Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100127 KO Konversatorium (Advanced Exercise Class) Medieval and Early German Literature (2020S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 05.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 26.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 23.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 30.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 07.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 28.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 04.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Friday 05.06. 13:15 - 19:15 Hörsaal 29 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Thursday 18.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Thursday 25.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

Das Hohelied (HL) des Alten Testaments ist eine Sammlung von Liebesliedern, die zwischen dem 8. und 6. vorchristlichen Jahrhundert entstanden ist. Die Rezeptionsgeschichte zeigt, dass keine Liebesdichtung der Antike einen derartigen Widerhall und ein derart starkes Bedürfnis nach Aneingnung und Bearbeitung erfahren hat. Im KO werden zwei herausragende Beispiele der volkssprachlichen christlichen Exegese des Mittelalters intensiv gelesen, analysiert und verglichen: Zum einen die Bibelparaphrase des Williram von Ebersberg, die das Hohelied mit der Lehre von den mehrfachen Aspekten des Schriftsinns in der Tradition der Kirchenväter betrachtet. Zum anderen das St. Trudperter Hohelied, ein eindruckvolles Beispiel einer mystischen Sichtweise auf das HL im Sinne einer neuen Frömmigkeit. Die mystischen Zugänge zum HL sind auch deshalb von großem Interesse, weil sie mit den Möglichkeiten der Liebessprache und der ihr eigenen hohen Poetizität experimentieren. Diesem Aspekt wird im KO besondere Aufmerksamkeit zukommen.

Assessment and permitted materials

Mündliches Prüfungsgespräch (via Jitsi) über den Stoff des Semesters auf der Basis einer zu erstellenden Stundenprotokollmappe.

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Online-Anwesenheit (der Blocktermin sollte unbedingt wahrgenommen werden), Mitarbeit; Stundenprotokolle und Arbeitsaufgaben die Sekundärliteratur betreffend.

Examination topics

Der relevante Prüfungsstoff wird im Laufe des Semesters gemeinsam erarbeitet.

Reading list

Alle Texte werden auf Moodle zur Verfügung gestellt - alle weiteren Informationen dazu in der 1. Stunde.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20