Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

100148 PS Proseminar: Modern German Literature (2011S)

"Gründungsväter" der Germanistik, Sprachwissenschaftler und Märchensammler

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 07.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 21.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 28.03. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 04.04. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 11.04. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 02.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 09.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 16.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 23.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 30.05. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 06.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 20.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Monday 27.06. 15:30 - 17:00 (ehem.Übungsraum 4 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Die Brüder Grimm haben einzeln und gemeinsam, in regem Austausch mit Gelehrten ebenso wie mit Zuträgern aus dem gebildeten, teils "einfachen Volk" Literatur entdeckt und vermittelt sowie den Literaturbegriff um wesentliche Facetten bereichert. Als Schrift- und Büchernarren, Wort- und Sachensammler, Brief- und Zettelkrämer trugen sie zur Entstehung der germanistischen Wissenschaft bei und pochten bei allem stubenhockenden Historismus auf bewegte Zeitgenossenschaft. "Ohne die that ist wissen, wie ohne honig die biene", sagte Jacob Grimm. So z.B. führte die Eidestreue (unter Bezug auf das Nibelungenlied "war sint die eide komen") zum Landesverweis ("Göttinger Sieben"), und immer waren es Bücher, Sprache und Sprachdenkmäler, die das Leben der Brüder bestimmten. Sogar auf unerbetene Spaziergänge verzichtete Jacob Grimm mit der entwaffnenden Ausrede: "Ich gehe in der Literatur spazieren".
Aus dem reichen Oeuvre von Jacob und Wilhelm Grimm werden wir in diesem Proseminar folgende Aspekte vertiefen:

Jacob und Wilhelm: Biographien und Brüderdynamik ("eigen und gegensätzlich", wie Günter Grass sagt)
Volks- und Literaturbegriff
Kinder- und Hausmärchen
Fabeln am Beispiel von Reinhart Fuchs
Sagen und Deutsche Mythologie
Deutsche Grammatik und Sprachwissenschaft
Natur- und Kunstpoesie

Assessment and permitted materials

Die regelmässige Teilnahme an der Veranstaltung ist Grundvoraussetzung für das Bestehen des Moduls (max. zweimal entschuldigtes Fehlen).
Der Leistungsnachweis wird erworben durch
regelmässige Mitarbeit im Proseminar
ein Referat (je nach Teilnehmerzahl auch zu zweit): Präsentation von 20 min. incl. Handout
eine schriftliche Arbeit (Umfang ca. 15 Seiten)
Bei den mündlichen und schriftlichen Beiträgen werden die Bezugnahme auf die Leitfragen der Veranstaltung, die eigenständige Reflexion des Themas sowie die Berücksichtigung der Grundregeln wissenschaftlichen Arbeitens erwartet.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Briefwechsel zwischen Jacob und Wilhelm Grimm, hrsg. von Heinz Rölleke, Teil 1 Text, Stuttgart: Hirzel 2001 (= Kritische Ausgabe in Einzelbänden Band 1.1)
Das Deutsche Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm, online: http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB (Jacob Grimms Vorworte zu den Bänden 1 und 2).
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Ausgabe letzter Hand, hrsg. von Heinz Rölleke, Stuttgart: Reclam 2009
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Die handschriftliche Urfassung von 1810, hrsg. von Heinz Rölleke, Stuttgart: Reclam 2007
Heinz Rölleke: Die Märchen der Brüder Grimm. Eine Einführung, Stuttgart: Reclam 2004
Ulrich Wyss: Die wilde Philologie. Jacob Grimm und der Historismus, München: C.H. Beck 1979
Steffen Martus: Die Brüder Grimm. Eine Biographie, Berlin: Rowohlt 2009
Lothar Bluhm: Die Brüder Grimm und der Beginn der Deutschen Philologie. Hildesheim: Weidmannsche Verlagsbuchhandlung 1997
Günter Grass: Grimms Wörter. Eine Liebeserklärung, Göttingen: Steidl 2010

Association in the course directory

(I 1231, I2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32