Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100160 SE Modern German Literature (2019S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 11.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 18.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 25.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 01.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 08.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 29.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 06.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 13.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 20.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 27.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 03.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 17.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Monday 24.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4 Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5

Information

Aims, contents and method of the course

In gängigen Literaturgeschichten spielt das Wiener Theater im 18. Jahrhundert so gut wie keine Rolle, obwohl ein Ferdinand Raimund oder ein Johann Nestroy ohne deren Leistungen nicht denkbar wären.
Im Seminar sollen einerseits die institutionellen Grundlagen (Theatergeschichte, Zensur, Publikumsstruktur), die Wiener Theaterdebatten und –reformen, die um 1760 einsetzen, rekonstruiert und die Gattungsfragen (Posse, Burleske, Lustspiel etc.) geklärt werden, um dann chronologisch eine Textreihe zu analysieren, wobei Fragen nach dem Theater als Form bürgerlicher Öffentlichkeit, Geschlechterverhältnissen, Alltagskultur und Strategien der Komik im Zentrum stehen.

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme, Referat, schriftl. Se.-Arbeit

Minimum requirements and assessment criteria

w.o.

Examination topics

Reading list

Primärtexte:
Hanswurstiaden. Ein Jahrhundert Wiener Komödien. Hrsg. v. J. Sonnleitner. Salzburg, Wien: Residenz 1996, 392 S. Euro 27,50
Franz von Heufeld: Lustspiele. Hrsg. v. Johann Sonnleitner. Wien. Lehner 2014, 532 S. Euro 25,30
Reader mit Texten von:
Friedrich Wilhelm Weiskern: Die verunglückten Komödianten. Ein Vorspiel (1762)
Cornelius Hermann von Ayrenhoff: Der Postzug oder die noblen Passionen (1769)
Ferdinand Eberl: Das listige Stubenmädchen (1784). Der Tode und seine Hausfreunde (1793) Emanuel Schikaneder: Die Fiaker in Baaden. Ein Jux (1791). Der Tiroler Wastel. Eine komische Oper in drei Aufzügen (1796)
Karl Friedrich Hensler: Das Donauweibchen. Ein romantisch-komisches Volksmährchen […] (1798).
Weitere (vergriffene) Texte u.a. v. Philipp Hafner werden hochgeladen.

Association in the course directory

(I 2260, I 2900)
Teilnahmevoraussetzung im UF Deutsch Diplom:
1.Abschnitt
Zur Äquivalenzliste geht es hier: https://spl10.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_spl10/Aequivalenzliste-abWS15.pdf

Last modified: We 15.12.2021 00:18