Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100104 PS Proseminar: Modern German Literature (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
Th 04.03. 09:45-11:15 Digital

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung wird aufgrund der unsicheren Coronavirus-Umstände digital abgehalten. Alle Termine finden online statt, teils als Videokonferenzen mit allen Teilnehmer*innen, teils als individuelles oder Gruppen-Coaching.

Thursday 11.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 18.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 25.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 15.04. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 22.04. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 29.04. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 06.05. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 20.05. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 27.05. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 10.06. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 17.06. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 24.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit dem literarischen Journalismus der Wiener Moderne. Analysiert werden Sozialreportagen von Max Winter und Else Feldmann, Essays von Karl Kraus und Felix Salten, Feuilletons von Anton Kuh und Alfred Polgar sowie Reisereportagen von Joseph Roth und Alice Schalek. Wir setzen uns mit den Biografien dieser Autorinnen und Autoren auseinander, besprechen die Medien, in denen sie ihre Artikel veröffentlichten, untersuchen die literarischen Mittel, die in den journalistischen Beiträgen zum Einsatz kommen, und fragen uns auch immer, wie diese Texte mit Fakten und Fiktionen umgehen. Dabei halten wir eine Debatte über die Grenzen zwischen Journalismus und Literatur im Blick, die sich vom 18. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart zieht.

Assessment and permitted materials

– Anwesenheit und Mitarbeit
– Gruppenarbeit und Präsentation
– Schriftliche Abschlussarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

– Anwesenheit und Mitarbeit (25%): regelmäßige Teilnahme; sorgfältige Vorbereitung und aktive Beteiligung an den Diskussionen in den Sitzungen; Erledigung der Moodle-Aufgaben.
– Gruppenarbeit und Präsentation (25%): Zusammenarbeit in den Diskussions- und Arbeitsgruppen; sorgfältige Vorbereitung und Abhaltung eines Gruppenreferats inkl. Handout.
– Schriftliche Abschlussarbeit (50%), bestehend aus: Titelblatt inkl. Abstract (100–150 Wörter) und 4–6 Schlagwörtern, Inhaltsverzeichnis mit Zwischentiteln erster Ordnung (1., 2., 3. usw.), mind. 15-seitiger Haupttext in klar verständlichem, orthografisch korrektem Deutsch (Formatierung in Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5, Blockzitate einrücken, exakte und einheitliche Zitierung in Fußnoten), Bibliografie in alphabetischer Ordnung, ggf. nummerierte und beschriftete Abbildungen inkl. Verzeichnis.

Examination topics

Ausgewählte Literatur zum Thema siehe unten, weitere Quellen und Referenzen werden in der Lehrveranstaltung besprochen.

Reading list

– Atze, Marcel u. Tanja Gausterer (Hg.): Im Schatten von Bambi. Felix Salten entdeckt die Wiener Moderne. Leben und Werk, Wien: Residenz 2020.
– Eicher, Thomas (Hg.): Joseph Roth und die Reportage, Heidelberg: Mattes 2010.
– Feldmann, Else: Flüchtiges Glück. Reportagen aus der Zwischenkriegszeit, hg. v. Adolf Opel u. Marino Valdez, Wien: Edition Atelier 2018.
– Haas, Hannes: Empirischer Journalismus. Verfahren zur Erkundung gesellschaftlicher Wirklichkeit, Wien: Böhlau 1999.
– Klaus, Elisabeth: "Alles ist klingend, romantisch, ästhetisch". Die Kriegsberichterstatterin und Fotografin Alice Schalek, in: Fotogeschichte, 34/134 (2014), S. 19–26.
– Krasny, Elke u.a. (Hg.): Von Samoa zum Isonzo. Die Fotografin und Reisejournalistin Alice Schalek, Wien: Jüdisches Museum 1999.
– Kraus, Karl (Hg.): Die Fackel, Wien 1899–1936, URL: https://fackel.oeaw.ac.at/.
– Kraus, Karl: Schriften, hg. v. Christian Wagenknecht, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1989–1994.
– Kuh, Anton: Werke, hg. v. Walter Schübler, Göttingen: Wallstein 2016.
– Langenbucher, Wolfgang R. (Hg.): Sensationen des Alltags. Meisterwerke des modernen Journalismus, München: Ölschläger 1992.
– Polgar, Alfred: Kleine Schriften, hg. v. Marcel Reich-Ranicki u. Ulrich Weinzierl, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1982–1986.
– Polt-Heinzl, Evelyne u. Sigurd Paul Scheichl (Hg.): Der Untertreiber schlechthin. Studien zu Alfred Polgar, Löcker: Wien 2007.
– Riesenfellner, Stefan: Der Sozialreporter. Max Winter im alten Österreich, Wien: Verlag für Gesellschaftskritik 1987.
– Roth, Joseph: Das journalistische Werk (3 Bde.), hg. v. Klaus Westermann, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1989–1991.
– Salten, Felix u. Emil Mayer: Wurstelprater, hg. v. Siegfried Mattl u.a., Wien: Promedia 2004.
– Schübler, Walter: Anton Kuh. Biographie, Göttingen: Wallstein 2018.
– Timms, Edward: Karl Kraus. Satiriker der Apokalypse. Leben und Werk 1874–1918. Eine Biographie, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1999.
– Timms, Edward: Karl Kraus. Die Krise der Nachkriegszeit und der Aufstieg des Hakenkreuzes, übers. v. Brigitte Stocker, Weitra: Bibliothek der Provinz 2016.
– Winter, Max: Im dunkelsten Wien. Im unterirdischen Wien, hg. v. Julia Pacal u. Ernst Grabovszki, Wien: danzig & unfried 2017.

Association in the course directory

Last modified: Mo 22.02.2021 08:47