Universität Wien FIND

110117 UE Italian 2 (2016W)

7.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Continuous assessment of course work

Voraussetzungen lt. Studienplan:
Lehramt (Bachelor): Absolvierung der StEOP, Nachweis des sprachlichen Einstiegslevels B1 (verbindlicher Einstufungstest) oder Absolvierung der Sprachübung 1

Lehramt (Diplom): Absolvierung der StEOP und Absolvierung von 101-I

MA: s. Studienplan

BA: Absolvierung der StEOP und der Sprachübung 1

Details

max. 35 participants
Language: Italian

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 10.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Monday 17.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 18.10. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 24.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 25.10. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 31.10. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Monday 07.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 08.11. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 14.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 15.11. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Tuesday 22.11. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Saturday 26.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 7 (3B-O1-16A) UniCampus Hof 8
Monday 28.11. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 29.11. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 05.12. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 06.12. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 12.12. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 13.12. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 09.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 10.01. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 16.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 17.01. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 23.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 24.01. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35
Monday 30.01. 11:15 - 12:45 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Tuesday 31.01. 17:15 - 18:45 Seminarraum 12 Romanistik UniCampus Hof 8 3B-O1-35

Information

Aims, contents and method of the course

Vertiefung und Ausbau der im Italienisch 1 erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten, mit besonderer Berücksichtigung auf die syntaktischen Aspekte.
Förderung des Leseverständnisses anhand verschiedener Textsorten mit aktuell ausgerichteten soziokulturellen und landeskundlichen Aspekten, wobei der systematischen Auf- und Ausbau des Wortschatzes durch aktive Gestaltung semantischer Felder besonders beachtet wird.
Förderung der mündlichen Sprechfertigkeit, wobei die Sicherheit in spontanem Ausdruck besonders beachtet wird.
Förderung des schriftlichen Ausdrucks durch Verfassen von Texten zu vorgegebenen Themen, die autonom sowohl inhaltlich als auch formell verfasst werden können.
Festigung des aktiven Gebrauchs der grundlegenden Fachbegriffe der beschreibenden Sprachwissenschaft, die die Studierenden im weiteren Verlauf ihrer Studien als Instrumentarium einsetzen werden.
Pflichtlektüre eines Buches aus einer Liste, die Anfang des Semesters bekannt gegeben wird.
Strategien zum Verfassen einfacher beschreibender und erzählerischer Texte zur Gestaltung des freien mündlichen Ausdrucks.

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme an der LV;
Schriftliches Zwischentest;
2 Hausaufgaben;
Arbeiten zur Bereicherung des Wortschatzes;
Schriftliche und mündliche Prüfung am Ende des Semesters.
Da ein der Hauptziele der Lehrveranstaltung, der Ausbau des Wortschatzes ist, wird der Gebrauch des Wörterbuches bei Zwischentest und Endprüfung nicht gestattet. Während des Kurses werden individuelle Übungen zum Gebrauch des Wörterbuchs zur Gewinnung von Collocations aufgegeben. Die mündliche Prüfung besteht unter anderem aus der Besprechung der Pflichtlektüre und der im Kurse durchgenommenen Texte. Von der Pflichtlektüre verlangt man nur ein semantisches Verständnis, keine literarisch ausgerichtete Auslegung. Der Inhalt der Pflichtlektüre ist auch Stoff für das Zwischentest.

Minimum requirements and assessment criteria

Mündliche Fertigkeiten: Die Studierenden können Gespräche des Alltags zwischen Native-Speakers und aus formellen Medien (TV und Radio) verstehen, sie grob zusammenfassen, und zu einer Diskussion darüber artikuliert Stellung nehmen.
Schriftliche Fertigkeiten: Die Studierenden können ein Bild nach bewusst gewählten Strategien beschreiben, und eine kurze Erzählung mit deskriptiven Teilen verfassen.
Methodologische Fertigkeiten: Die Studierenden kennen einige wichtige bibliographische Werkzeuge zur Bereicherung des Wortschatzes, und können sie gezielt gebrauchen.

Examination topics

Übung der zu erwerbenden Sprachfertigkeiten durch Beschreibung von Bildern mit dem Ziel, derer Inhalt zu interpretieren. Verfassung kurzer Berichte und einfacher Aufsätze.
Lese- und Hörverständnis von Materialien und anschließende gemeinsame Diskussion, zu denen den Wortschatz durch mögliche Synonyme, über- bzw. untergeordnete Wörter und Sprachfelder vor- und nachbereitet wird. Gezielte Vorbereitung ausgegliederter Wortschatzfelder zur aktiven Teilnahme zur Diskussion über die Texte.
Förderung des Hörverständnisses und der Aussprache anhand multimedialer Mittel un der aktiven Teilnahme an der LV.
Strukturierte Übungen (größtenteils als Hausaufgabe und in der LV besprochen), um die in der LV durchgenommenen syntaktischen und morphologischen Merkmale zu festigen.
Förderung der kommunikativen Fertigkeiten und der schriftlichen Kompetenz durch Verfassen verschiedener Textsorten. Übung der Sprachfertigkeit auch durch Kommentare, Diskussionen und Erläuterungen anhand komplexerer Sprachstrukturen.

Reading list

1. Iolanda da Forno e Chiara de Manzoni-Himmrich, Große Lerngrammatik- Italienisch, Huber;
2. Durch die Lehrkraft erstelltes Material;
3. Italo Calvino, Marcovaldo, Einaudi, Torino;
4. Großer Lernwortschatz - Italienisch, Hueber;
Angaben zu den Pflichtlektüren werden am Semesterbeginn bekannt gegeben.
Weitere bibliographische Hinweise werden im Laufe des Kurses bekannt gegeben.

Association in the course directory

Bachelor: 12 I; Master: MAR 412 I; Lehramt (Diplom): 110-I; Lehramt (Bachelor): UF I 05

Last modified: Fr 31.08.2018 08:50