Universität Wien FIND

100092 EU Textproduktion und Rhetorik (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 38 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

UPDATE 19.11.2021: Ab sofort bis zum Ende der Ausgangsbeschränkungen finden alle Übungseinheiten digital statt.

Monday 04.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 11.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 18.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 25.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Monday 08.11. 18:30 - 21:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Monday 15.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Saturday 20.11. 09:45 - 16:30 Hörsaal 5 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 22.11. 11:30 - 13:00 Digital
Monday 29.11. 11:30 - 13:00 Digital
Monday 06.12. 11:30 - 13:00 Digital
Monday 13.12. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die EU Textproduktion und Rhetorik setzt sich mit den philologischen Gegenstandsbereichen von Rhetorik, Poetik und Gattungs-/Textsortenlehre auseinander. Sie soll dazu befähigen, sprachliche Phänomene rhetorisch, poetologisch und gattungstheoretisch zu benennen, zu beschreiben, zu kontextualisieren, zu interpretieren und mit Rücksicht auf die Produktion eigener Texte zu reflektieren. Darüber hinaus soll sie Studierende zu einem selbstständigen und produktiven Umgang mit Sprech- und Schreibtraditionen motivieren. Die EU Textproduktion und Rhetorik macht die philologischen Gegenstände durch Verankerung in alltäglichen Kommunikationsformen greifbar und informiert über die historische und funktionelle Bedingtheit sprachlicher Strukturen und deren Veränderungen.Die Einarbeitung in die theoretischen Grundlagen der rhetorischen Textanalyse soll dabei nicht nur dazu anleiten, rhetorische Stilmittel zu erkennen und zu interpretieren, sondern auch zur Reflexion und Erweiterung der eigenen Ausdrucksfähigkeit und des Argumentationsvermögens beitragen.Wir werden uns u.a. auseinandersetzen mit Argumentationsstrategien und -mustern sowie Fehlschlüssen (insbesondere im Hinblick auf politische Reden und Verschwörungsideologien), mit poetologischen Positionierungen (etwa in Poetikvorlesungen und Preisreden), mit essayistischem Schreiben und Literaturkritik.Die Lehrveranstaltung findet nach Möglichkeit vor Ort statt, u.a. mit Inputphasen und Diskussionen (in Kleingruppen sowie im Plenum), Gruppenarbeiten, Rede, Schreibaufträgen, Textanalysen, Lektüre

Assessment and permitted materials

Zwischenprüfung (Rhetorik), Schlussprüfung (Poetik und Gattungslehre), Rede, Schreibportfolio.

Minimum requirements and assessment criteria

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus:Grundvoraussetzungen:- Regelmäßige Anwesenheit (max. 3 Fehleinheiten)- Vorbereitung auf die Sitzungen, sorgfältige Lektüre der Pflichtliteratur- Teilnahme an Diskussionen und ÜbungenBeurteilt werden:- Verfassen und Vortrag einer Rede- Erfüllen der schriftlichen Aufgaben (Schreibportfolio, Abgabe bis 13. Dezember 2021)- Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Examination topics

Geprüft werden die in der Lehrveranstaltung vermittelten philologischen Gegenstandsbereiche von Rhetorik, Poetik und Gattungslehre.

Reading list

Wird zu Beginn der Lehrveranstaltung auf moodle bekanntgegeben.Wir werden uns u.a. mit Texten und Textauszügen beschäftigen von: Platon, Aristoteles, Friedrich Schlegel, Robert Musil, Michail Bachtin, Roland Barthes, Paul Celan, Ingeborg Bachmann, Roman Jakobson, Ernst Jandl, Elfriede Jelinek, Rebecca Solnit.

Association in the course directory

Last modified: Tu 14.12.2021 13:48