Universität Wien FIND

100100 PS Proseminar: Medieval and Early German Literature: (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 03.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 10.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 17.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 24.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 31.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 21.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 28.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 05.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 12.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 19.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 26.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 09.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 16.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Tuesday 23.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Aims, contents and method of the course

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

Einblattdrucke sind frühneuzeitliche Flugblätter, die in der Regel nur auf einer Seite bedruckt waren. Der Text wird meist durch einen Holzschnitt illustriert. Da die Flugblätter für den Verkauf durch herumziehende Kleinhändler bestimmt waren (in einer Auflage zwischen 1000 und 2000 Exemplaren), lassen sich auch die Marketingstrategien des Mediums analysieren (Schrifttype, Schlagwörter im Titel, Befriedigung der Sensationsgier etc.). Schon früh wurden sie mit dem Vorwurf der Lügenpresse und 'fake news' konfrontiert, aber auch Parodien des Mediums kamen in Umlauf.
Wir wollen die Wechselwirkung zwischen Funktion und Medium an ausgewählten Beispielen analysieren: Welchen Einfluss hat das Medium auf die Darbietung der Information, Erbauung, politischen Propaganda, reformatorischen und gegenreformatorischen Propaganda, Moralsatire, des Schulunterrichts, der Werbeflyer etc.
Digitale Sammlungen zum ersten Stöbern:
https://staatsbibliothek-berlin.de/de/die-staatsbibliothek/abteilungen/handschriften/einblattmaterialien/einblattdrucke/
https://www.bsb-muenchen.de/sammlungen/historische-drucke/bestaende/einblattdrucke-und-einblattdruck-kalender/
http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/freytag/
http://sosa2.uni-graz.at/sosa/katalog/katalogisate/1703/druckfrag/EinblattdruckeLegenden.htm

Assessment and permitted materials

Abgabe Proseminararbeit (Umfang 15 Seiten Haupttext)

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit im virtuellen Raum, Vorbereitung, Mitarbeit im virtuellen Raum
- Präsentation bzw. Gestaltung eines Sitzungsteils
- Proseminararbeit

Examination topics

Reading list

Michael Schilling, Zum Flugblatt der Frühen Neuzeit: Eine fachwissenschaftliche Einführung, in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes I/2018, Jg. 65, S. 4-20.
Michael Schilling: Bildpublizistik der frühen Neuzeit: Aufgaben und Leistungen des illustrierten Flugblatts in Deutschland bis um 1700. Tübingen 1990 (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 29)
Einblattdrucke des 15. und frühen 16. Jahrhunderts. Probleme, Perspektiven, Fallstudien, hg. von Volker Honemann et al., Berlin/New York 2000.

Association in the course directory

Last modified: We 15.12.2021 00:18