Universität Wien FIND

100129 SE Medieval and Early German Literature (2019S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 07.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 14.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 21.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 28.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 04.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 11.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 02.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 09.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 16.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 23.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 06.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 13.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3
Thursday 27.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 3

Information

Aims, contents and method of the course

Mittelalterliche Literatur ist überwiegend Männerliteratur. Schriften von Frauen sind sehr selten, was in der ihnen gegenüber äußerst rigiden patriarchalischen Gesellschaftsordnung begründet liegt. Dennoch gibt es Zeugnisse weiblicher Autorschaft, die – gemessen an den Bedingungen, unter denen sie entstanden sind – großartige und wichtige Bestandteile der mittelalterlichen Literaturgeschichte sind. Das Seminar widmet sich einigen dieser Autorinnen vom frühem Mittelalter bis zur Schwelle der Neuzeit: Hrotsvith von Gandersheim, Frau Ava, die Trobairitz, Marie de France, Mechthild von Magdeburg, Christine de Pizan. Ziel der LV ist u. a. die Fähigkeit zur reflektierten Diskussion über "weibliche Autorschaft" und zur kritischen Sichtung der wichtigsten Forschungspositionen zu den einzelnen Autorinnen.

Assessment and permitted materials

Ausreichende Vorbereitung, gemeinsame Textarbeit (Übersetzen, Interpretation), Präsentation, Der Schwerpunkt der Beurteilung (70%) liegt auf der abschließenden Masterarbeit (ca. 25 Seiten).

Minimum requirements and assessment criteria

Gute Kenntnisse des Mittelhochdeutschen und allgemeine Kenntnisse über die Literaturgeschichte des Mittelalter

Examination topics

s. o.

Reading list

Ein Reader mit den relevanten Texten wird zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

(I 2160, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Last modified: We 15.12.2021 00:18