Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100180 UE Exercise course: Grammar (2017S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 45 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 06.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 20.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 27.03. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 03.04. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 24.04. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 08.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 15.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 22.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 29.05. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 12.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 19.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)
Monday 26.06. 16:45 - 18:15 (ehem.Übungsraum 1 Germanistik Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9)

Information

Aims, contents and method of the course

Grundzüge der deutschen Grammatik, Einführung in die wissenschaftliche Beschäftigung mit sprachlichen Strukturen. Insbesondere Morphologie und Syntax stehen dabei im Mittelpunkt, wobei diese beiden Ebenen nicht getrennt, sondern parallel erarbeitet werden. Auch sogenannte Zweifelsfälle werden kritisch diskutiert (z.B. freier Dativ, Adverbialbestimmungen vs. Präpositionalobjekt, Wortbildung, Verbvalenz und/vs. Konstruktion).

Kenntnis der Struktur der deutschen Grammatik; Grundfähigkeiten der syntaktischen Analyse; Fähigkeit, auf grammatische Fragen selbständig linguistisch fundierte Antworten zu finden.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit, Kurzreferate, Hausübungen, Vor- und Nachbereitung (Lektüre, selbständige Recherche), zwei schriftliche Prüfungen (keine Hilfsmittel erlaubt).

Minimum requirements and assessment criteria

Schriftliche Abschlussprüfung: 50% der Note. Für eine positive Note muss insgesamt mehr als die Hälfte aller Punkte erreicht werden. Es herrscht Anwesenheitspflicht (max. 3-maliges Fehlen).

Examination topics

Die in der Lehrveranstaltung behandelten Inhalte.

Reading list

Auswahl:
Duden. Die Grammatik. Hg. von der Dudenredaktion. 7., völlig neu erarb. und erw. Aufl. – Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Dudenverlag 2006 (Duden 4). (Oder 8. Aufl.)
Dürscheid, Christa (2010): Syntax. Grundlagen und Theorien. 5., durchges. Aufl. - Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (= UTB 3319).
Glück, Helmut (Hg.) (2005): Metzler Lexikon Sprache. 3., neubearb. Aufl. - Stuttgart / Weimar: Metzler.
Hagemann, Jörg / Staffeldt, Sven (Hg.) (2014): Syntaxtheorien. Analysen im Vergleich. - Tübingen: Stauffenburg.
Helbig, Gerhard (1999): Deutsche Grammatik. Grundfragen und Abriß. 4.,unveränd. Aufl. - München: iudicium.
Hentschel, Elke / Weydt, Harald (2013): Handbuch der deutschen Grammatik. 4., vollständig überarb. Aufl. - Berlin / New York: de Gruyter. (Die 3. Aufl. von 2003 kann auch verwendet werden.)
Lüdeling, Anke (2013): Grundkurs Sprachwissenschaft. - Stuttgart: Klett.
Pittner, Karin / Berman, Judith (2013): Deutsche Syntax. Ein Arbeitsbuch. 5., durchges. Aufl. - Tübingen: Narr.
Ramers, Karl Heinz (2007): Einführung in die Syntax. 2. Aufl. - Paderborn: Fink (= UTB 2174).
Welke, Klaus (2007): Einführung in die Satzanalyse. Die Bestimmung der Satzglieder im Deutschen. - Berlin / New York: de Gruyter.
Ziem, Alexander / Lasch, Alexander (2013): Konstruktionsgrammatik. Konzepte und Grundlagen gebrauchsbasierter Ansätze. - Berlin / Boston: de Gruyter (= Germanistische Arbeitshefe 44).

Association in the course directory

(I 1118)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:32