die interne Struktur von Sätzen
• Satzgliedstellung: Verbalklammer und Stellungsfelder
• Sätze und Satzverbindungen

Das Ziel der Lehrveranstaltung besteht darin, den Studierenden die grundlegenden grammatischen Kategorien sowohl aus der theoretischen als auch aus der Perspektive der Sprachvermittlung (in Form von „didaktischen Fenstern“) zu erläutern.

In der Lehrveranstaltung werden folgende Methoden angewandt:
• Impulspräsentationen,
• Seminardiskussion,
• aufgabenbasierte Lektüre von Texten
• theoriebasierte Analyse von authentischen, semididaktischen und didaktischen Texten

Assessment and permitted materials

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Um die Lehrveranstaltung erfolgreich zu bestehen, müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:
- Impulsreferat
- Zwischentest
- Abschlusstest
- Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

12 P. - Impulsreferat
- Das Thema der Impulsreferate wird vom LV-Leiter in der ersten LV-Einheit vorgegeben.
- Das Impulsreferat wird in 2er oder 3er Gruppen gehalten.
- Das Ziel eines Impulsreferates ist die Präsentation des thematisieren Kapitels am Beispiel eines Auszugs aus einem DaF-/DaZ-Lehrwerk. Die Studierenden sollen in der Lage sein, ausgewählte Begriffe/Phänomene aus dem gelesenen Kapitel/Text zu charakterisieren und diese auf ganz konkrete Sequenzen aus zwei unterschiedlichen DaF-/DaZ-Lehrwerken zu übertragen.
- Wesentlicher Unterschied zwischen einem Impulsreferat und einem gewöhnlichen Referat ist somit die komprimierte Form und der bewusste Einsatz im Seminar. Sie müssen in einem Impulsreferat das Wesentliche in komprimierter Form präsentieren und auf die Problembereiche (im Zusammenhang mit der Sprachvermittlung) hinweisen. Durch die Beispiele aus den Lehrwerken soll auf eventuelle Vermittlungsschwierigkeiten hingewiesen werden.
- Dauer des Impulsreferats: max. 10 Minuten. Alle Beteiligten müssen zum Sprechen kommen.
- Es dürfen keine PPT-Folien verwendet werden. Das Impulsreferat soll nicht vorgelesen werden.
- Es wird ein Handout mit den Beispielen und besprochenen Begriffen erwartet.
- Direkt nach der Präsentation des Impulsreferats muss eine verschriftlichte Form des Referats abgegeben werden. Pro Gruppe werden individuelle schriftliche Versionen des Impulsreferats abgegeben, wobei die eigenen Schwerpunkte kenntlich hervorgehoben werden.
- Deckblatt
- Text des Impulsreferats inkl. der Beispiele aus den Lehr-/Lernmaterialien.
- Literaturverzeichnis

17 P. - Zwischentest
Im Zwischentest wird sowohl das theoretische als auch das praktische Wissen abgeprüft. Die Inhalte des Zwischentests beziehen sich auf die in der Lehrveranstaltung besprochenen Inhalte und die gelesenen Texte.

20 P. - Abschlusstest
Im Zwischentest wird sowohl das theoretische als auch das praktische Wissen abgeprüft. Die Inhalte des Zwischentests beziehen sich auf die in der Lehrveranstaltung besprochenen Inhalte und die gelesenen Texte.

51 P. - Seminararbeit
- Abgabetermin: 30.3.2020 (Beachten Sie bitte die Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen im SoSe2020. Wenn Sie die Note für die LV-Anmeldung brauchen, muss die Seminararbeit bis 10.2.2020 eingereicht werden).
- Format: pdf-Datei
- Dateiformat: Name_Matrikelnummer_Grammatik_WiSe2019_Seminararbeit
- Umfang: 25 Normseiten Haupttext (1 Normseite = 1800 Zeichen mit Leerstellen). Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und Anhang zählen nicht zum Haupttext.
- Die Seminararbeit kann nicht in Gruppen geschrieben werden.
- Themen: Die Themen müssen individuell mit dem Seminarleiter besprochen werden. Die Themen müssen mit dem Thema des Seminars zusammenhängen.
- Die Arbeit muss auch das ausgefüllte und unterschriebene Dokument „Eidesstattliche Erklärung im Rahmen von schriftlichen Arbeiten“ enthalten
- Fragestellung: Jede Seminararbeit muss eine klare Fragestellung enthalten, die mit dem Thema der Lehrveranstaltung zusammenhängt
- Inhalt: Forschungsfrage, Methode, Ziel, theoretische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Diskurs …
- Zitieren : Beim Schreiben der Seminararbeit ist auf die gute wissenschaftliche Praxis des Zitierens zu achten. Sollten Plagiatsfälle festgestellt werden, muss die ganze Arbeit negativ beurteilt und der Plagiatsfall im Zeugnis vermerkt werden.
- Bewertungskriterien: wissenschaftliche Erschließung, Eigenständigkeit, Urteilsfähigkeit
Aufbau, Sprache und Ausdruck, äußere Form (betrifft auch die vorgeschriebene Länge)

100-90 P. = 1
89-80 P. = 2
79-70 P. = 3
69-60 P. = 4
59-0 P. = 5

Examination topics

Themen:
• Didaktische und linguistische Grammatik
• Empirische Forschung im Bereich der Grammatikvermittlung
• Das Verb (Verbtypen, Verbformen, Wortbildung des Verbs, Tempus, Modus, Genus)
• Das Substantiv (Merkmale des Substantivs, Wortbildung des Substantivs, Genus, Kasus, Numerus)
• Artikel, Artikelwörter, Pronomen
• Das Adjektiv (Merkmale des Adjektivs, adjektivische Verwendung von Partizipien, Wortbildung des Adjektivs, Adjektivphrase, Numeralia)
• Adverbien
• Partikeln
• Präpositionen
• Satzglieder und die interne Struktur von Sätzen
• Satzgliedstellung: Verbalklammer und Stellungsfelder
• Sätze und Satzverbindungen

Reading list

[zur Anschaffung empfohlen: Fandrych, Christian; Thurmair, Maria (2018): Grammatik im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Grundlagen und Vermittlung. Berlin: Erich Schmidt Verlag (Grundlagen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, 2)

Aguado, Karin (2012): Progression, Erwerbssequenzen und Chunks. Zur Lehr- und Lernbarkeit von Grammatik im Fremdsprachenunterricht. In: AkDaF Rundbrief (64), S. 7–22.

Roche, Jörg; El-Bouz, Katsiaryna (2018): Raum für Grammatik. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 23 (2), S. 86–99. Online verfügbar unter https://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/922/923.

Sippel, Lieselotte; Albert, Ruth (2015): Der Brust und die Bioladen. Genuslernen mit Mnemotechiken im Anfängerunterricht. In: Deutsch als Fremdsprache. Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Faches Deutsch als Fremdsprache 2015 (4), S. 214–222.

Winkler, Steffi (2018): Wie viel SVO-Input brauchen VO-MuttersprachlerInnen für den Erwerb deutscher SVO-Strukturen? Eine angewandte linguistische Studie im DaF-Anfängerunterricht. In: Saskia Kersten und Monika Reif (Hg.): Neuere Entwicklungen in der Angewandten Grammatikforschung. Korpora - Erwerb - Schnittstellen. Frankfurt a.M: Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften (Forum Angewandte Linguistik - F. A. L. Ser, v.61), S. 249–279.

Association in the course directory

Last modified: Tu 06.08.2019 14:07