Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100175 KO Konversatorium (Advanced Exercise Class) Modern German Literature (2011W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 06.10. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 13.10. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 20.10. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 27.10. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 03.11. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 10.11. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 17.11. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 24.11. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 01.12. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 15.12. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 12.01. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 19.01. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)
Thursday 26.01. 12:00 - 13:30 (ehem.Übungsraum 5 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 5)

Information

Aims, contents and method of the course

Die Science Fiction ist ein Genre, das besonders eng in seinem zeitgenössischen epistemologischen Kontext eingebunden ist. Im Sinne einer Wissenspoetik sollen Wechselbeziehungen und Transfers zwischen wissenschaftlichem und literarischem Wissen aufgezeigt und diskutiert werden. Solche Translationen sind im Falle der SF gattungskonstituierend. Im Rahmen des Konversatoriums soll der Frage nachgegangen werden, wie sich ein neues, heterogenes und dynamisches Gattungssystem unter den wissenssoziologischen und medientechnischen Bedingungen der Industriegesellschaft herausbildete und dabei Elemente aus anderen Genres bruchlos integrierte bzw. assimilierte. Im Zentrum der Diskussion steht neben gattungs- und medientheoretischen sowie narratologischen Fragen das intrikate Verhältnis von Technik und Literatur, von Poesie und Wissen.

Assessment and permitted materials

Teilnahme an den Diskussionen und an einer ExpertInnnengruppe, Erstellung eines Thesenpapiers, Referat, Erstellung eines Diskussionsprotokolls.

Minimum requirements and assessment criteria

Wissenspoetik und Gattungskonstitution sollen anhand einer Reihe von (proto)typischen deutschsprachigen (P. Scheerbart, K. Lasswitz, E. Friedell, A. Döblin, E. Jünger, H.W. Franke, J. und G. Braun, M. Hammerschmitt), ebenso wie einflussreichen englischen und französischen Autoren (J. Verne, H. G. Wells, Ph. K. Dick) untersucht werden. Da Science Fiction von Anfang an als Produkt-, Medien- und Marketingverbund auftrat, sind die Texte im intermedialen Zusammenhang zu analysieren.

Examination topics

ExpertInnengruppen erarbeiten für die einzelnen Sitzungen elektronisch zu verschickende Thesenpapiere und vier Leitfragen. ExpertInnen halten Kurzreferate (max. insgesamt 45 Minuten). Anschließend Plenumsdiskussion. ProtokollantInnen erstellen elektronisch zu verschickende Diskussionsberichte (Ergebnisse, offene Fragen). Texte werden systematisch analysiert, die Ergebnisse in Referaten präsentiert und diskutiert sowie in Thesenblättern, Diskussionsvorlagen und Protokollen konzise zusammengefasst.

Reading list

Primärtexte

• Jules Verne: De la terre à la lune. Paris 1865. Deutsch : Von der Erde zum Mond. Diogenes: detebe 20242; auch bei Fischer ersch.
• Jules Verne: Autour de la lune. Paris 1870. Deutsch : Von der Erde zum Mond. Diogenes: detebe 20243; auch bei Fischer ersch.
• Paul Scheerbart: Lesabéndio. Ein Asteroiden-Roman [1913]. Frankfurt/M. 1986.
• H. G. Wells: The Time Machine. New York 1895. Deutsch: Die Zeitmaschine. Diogenes: detebe 20172.
• Egon Friedell: Die Reise mit der Zeitmaschine. München 1946. Neuausg. u. d. Titel: Die Rückkehr der Zeitmaschine. Diogenes: detebe 20177.
• Oswald Levett: Verirrt in den Zeiten [1933]. Frankfurt/M. 1986.
• Alfred Döblin: Berge, Meere und Giganten. Berlin 1924.
• Thea von Harbou: Metropolis [1926]. Hg. u. m. e. Nachw. v. Herbert W. Franke. Frankfurt/M., Berlin, Wien: 1986.
• Ernst Jünger: Gläserne Bienen [1957]. Stuttgart 1990 (= Cotta’s Bibliothek der Moderne, 91).
• Philip K. Dick: Do Androids Dream of Electric Sheep? Garden City 1968.
• Philip K. Dick: UBIK. New York 1969.
• Ursula LeGuin: The Dispossessed. New York 1974.
• Johanna und Günter Braun: Das Kugeltranszendentale Vorhaben. Frankfurt/M. 1983.
• Marcus Hammerschmitt: Target. Roman. Frankfurt/M. 1998.
• Florian Nelle: Kalter Frühling. Hamburg 1998.
• Hartwig Hilgenstein: Digitale Tänzer. Hamburg 1998.

Forschungsliteratur

• Bernardo, Susan M.: Ursula K. Le Guin. A critical companion. Westport, Conn. u.a.: Greenwood Press 2006.
• Brandstetter, Gabriele; Neumann, Gerhard (Hg.): Romantische Wissenspoetik: Die Künste und die Wissenschaften um 1800. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.
• Disch, Thomas M.: On SF. Ann Arbor, Mich.: Univ. of Michigan Press 2005.
• Dotzler, Bernhard J.; Weigel, Sigrid (Hg.): „fülle der combination“. Literaturforschung und Wissenschaftsgeschichte. München: Fink 2005.
• Esselborn, Hans (Hg.): Utopie, Antiutopie und Science Fiction im deutschsprachigen Roman des 20. Jahrhunderts. Würzburg: Königshausen & Neumann 2003.
• Friedrich, Hans-Edwin: Science Fiction in der deutschsprachigen Literatur. Ein Referat zur Forschung bis 1993. 7. Sonderheft des Internationalen Archivs für Sozialgeschichte der deutschen Literatur. Tübingen: Niemeyer 1995.
• Giselbrecht, Karin (Hg.): Data, body, sex, machine. Technoscience und Sciencefiction aus feministischer Sicht. Wien: Turia + Kant 2001.
• Guthke, Karl S.: Der Mythos der Neuzeit. Das Thema der Mehrheit der Welten in der Literatur- und Geistesgeschichte von der kopernikanischen Wende bis zur Science Fiction. Bern, München: Francke 1983.
• Hallenberger, Gert: Macht und Herrschaft in den Welten der Science Fiction. Die politische Seite der SF: Eine inhaltsanalytische Bestandsaufnahme. Meitingen: Corian 1986.
• Harrasser, Karin: Das Feld der deutschsprachigen Science Fiction-Literatur. Erkundungen in einem literarischen Grenzgebiet. Wien: Dipl.arb. 1999.
• Harrasser, Karin: Computerhystorien. Erzählungen der digitalen Kulturen um 1984. Wien (Diss.) 2005.
• Heinen, Sandra (Hg.): Narratology in the age of cross-disciplinary narrative research. Berlin u.a.: de Gruyter 2009.
• Hienger, Jörg: Literarische Zukunftsphantastik. Eine Studie über Science Fiction. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1972.
• Innerhofer, Roland: Deutsche Science Fiction 1870-1914. Rekonstruktion und Analyse der Anfänge einer Gattung. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 1996.
• Klarer, Mario: Frau und Utopie. Feministische Literaturtheorie und utopischer Diskurs im anglo-amerikanischen Roman. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1993.
• Klausnitzer, Ralf: Literatur und Wissen. Zugänge – Modelle – Analysen. Berlin u.a.: de Gruyter 2008.
• Körber, Joachim (Hg.): Bibliographisches Lexikon der utopisch-phantastischen Literatur. Meitingen: Corian 1984ff.
• Lang, Jennifer: Erzählstrukturen und Motive der fantastischen und Science-Fiction-Literatur in Oswald Levetts Zeitreiseroman Verirrt in den Zeiten (1933). Wien (Dipl.Arb.) 2009.
• Macho, Thomas; Wunschel, Annette (Hg.): Science & Fiction. Über Gedankenexperimente in Wissenschaft, Philosophie und Literatur. Frankfurt/M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 2004.
• Mahne, Nicole: Transmediale Erzähltheorie. Eine Einführung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007.
• Maltry, Karola (Hg.): Genderzukunft. Zur Transformation feministischer Visionen in der Science-Fiction. Königstein im Taunus: Helmer 2008.
• Nagl, Manfred: Science Fiction. Ein Segment populärer Kultur im Medien und Produktverbund. Tübingen: Narr 1981.
• Nahin, Paul J.: Time Machines. Time Travel in Physics, Metaphysics, and Science Fiction. New York: American Institute of Physics 1993.
• Nünning, Vera; Nünning, Ansgar (Hg.): Neue Ansätze in der Erzähltheorie. Trier: Wiss. Verl. 2002.
• Palmer, Christopher: Philip K. Dick. Exhilaration and terror of the postmodern. Liverpool: Liverpool University Press 2003.
• Pethes, Nicolas (Hg.): Sexualität als Experiment. Identität, Lust und Reproduktion zwischen Science und Fiction. Frankfurt/M. u.a.: Campus-Verl. 2008.
• Roberts, Adam: The history of science fiction. Basingstoke u.a.: Palgrave Macmillan 2007.
• Robinson, Kim Stanley: Die Romane des Philip K. Dick. Eine Monographie. Dt. von Jakob Schmidt. Berlin: Shayol 2005.
• Roßbach, Nikola: Der böse Frau. Wissenspoetik und Geschlecht in der Frühen Neuzeit. Sulzbach, Taunus: Helmer 2009.
• Rottensteiner, Franz; Koseler, Michael (Hg.): Werkführer durch die utopisch-phantastische Literatur. Meitingen: Corian 1989ff.
• Salewski, Michael: Zeitgeist und Zeitmaschine. Science Fiction und Geschichte. München: dtv 1986.
• Schlöndorff, Leopold: Science Fiction und Apokalypse : Weltuntergangsängste der Jahrhundertwende (1900) und deren Rezeptionsgeschichte in der zeitgenössischen deutschen Zukunftsliteratur. Wien (Dipl.arb.) 2007.
• Schmid, Wolf: Elemente der Narratologie. 2., verb. Aufl. Berlin u.a.: de Gruyter 2008.
• Schramm, Helmar u.a. (Hg.): Bühnen des Wissens. Interferenzen zwischen Wissenschaft und Kunst. Berlin: Dahlem Univ. Press 2003.
• Schulz, Hans-Joachim: Science Fiction. Stuttgart: Metzler 1986 (= SM 226).
• Seyferth, Peter: Utopie, Anarchismus und Science Fiction. Ursula K. Le Guins Werke von 1962 bis 2002. Berlin, Münster: Lit 2008.
• Stockwell, Peter: The poetics of science fiction. Harlow u.a.: Longman 2000.
• Suerbaum, Ulrich; Broich, Ulrich ; Borgmeier, Raimund: Science Fiction. Theorie und Geschichte. Themen und Typen. Form und Weltbild. Stuttgart: Reclam 1981.
• Suvin, Darko: Poetik der Science Fiction. Zur Theorie und Geschichte einer literarischen Gattung. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1979.
• Trutnau, John-Paul: Fritz Lang's Metropolis and its influence on the American science fiction film. Blade Runner, Terminator I + II. Essen: Verl. Die Blaue Eule 2005.
• Vest, Jason P.: Future imperfect. Philip K. Dick at the movies. Lincoln, Neb. u.a.: Univ. of Nebraska Press 2009.
• Vogl, Joseph: Einleitung. In: Ders. (Hg.): Poetologien des Wissens um 1800. München: Fink 1999, S. 7-16.
• Wagar, Walter Warren: H. G. Wells. Traversing time. Middletown, Conn.: Wesleyan Univ. Press 2004.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32