Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100105 PS Proseminar: Modern German Literature (2020W)

Ende 19. Jh. bis in die Gegenwart

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
Mo 18.01. 15:00-16:30 Digital

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.10. 18:30 - 20:00 Hörsaal 50 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8
Monday 12.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Monday 19.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Monday 09.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 16.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 23.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 30.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 07.12. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 14.12. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 11.01. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 25.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

In diesem Proseminar möchte ich mit Ihnen gemeinsam die Frage erkunden, inwiefern und wie „Klassenfragen“ in der deutschsprachigen Literatur thematisiert werden, aber auch grundlegend diskutieren, in welcher Weise Aspekte sozialer Distinktion, Segregation bzw. verschiedene Konzepte gesellschaftlicher Stratifikation nicht nur literarische Darstellung finden, sondern literarischer Produktion zugrunde liegen. Provokant gefragt: Ist Literatur ein wesentlich bürgerliches Medium?
Wir werden die Lehrveranstaltung in Projektgruppen organisieren, die ihre Arbeitsergebnisse regelmäßig präsentieren und zur Diskussion stellen. Wir haben so die Möglichkeit, Präsenzphasen mit digitalen Unterrichtsphasen flexibel zu verknüpfen. Voraussetzung dafür ist nicht nur Ihre Bereitschaft zu Lektüre und Auseinandersetzung mit Theorie, sondern auch zu kontinuierlicher Zusammenarbeit in einer Kleingruppe (4-5 Personen).

Assessment and permitted materials

aktive Teilnahme und Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Plena (sowohl in Präsenz wie in digitalen Besprechungen), Lektüre, eigenständige Recherche, pünktliche und vollständige Erfüllung von Arbeitsaufgaben (u.a. Lektüreprotokolle, Diskussion, Dokumentation, Präsentationen); schriftliche Abschlussarbeit im Umfang von 15 Seiten.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Grundlagentext (für alle zu lesen):
Didier Eribon: Retour nach Reims. Dt. von Tobias Haberkorn. 19. Aufl. Edition Suhrkamp 2019.

vorgeschlagene Primärtexte (mind 2 pro Gruppe):
• Theodor Fontane: Stine. (1890)
• Gerhart Hauptmann: Die Weber (1892)
• Adelheid Popp: Jugend einer Arbeiterin (1913)
• Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz (1929)
• Vicki Baum: Menschen im Hotel (1929)
• Marta Karlweis: Schwindel. (1931)
• Franz Innerhofer: Schöne Tage (1974)
• Elfriede Jelinek: Die Liebhaberinnen. (1975)
• Renate Welsh: Johanna (1979)
• Kathrin Röggla: Abrauschen (1997)
• Kristine Bilkau: Die Glücklichen. (2017)

Association in the course directory

Last modified: Th 03.12.2020 14:27