Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100109 PS NdL: (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work
We 20.01. 15:00-16:30 Digital

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Seit 2. 11. 2020 digitale Lehrveranstaltung

Wednesday 07.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Wednesday 14.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Wednesday 21.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Wednesday 28.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal 7 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 7
Wednesday 04.11. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 11.11. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 18.11. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 25.11. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 02.12. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 09.12. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 16.12. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 13.01. 15:00 - 16:30 Digital
Wednesday 27.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

„Eine Stimme kommt aus einem Hals.“ So wird zu Beginn von Alfred Döblins Hörspiel "Die Geschichte vom Franz Biberkopf" (1930) versucht, die Stimme an ihren physiologischen Ursprungsort zu verweisen. Aber Stimmen werden seit Beginn des Radio-Zeitalters auch inszeniert, reproduziert und ,übertragen‘. Der Satz aus Döblins eigener radiophoner Adaption des Romans "Berlin Alexanderplatz" (1929) führt mitten hinein in die beiden zentralen Themen der Lehrveranstaltung: das Phänomen Stimme und die Medialität von Literatur.
Auditive Literatur – „Literatur zum Hören“: Der Schwerpunkt wird auf dem Hörspiel liegen. Anhand ausgewählter Beispiele wird ein Überblick über die Geschichte des Genres gegeben, mögliche Analysewerkzeuge im Umgang mit den auditiven Aspekten (Geräusche, Elektroakustik, Musik, Stimmen) und Fragen der Notation vorgestellt sowie die spezifische Rezeption auditiver Literatur besprochen.
Das Medium Radio steht im Mittelpunkt. Im zweiten Teil der Lehrveranstaltung kommen aber weitere Formen auditiver Literatur und der mögliche Umgang der Literaturwissenschaft damit zur Sprache: das Hörbuch, das seit den 1990er Jahren zu einer Popularisierung einer spezifischen Oralität geführt hat, sowie Ausdifferenzierungen und Neuerungen, die sich durch die Digitalität ergeben haben, etwa Literatur-Podcasts oder spezifische Remix-Formen.
Im Rahmen der LV soll die Produktion eigener auditiver Texte (z.B. Podcast, Rezension, Kurzhörspiel) ausprobiert werden.

Assessment and permitted materials

Lektüre und Vorbereitung der ausgewählten Sekundärliteratur; allg. Pflichtlektüre (Bachmann, Kofler); Präsentation einer frei zu wählenden Hörspiel-, Hörbuch- oder Hörtextproduktion mit Analyseansatz; Audioprojekt (Podcast, Radioessay, o.ä.); Proseminararbeit zu dieser Produktion

Minimum requirements and assessment criteria

Alle Teile müssen positiv absolviert werden: Anwesenheit; Präsentation (20 % d. Gesamtnote); Audioprojekt (literarischer Podcast; Umfang nach techn. u. individuellen Möglichkeiten) (20 %d. Gesamtnote); Proseminararbeit (min. 15 S. Haupttext) (60 % d. Gesamtnote); Abgabe der PS-Arbeit bis spätestens 31. 3. 2021

Examination topics

Reading list

Pflichtlektüre:
Ingeborg Bachmann: Der gute Gott von Manhattan. Hörspiel. München: Piper 2011 (EUR 10,00 – erhältlich ab sofort in der Buchhandlung facultas/NIG)
Werner Kofler: Manker. Invention. In: Kommentierte Werkausgabe, Bd. 3. Wien: Sonderzahl 2018, S. 155–219 (PDF wird zur Verfügung gestellt)

Hörspiele:
Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür (1947)
Günter Eich: Sabeth (1951, OHS)
Ernst Jandl, Friederike Mayröcker: Fünf Mann Menschen (1968, OHS)
Peter Klein, Michael Köhlmeier: March Movie (1983, OHS)
Barbara Frischmuth: Binnengespräche (1986, OHS)
Werner Kofler: Unruhe (1997, OHS)
Thomas Meinecke, Move D: Work (2009, OHS)
Kathrin Röggla: Der Tsunami-Empfänger (2010, OHS)
Hanno Millesi: Tondokument (2010, OHS)
Urs Widmer: Das Ende vom Geld. Ein Todesexperiment (2012)
Elfriede Jelinek: Die Schutzbefohlenen (2014)
Kathrin Röggla: Normalverdiener (2016, OHS)
(OHS: Originalhörspiel)

Podcasts, Remix:
Christian Möller: Durch die Gegend (Literatur-Podcast, 2016ff.)
Andrea Diener: tsundoku (Literatur-Podcast, 2017ff.)
Jörg Piringer: Lautpoesie, Remix (https://joerg.piringer.net)

Association in the course directory

Last modified: Th 03.12.2020 16:07