Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100121 PS Ältere dt. Lit.: Minnesang (2008S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 31.03. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 07.04. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 14.04. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 21.04. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 28.04. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 05.05. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 19.05. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 26.05. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 02.06. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 09.06. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 16.06. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 23.06. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 30.06. 18:15 - 19:45 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Kaum eine Vorstellung von mittelalterlicher Literatur hält sich so hartnäckig im allgemeinen Bewusstsein wie die des Minnesängers, der in verzweifelter, stets unerfüllter und unerfüllbarer Liebe einer verheirateten Frau seine Lieder singt. Nicht ein Detail dieses Klischées entspricht dem Zeugnis, das die mittelalterlichen Gedichte selbst ablegen. Diese Texte zeichnen ganz unterschiedliche Bilder von der Geliebten, lassen diese auch immer wieder selbst zu Wort kommen (und zeigen sie keineswegs als dem Sänger abgeneigte); dabei loten sie immer wieder neu das Thema der Liebe aus, mal klar und pointiert, mal hochkomplex und verwickelt. Welches Bild von Liebe so im jeweiligen Einzeltext und in der Gesamtheit der Lieder entsteht, welche Rückschlüsse es auf das Lieben und Leben am Hof um 1200 zulässt, wie dabei die Rollen von Mann und Frau verteilt sind und welche Stellung dieser frühesten deutschen Lyrik im europäischen Diskurs zwischen den Troubadours und Petrarca zukommt, sind einige der Fragen, denen wir uns im Seminargespräch nähern wollen. Im Zentrum jeder Sitzung steht dabei die genaue Lektüre der Gedichte.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Je nach Seminargröße ist während des Semesters ein Gedicht in einem Referat, Protokoll o. ä. zu untersuchen; das Seminar schließt mit einer Hausarbeit ab.

Das PS ist als Gender-LV anrechenbar.

Reading list

Zur Anschaffung empfehle ich die Anthologie ¿Minnesangs Frühling' (in einer beliebigen Auflage).

Association in the course directory

I 1232

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32