Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100099 PS Proseminar: Medieval and Early German Literature: (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 09.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 16.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 23.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 30.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 06.04. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 27.04. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 04.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 11.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 18.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 01.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 08.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 22.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 29.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Als Johannes Gutenberg um 1450 den Druck mit beweglichen Lettern entwickelte, führte dies in der Folgezeit nicht nur im Bereich der Buchproduktion zu weiteren technischen und kulturellen Innovationen. Aufgrund der dadurch ausgelösten frühneuzeitlichen Medienrevolution wurde die Erfindung des Buchdrucks neben weiteren einschneidenden Ereignissen als Epochengrenze zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit betrachtet. Doch keinesfalls löste die Erfindung des Buchdrucks die Produktion handschriftlicher Manuskripte und Bücher abrupt ab. Bis ins 16. Jahrhundert hinein ist eine Gleichzeitigkeit von Handschriften und Drucken zu beobachten, wobei durchaus auch Mischformen anzutreffen sind. Das Proseminar richtet seinen Blick auf diese spannende Übergangszeit und versucht anhand von ausgewählten Handschriften und Drucken diesen Entwicklungsprozess und die damit einhergehenden technischen, kulturellen und politischen Konsequenzen nachzuvollziehen.

Assessment and permitted materials

Über die regelmäßige Teilnahme und die aktive Mitarbeit hinaus muss jeder Studierende ein Referat übernehmen und eine Seminararbeit im Umfang von 15 Seiten verfassen.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Fähigkeit mittelhochdeutsche und frühneuhochdeutsche Texte zu verstehen und zu übersetzen sowie die Kenntnis der sprachgeschichtlichen und grammatikalischen Grundregeln des Mittelhochdeutschen werden vorausgesetzt.

Examination topics

Reading list

Dicke, Gerd; Grubmüller, Klaus [Hrsg.]: Die Gleichzeitigkeit von Handschrift und Buchdruck, Wiesbaden 2003.
Giesecke, Michael: Der Buchdruck in der frühen Neuzeit. Eine historische Fallstudie über die Durchsetzung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, Frankfurt a. M. 1998.
Tiemann, Barbara [Hrsg.]: Die Buchkultur im 15. und 16. Jahrhundert, Hamburg 1995.
Mentzel-Reuters, Arno: Das Nebeneinander von Handschrift und Buchdruck im 15. und 16. Jahrhundert, in: Ursula Rautenberg [Hrsg.], Buchwissenschaft in Deutschland, Berlin 2013, S. 411-442.
Neddermeyer, Uwe: Von der Handschrift zum gedruckten Buch : Schriftlichkeit und Leseinteresse im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Quantitative und qualitative Aspekte, Wiesbaden 1998.
Wenzel, Horst: Mediengeschichte - vor und nach Gutenberg, Darmstadt 2008.
Wolf, Jürgen; Schnyder, Mireille [Hrsg.]: Buchkultur und Wissensvermittlung in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin 2011.

Association in the course directory

(I 1232, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117; I 1119
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32