Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100097 PS Ältere Deutsche Literatur: Der "Meleranz" des Pleier - Revitalisierung des Artusstoffes? (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Der Kurs findet ganz regulär am Freitag, von 11:30-13:00 statt. Da aber einige Einheiten während des Semesters ausfallen müssen, gibt es einen zusätzlichen Blocktermin am Samstag, den 29. April.

Friday 10.03. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 17.03. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 31.03. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 07.04. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 28.04. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Saturday 29.04. 09:45 - 14:45 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 05.05. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 19.05. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 26.05. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 02.06. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 16.06. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 23.06. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Friday 30.06. 11:30 - 13:00 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)

Information

Aims, contents and method of the course

Wir werden im Laufe des Semesters gemeinsam die Crône Heinrichs von dem Türlin lesen und besprechen. Dieser Artusoman, in dem Gawein der Held der Geschichte ist, zeichnet sich durch eine Allgegenwärtigkeit des Wunderbaren aus, das auch in den höfischen Bereich eindringt. Zwei Tugendproben, ein Zauberer, der seine Gestalt wechseln kann, die Suche nach der Insel der Fortuna oder die Erringung des Grals sind nur ein paar der Abenteuer, die der Held bestehen muss. Woche für Woche wird ein neuer Textabschnitt im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, den wir sowohl sprachlich als auch inhaltlich aufarbeiten.

Ziel ist es, selbstständig einen mittelalterlichen Text wissenschaftlich bearbeiten zu können und eigenständig eine schriftliche Arbeit zu verfassen. Hierfür werden auch die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens wiederholt und gefestigt (Themenfindung, Thesenbildung, Literatur-Recherche, Umgang mit Datenbanken, Zitation und Bibliographie, etc.).

Assessment and permitted materials

Beurteilungskriterien: Lektüre der Primär- und Sekundärliteratur, aktive Mitarbeit (Diskussionsteilnahme und Vorbereitung einer LV-Einheit), Thesenpapier mit Bibliographie, Proseminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Bitte beachten Sie, dass es erst dann sinnvoll ist, ein PS im Fach Ältere deutsche Literatur zu besuchen, wenn Sie zuvor die Übung Mittelhochdeutsch positiv absolviert haben!
Erste Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens sind erwünscht - die Kriterien zur Abfassung einer PS-Arbeit werden aber im Laufe des Semesters wiederholt und vertieft.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

(I 1232, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117; I 1119
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32