Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100109 PS Proseminar: Modern German Literature (2017S)

Deutschsprachige Gedichte und ihre Poetik seit den 1970er Jahren

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

attention: the lessons take place every two weeks

Friday 17.03. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 31.03. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 12.05. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 26.05. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 09.06. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 16.06. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Friday 30.06. 09:45 - 13:00 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung möchte anhand von 6 Gedichte-Clustern sechs Fragestellungen nachgehen und diese zuallererst von den Gedichttexten ausgehend erarbeiten. Die Konzentration auf einzelne Gedichte erlaubt es, nahe an deren Sprache, Mach- und Eigenart zu bleiben und gleichzeitig vergleichend vorzugehen. Das im Zweiwochen-Rhythmus stattfindende Proseminar (bitte Termine genau notieren!) möchte auf diese Weise Kontexte, Antagonismen und Verwandtschaften innerhalb der poetischen Felder/Cluster erschließen und so der Vielfalt poetischer Produktion der letzten 40 Jahre konzentriert begegnen. Einerseits soll im Proseminar sichtbar werden, wie sehr die immer heterogener, kleinteiliger und dynamischer werdende Gegenwartslyrik dennoch im literarischen Erbe fußt, andererseits darauf hingewiesen werden, wie sehr die Schreibweisen der Dichtung gleichzeitig aus poetologischen, lokalen und lebensweltlichen uFragestellungen heraus erwachsen. Die Studierenden sind angehalten sich mit ausgewählten Fragen zum jeweiligen Cluster, den Autorinnen und Autoren, poetologischen und zeitgeschichtlichen Fragen etc. auseinanderzusetzen, ihre Recherchen und Gedanken im Plenum zu präsentieren und zu diskutieren. Kleine gezielte Schreibaufgaben zu einzelnen spezifischen Fragen und Texten sollen zur Präzisierung in der Formulierung und Gedankenführung anregen. Der gemeinsame Besuch des an vier Abenden - vom 24.-28.April 2017 - stattfindenden Lyrik-Festivals „Dichterloh“ in der Alten Schmiede würde in diesem Semester eine Gelegenheit zur direkten Begegnung mit zeitgenössischen Dichterinnen und Dichtern und deren aktuellsten Arbeiten bieten.
Die Fragestellungen:
1) Einführung, zur Quellenlage, dichterisches Erbe, die Schwellen der Lyrik und deren Kontakt mit und Transformation in andere(n) Künsten und neue(n} Medien; 2) vieldiskutierte Positionen und Randpositionen der Lyrik seit den 70er Jahren; 3) Dichtung jetzt - Neuerscheinungen, Besuch des Lyrik-Festivals „Dichterloh“ und seiner 10 Lesungen; 4) das (gesellschafts-)politische Gedicht, komplexe Verhältnisse zwischen Gedicht und Geschichte; 5) Internationalität und Zeitenweite der Lyrik (auch als literaturgeschichtliche Fragestellung) auch anhand der Frage dichterischer Übersetzung; 6) Dichtung und Poetik - Zum Verhältnis von Dichtung und Reflexion; poetologische Texte, autopoetische Gedichte; 7) Hör- und Sprachübungen. Lyrik hören und Lyrik umschreiben, weiterschreiben, abschreiben.

Assessment and permitted materials

Verfassen einer wissenschaftlichen Proseminar-Arbeit, regelmäßige und aktive Teilnahme am Proseminar (umfasst aktive Mitarbeit, kleine Recherche-Arbeiten, Diskussion, Verfassen kleiner Texte im Unterricht und zur Vorbereitung/Nachbereitung des Unterrichts)

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Literaturliste:

Zur Einführung - Poetologisches

Bloom, Harold: Einfluß-Angst. Eine Theorie der Dichtung. Aus dem amerikanischen Englisch von Angelika Schweikhart. Basel; Frankfurt/Main: Stroemfeld, 1995. [= nexus; 4] Einheitssacht.: Anxiety of influence
Hilde Domin (hg. und eingeleitet v.): Doppelinterpretationen. Das zeitgenössische deutsche Gedicht zwischen Autor und Leser. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch 1979.
Borges, Jorge Luis: Das Handwerk des Dichtens. Aus dem Englischen von Gisbert Haefs. F/M: Fischer Taschenbuch 2008. (Aufsatzsammlung mit schlichten und weitblickenden Aufsätzen besonders zum Epos und zur Metapher, zur Lyrik und Übersetzung)
Brodsky, Joseph: Von Schmerz und Vernunft. Über Hardy, Rilke, Frost und andere. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 2003. (= mustergültige Interpretationen v.a. zur Dichtung der Moderne)
Janecki, Ulrich u. Rath, Wolfgang (hg. v.): Tendenz Freisprache. Texte zu einer Poetik der achtziger Jahre. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1992. (Sammlung unterschiedlichster poetologischer Essays von Autorinnen und Autoren aus den 80er Jahren)
Jandl, Ernst: Das Öffnen und Schließen des Mundes. Frankfurter Poetikvorlesungen. (die legendäre Poetik-Vorlesung Ernst Jandls, die es auch als DVD im Suhrkamp-Verlag gibt)
Hammerschmid, Michael: Übersetzung als Verhaltensweise. In: Heinz, Martin A.: Vom Glück sich anzustecken. Möglichkeiten und Risiken im Übersetzungsprozess. Wien: Braumüller 2005, S.47-64. [= Wiener Arbeiten zur Literatur. Hg. v. Wendelin Schmidt-Dengler, Bd. 20]
Hammerschmid, Michael / Neundlinger, Helmut: „von einen sprachen“. Poetologische Untersuchungen zum Werk Ernst Jandls. Innsbruck, Wien: Studien-Verlag 2008.
Kastberger, Klaus; Neumann, Kurt (hg. v.): Grundbücher der österreichischen Literatur. 1. Lieferung, Profile 14. Wien: Zsolnay-Verlag 2007.
Kastberger, Klaus; Neumann, Kurt (hg. v.): Grundbücher der österreichischen Literatur. 2. Lieferung, Profile 20. Wien: Zsolnay-Verlag 2014.

Zeitungsartikel/Kritiken
Hartung, Harald: Die Launen der Poesie. Deutsche und internationale Lyrik seit 1980. Hg. v. Heinrich Detering. Göttingen Wallstein Verlag 2014. (= Kritiken-Sammlung)
www.planetlyrik (Sammlung von Kritiken)
Pressedokumentation im Literaturhaus (http://www.literaturhaus.at/index.php?id=7937)

Nachschlagwerk

Braak, Ivo: Poetik in Stichworten. Literaturwissenschaftliche Grundbegriffe. Eine Einführung. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage v. Martin Neubauer. Unterägeri: Hirt 1990. (= Hirts Stichwortbücher) (Überblick, auch zu Rhetorik und Poetik, ein sehr praktisches Arbeitsbuch und Nachschlagwerk)
Kolmer, Lothar; Rob-Santer, Carmen: Studienbuch Rhetorik. Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh (= Rhesis. Arbeiten zur Rhetorik und ihrer Geschichte 1. Hg. v. Lothar Kolmer) (= leider vergriffen, Bibliothek!)
Groddeck, Wolfram: Reden über Rhetorik. Zu einer Stilistik des Lesens. 2., durchgesehene Auflage. Frankfurt/Main, Basel: Stroemfeld 2008. (= ausgezeichnet geschriebene und intelligente Darstellung der Rhetorik, sowohl ihrer Systematik, ihrer Geschichte als auch zu den rhetorischen Figuren und Tropen, die mit großem Problembewusstsein und sehr anschaulich geschildert werden. Unterscheidet sich durch die lebendige Art der Darstellung von vielen anderen akademisch geschriebenen Rhetorik-Lehrbüchern)

Anthologien:
Arnold, Heinz Ludwig (Hg. v.): Lyrik des 20. Jahrhunderts. Text + Kritik. Sonderband - Bd. XI/99. München: edition text+kritik 1999. (Aufsätze mit einer repräsentativen Gedichtauswahl des 20. Jhdts)
Reichert, Elisabeth (hg.): Österreichische Dichterinnen. Salzburg: Otto Müller 1993.
Winkler, Ron (hg. v.): Neubuch. Neue junge Lyrik. Schöffling & Co. 2008.
Jahrbücher der Lyrik. (dieses Jahr hg. v. Christoph Buchwald und Ulrike Almut Sandig)

Zeitschriften und Sammlungen von Lyrik im Internet:
manuskripte, wespennest (z.b.: Nr. 104 über das dichten), kolik, Akzente, Schreibheft, Sinn und Form, Volltext, Der Hammer, bella triste, edit, etc.

Association in the course directory

(I 1231)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
StEOP (I 1114 + StEOP LehrerInnenbildung)
I 1111; I 1112; I 1117
Zur Äquivalenzliste geht es hier: http://spl-germanistik.univie.ac.at/uploads/media/Aequivalenzliste_LA_UF_Deutsch.pdf

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32