Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

100134 KO Konversatorium (Advanced Exercise Class) Modern German Literature (2020W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Nähere Informationen hinsichtlich einer möglichen Einschränkung des geplanten Präsenzlehrbetriebs aufgrund Covid-19 werden den TeilnehmerInnen zu Semesterbeginn mitgeteilt.

Achtung: Die Einheit am 13. Oktober findet über Collaborate auf Moodle statt.

Tuesday 06.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Tuesday 13.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Tuesday 20.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Tuesday 27.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 21 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 8
Tuesday 03.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 10.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 17.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 24.11. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 01.12. 11:30 - 13:00 Digital
Tuesday 15.12. 11:30 - 13:00 Digital
Friday 18.12. 16:45 - 21:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Seit dem ‚Spatial‘ bzw. ‚Topographical Turn‘ und gegenwärtig im Rahmen der ‚Border Studies‘ wird in den Literatur- und Kulturwissenschaften vermehrt auch das strukturalistisch-semiotische Semiosphären-Konzept Jurij Lotmans rezipiert. Ausgehend von der Analyse lyrischer Werke hat Lotman literarische Texte hinsichtlich ihrer räumlichen Strukturiertheit und der Funktion von Bewegung untersucht sowie sie sprachlich organisierten kulturellen Weltbildern, eben Semiosphären, zugeordnet. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei der Ableitung von Grenzen und Formen der Grenzüberschreitung zu, die aus narratologischer Sicht erst zu handlungstragenden Ereignissen (Sujets) führen.
Im Konversatorium soll dieses Konzept konkret auf die österreichische Literaturgeschichte angewandt werden. Untersucht wird, wo Diegesen, Denkräume, Weltsichten, Ideologien und emotionale Settings national- und kultursprachlich an ihre Grenzen stoßen und diese ereignishaft überschritten werden.

Assessment and permitted materials

Die TeilnehmerInnen wählen ein Werk, das gelesen und im Team nach den Konzepten von Jurij Lotman analysiert werden soll. Die Ergebnisse werden anhand von ausgewählten Textauszügen im Umfang von jeweils ca. zehn Seiten gemeinsam mit den KollegInnen erarbeitet. Um die Diskussion zu erleichtern, sollen vor jeder Einheit vorbereitende Notizen zu den Textabschnitten im Umfang von jeweils ca. einer halben Seite erstellt werden. Die Notizen dienen als Grundlage für die mündliche Prüfung über den Stoff des Konversatoriums am Semesterende.

Minimum requirements and assessment criteria

Selbstständige Erarbeitung der Inhalte, Lektüre der Primärtexte, Mitarbeit, Anwesenheit, mündliche Prüfung.

Examination topics

Die Inhalte des Konversatoriums.

Reading list

Weiterführende Literatur

Jörg Dünne/Stephan Günzel (Hg.): Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften. Frankfurt a.M. 2006.
Jörg Dünne/Andreas Mahler (Hg.): Handbuch Literatur & Raum. Berlin 2015
Michael C. Frank: Die Literaturwissenschaften und der spatial turn: Ansätze bei Jurij Lotman und Maichail Bachtin. In: Wolfgang Hallet (Hg.): Raum und Bewegung in der Literatur: die Literaturwissenschaften und der Spatial Turn. Bielefeld 2009, 53–80
Stephan Günzel: Raum. Eine kulturwissenschaftliche Einführung. Bielefeld 2017
Jurij Lotman: Die Struktur literarischer Texte. München 1993
Jurij Lotman: Die Innenwelt des Denkens. Frankfurt a.M. 2010
Jurij Lotman: Über die Semiosphäre. In: Zeitschrift für Semiotik 12 4/1990, 287–305
Martina Löw: Raumsoziologie. Frankfurt a.M. 2001
Matias Martinez/Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie. München 2007
Martin Nies (Hg.): Raumsemiotik: Räume – Grenzen – Identitäten. Flensburg 2019 (Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik | Online 4/2018)
Johan Schimanski: Grenzungen, hg. v. Anna Babka und Matthias Schmidt. Wien 2020.

Behandelte Primärliteratur

Ann Cotten: Verbannt! (2016)
Peter Waterhouse: (Krieg und Welt) (2006)
Peter Handke: Mein Jahr in der Niemandsbucht (1994)
Marianne Fritz: Dessen Sprache du nicht verstehst (1.Bd, 1985)
Ingeborg Bachmann: Simultan (1972)
Thomas Bernhard: Verstörung (1967)
Heimito von Doderer: Die Wasserfälle von Slunj (1963)
Milo Dor/Reinhard Federmann: Internationale Zone (1953), Romeo und Julia in Wien (1954)
Ivo Andrić: Die Brücke über die Drina (1945)
Josef Weinheber: Adel und Untergang (1934), Zwischen Göttern und Dämonen (1938)
Franz Kafka: Der Verschollene (1927)
Rainer Maria Rilke: Duineser Elegien (1912–1922)
Alfred Kubin: Die andere Seite (1909)

Association in the course directory

Last modified: Th 03.12.2020 16:47