Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100107 PS Proseminar: Modern German Literature: (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
We 10.03. 15:00-18:15 Digital

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

unter Vorbehalt der Möglichkeit der Umstellung des LV-Modus auf Hybrid/Präsenz ab 1. Mai 2021.

Von April bis Juni finden - so das zu den dann aktuellen Bedingungen möglich ist - zusätzlich zu den LV-Einheiten zwei bis drei Exkursionstermine statt. Einer davon ist als Teil der LV (möglicher Weise digital) zu besuchen.
Details folgen bis Ende Februar.

Wednesday 24.03. 15:00 - 18:15 Digital
Wednesday 21.04. 15:00 - 18:15 Digital
Wednesday 05.05. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Wednesday 19.05. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Wednesday 02.06. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Wednesday 16.06. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3
Wednesday 30.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 3

Information

Aims, contents and method of the course

Die LV beschäftigt sich mit Selbstreflexion von Kunst auf Erzählebene.
Dies geschieht mit illusionsstörenden Techniken, etwa Figuren, die sich aus der Handlung zu lösen scheinen, ihre Fiktionalität thematisieren oder das Schreiben und Erzählen von Geschichten reflektieren.
Herangezogen werden voraussichtlich u.a. Texte und Bilderbücher von Michael Ende, Cornelia Funke, Walter Moers, Andreas Steinhöfel, Holly Jane Rahlens, Emily Gravett und Jens Rassmus.
Angestellte Überlegungen werden in den Kontext der Kinder- und Jugendliteraturforschung eingebettet, in deren Grundbegriffe und Besonderheiten die LV einführt.
Die Pflichtlektüre wird sich insgesamt aus 2 Fachliteraturaufsätzen und bis zu 7 Primärtexten zusammensetzen.

Erste Semesterhälfte: Auf der Basis von Lektürepflicht (Fachliteratur, 2-3 Werke) erfolgt eine gemeinsame Erarbeitung der Semesterinhalte. Vorausgesetzt wird die Erledigung regelmäßiger Aufgabenstellungen (überwiegend mündlich, max. 2 schriftlich) deren Präsentation und Diskussion im Plenum und in Kleingruppen erfolgt.

Zweite Semesterhälfte: In Arbeitsgruppen wird das metafiktionale Konzept weiterer Werke (3-4 Werke, 1 pro Arbeitsgruppe) erarbeitet und in einem Referat präsentiert. Für die nicht präsentierenden Arbeitsgruppen ist im Vorfeld das jeweils vorgestellte Werk als Pflichtlektüre vorzubereiten. Dieses wird im Anschluss an das Referat in der LV mittels Arbeitsaufgaben und Diskussion weiter analysiert.
Vorbesprechungen zu den Gruppenpräsentationen mit der LV-Leiterin finden in der LV-Zeit statt.
Die LV wird durch eine schriftliche Arbeit (PS-Arbeit) abgeschlossen, die im Zuge der LV besprochen und vorbereitet (Thesenblatt) wird.
Ziel der LV ist es, anhand des Themas exemplarische Einblicke in den Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zu vermitteln. Durch die Auseinandersetzung mit Primärtexten und Fachliteratur wird die fachwissenschaftliche Kompetenz der Teilnehmenden ausgebaut. Daneben soll die Recherchekompetenz gesteigert, das Präsentieren wissenschaftlicher Analysen und das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten geübt werden.

Assessment and permitted materials

Für die Benotung der LV werden die über das Semester verteilten Arbeitsaufgaben, die aktive Beteiligung an der LV (Anwesenheit!), die Arbeitsgruppenpräsentation und die schriftliche Arbeit im Umfang von 15 Seiten (PS-Arbeit) herangezogen.

Abgabetermin der schriftlichen Arbeit: 30.7.2021

Minimum requirements and assessment criteria

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen aus dem Angebot der SPL10 sind grundsätzlich anwesenheitspflichtig.

Umfang der Abschlussarbeiten: Proseminararbeiten 15 Seiten Haupttext

Examination topics

Reading list

Weiterführende Literatur u.a.
*Bhadury, Poushali: Metafiction, Narrative Metalepsis, and New Media Forms in The Neverending Story and the Inkworld Trilogy. In: The Lion and the Unicorn 37 (2013). S. 301-326.
*Hoffmann, Lena: Crossover. Mehrfachadressierung in Text, Markt und Diskurs. Zürich: Chronos Verlag 2018.
*kjl&m 1/2017

Association in the course directory

Last modified: Tu 09.02.2021 15:48