Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100121 MA Seminar Modern German Literature (2011W)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 05.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 12.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 19.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 09.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 16.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 23.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 30.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 07.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 14.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 11.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 18.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Wednesday 25.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

100121 MA Neuere deutsche Literatur: Österreichische Verlagsgeschichte der Zwischenkriegszeit

Nach dem Untergang der Habsburger Monarchie, dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Ausrufung der Ersten Republik in Österreich kam es trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu einer Flut von ambionierten, aber oft kurzlebigen Verlagsneugründungen. Während der Monarchie und hier vor allem im 19. Jahrhundert prägten Fachverlage (Schulbuchverlage, juristische, medizinische, technische, landwirtschaftliche Verlage) die österreichische Verlagslandschaft, die vielfach auf die Bedürfnisse des Habsburgerreiches (etwa Schulbücher und Gesetzestexte) eingestellt waren. Es gab kaum nennenswerte Verlage, die auf belletristische Literatur spezialisiert waren und kaum Unternehmen, die nur als Verlag tätig waren. Die Verlagslandschaft änderte sich merklich ab 1919: es kam zu einer Vielzahl von Firmengründungen, die reine Verlage und nicht Verlagsbuchhandlungen waren, und die versuchten, die heimische Literatur, die zum großen Teil traditionell in Leipzig und Berlin erschienen war, gleichsam zu repatriieren. Die Verlagsgeschichte der Zwischenkriegszeit ist von der politischen und wirtschaftlichen Geschichte dieses Zeitraums nicht zu trennen. So wird im Seminar auf unterschiedliche Themenbereiche eingegangen, wie etwa Markt- und Produktionsbedingungen in der Buchbranche, den Export und Import von Büchern, die Standesvertretung, den Einfluss der Literaturpolitik im Dritten Reich auf den österreichischen Buchhandel, die Frage von Schrifttumsverboten in beiden Ländern, die Geschichte einzelner erfolgreicher Neugründungen wie etwa der Paul Zsolnay Verlags oder des Bermann Fischer-Verlags sowie die Folgen des „Anschlusses“ im März 1938 auf den Buchhandel.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

(I 2260, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32