Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100172 KO Konversatorium (Advanced Exercise Class) Modern German Literature (2010W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 12.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 19.10. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 09.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 16.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 23.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 30.11. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 07.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 14.12. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 11.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 18.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Tuesday 25.01. 13:45 - 15:15 (ehem.Übungsraum 3 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Das Seminar beschäftigt sich mit der Gattung der Lautdichtung, also mit einer Form der Literatur, die bewusst mit klanglichen Elementen arbeitet. Hat Dichtung immer wieder Klangphänomene benutzt, um Wirkung zu erzielen oder imitatorische Effekte zu erzeugen, so entwickelte sich die eigentliche Lautdichtung in der Zeit des Dadaismus. Ab nun meint Lautdichtung den spielerischen Umgang mit Lautmaterial, der oft auch mit Gesellschaftskritik oder politischer Agitation verbunden ist.
Das Seminar widmet sich den Vorformen der Lautdichtung (z.B. im Symbolismus oder bei Christian Morgenstern) sowie ihrer Geschichte von Hugo Ball über Raoul Hausmann, Kurt Schwitters ("Ursonate"), die Wiener Gruppe, Ernst Jandl bis hin zu neueren Entwicklungen (Rap, Slam Poetry). Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf Grenzüberschreitungen zwischen Literatur und Musik, Medienkombinationen (z.B. im Neuen Hörspiel) und dem performativen Charakter der Lautdichtung - diese Literatur muss aufgeführt und gehört werden!

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Christian Scholz: Untersuchungen zur Geschichte und Typologie der Lautpoesie. 3. Bde. Obermichlbach: Gertraud Scholz Verlag 1989.

Association in the course directory

(I 2260, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32