Universität Wien FIND

100172 SE Modern German Literature (2020S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 03.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 10.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 17.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 24.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 31.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 21.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 28.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 05.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 12.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 19.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 26.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 09.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 16.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 23.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9
Tuesday 30.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum I Germanistik Hauptgebäude, 1.Stock/Unterteilung, Stiege 7a über Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Alle Formen der mündlichen Interaktion sowie physischen Anwesenheit sind für die Zeit des Home-learning in den virtuellen Raum verlagert.

Ilse Aichinger (1921-2016) hat ein Oeuvre geschaffen, in dem sich verschiedene Schreibformen auf ganz eigene, behutsame und unverwechselbare Weise durchleuchten. Mit dem Satz »Rund um das Kap der Guten Hoffnung wurde das Meer dunkel« beginnt der frühe Roman »Die größere Hoffnung (1948); mit dem Satz »Weil mir vor allem an der Flüchtigkeit liegt« begründet Aichinger die Titulierung ihrer späten Kino-Textsammlung »Film und Verhängnis. Blitzlichter auf ein Leben« (2003). Dazu: Hörspiele (etwa »Knöpfe«, 1953, oder »Gare Maritime«, 1976), Gedichte (»Verschenkter Rat«,1978), Reisefeuilletons (»Unglaubwürdige Reisen«, 2005), Interviews. All das steht im Zeichen einer Poetik, die - im Horizont der Geschehnisse des 20. Jahrhunderts - die Geschichte menschlichen Verschwindens als ein Szenario von subtiler Sichtbarkeit und subtilem Unsichtbar-Werden erzählt.
Das Seminar möchte in enger Auseinandersetzung mit ausgewählten Texten einige Linien durch das Oeuvre Ilse Aichingers legen und dabei den einen oder anderen poetologischen Begriff entwickeln, der diese ungewöhnlichen Texte für unser gegenwärtiges Denken fruchtbar machen kann.

Assessment and permitted materials

Studienziel laut Curriculum:
»SE Seminare mit der Bezeichnung "Masterseminar" dienen der Entwicklung theoretischer und methodischer Kompetenzen. Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten und adäquate Präsentation der Ergebnisse (schriftlich und mündlich) stehen im Vordergrund. Die Leistungsbeurteilung erfolgt entsprechend der Vorgaben des studienrechtlichen Teils der Satzung.«

Minimum requirements and assessment criteria

Bedingung für einen erfolgreichen Abschluss des Seminars ist neben der Erfüllung der satzungsgemäßen Vorgaben die Bereitschaft zu extensiver und intensiver Lektüre der Primär- und Sekundärtexte, die konsequente Vorbereitung auf die jeweiligen Lehrveranstaltungseinheiten, die aktive schriftliche und mündliche Teilnahme an den Sitzungen in Fragestellung und Diskussionsbeitrag sowie eine abschließende schriftliche Arbeit im Umfang von 25 Seiten, die – entwickelt aus der gemeinsamen Diskussion im Seminar – eine thematisch präzise, klar strukturierte und methodisch reflektierte Auseinandersetzung mit dem Seminargegenstand darstellt. Spätester Abgabetermin: 10. Juli 2020

Examination topics

Reading list

Ilse Aichinger: Werke in 8 Bänden. Hg. von Richard Reichensperger. Frankfurt am Main 1991.
Ilse Aichinger: Es muss gar nichts bleiben. Interviews 1952-2005. Hg. von Simone Fässler. Wien: Edition Korrespondenzen 2011.
Ilse Aichinger: Materialien zu Leben und Werk. Hg. von Samuel Moser. Frankfurt am Main: Fischer 1995.
Ilse Aichinger. Hg. von Heinz Ludwig Arnold. 2007 (=TEXT+KRITIK 175)

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20