Universität Wien FIND

110159 SE Media Studies Seminar (MA) - Italian (2019S)

Gomorrha - Film und Serie

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik
Continuous assessment of course work

Voraussetzungen lt. Studienplan:
BA: Absolvierung der Grund- und Erweiterungsmodule (Pflichtmodule); Absolvierung des Sprachkurses der Stufe 3 dringend empfohlen
MA: S. Studienplan; Lehramt (Master): keine
Lehramt (Diplom) : Absolvierung der Sprachbeherrschung/ I. Studienabschnitt und der Medienwissenschaft / I. Studienabschnitt

Details

max. 25 participants
Language: Italian

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

teilgeblockt

Wednesday 13.03. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 20.03. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 27.03. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 03.04. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 10.04. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 08.05. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 15.05. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 22.05. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 29.05. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 05.06. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 12.06. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 19.06. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8
Wednesday 26.06. 19:00 - 20:30 Seminarraum ROM 8 (3B-O1-17) UniCampus Hof 8

Information

Aims, contents and method of the course

Mit seinem Film Gomorra (2008) greift der Regisseur Matteo Garrone auf den bereits überaus erfolgreichen Reportage-Roman über die Camorra, die neapolitanische Version des organisierten Verbrechens in Italien, von Roberto Saviano: Gomorra – Viaggio nell’impero economico e nel sogno di dominio della camorra aus dem Jahr 2006 zurück. Am Drehbuch war auch der Autor beteiligt. Mit Ausnahme von Toni Servillo und Maria Nazionale setzt Garrone Laiendarsteller ein, dreht ausschließlich an Originalschauplätzen in Neapel und dessen Peripherie und arbeitet mit Direktton, also dem nicht synchronisierten Dialekt. Der Film konzentriert sich auf zwei der Haupteinnahmequellen der Camorra, den Drogenhandel und das Geschäft mit der illegalen Lagerung von Giftmüll, darüber hinaus mit der fabrikmäßigen Imitation von Modellen der alta moda. In diesem Kosmos herrscht Gewalt nicht nur, sie ist das Überlebensmittel schlechthin; wer sie nicht selbst anwendet, wird zu ihrem Opfer, ein Entrinnen aus diesem impero gibt es nicht.
Ab 2014 nimmt sich Sky Italia der medialen Vorlagen an und produziert Gomorra – la serie (bisher drei Staffeln, Ende März 2019 startet die vierte). Auch hier arbeitet Saviano an den Drehbüchern mit (2014-2016), Regie führen u.a. Stefano Sollima (2014-2016) und Francesca Comencini (2014-2019). Weit weniger komplex erzählt als der Film, sucht die Serie andererseits umso entschlossener, sich anbahnende Identifikationsmöglichkeiten mit einzelnen Protagonist/innen immer wieder zu unterbinden und so emotionale Distanz herzustellen.
Im Seminar sollen auf einer filmanalytischen Ebene der Film wie die Serie sowie deren mediale Verknüpfungen untersucht werden; außerdem stellt sich hier die Frage nach einer außerfilmischen Wirklichkeit in spezifischer Weise – schließlich ist diese Wirklichkeit intentional dem Film wie der Serie inhärent.

Assessment and permitted materials

mündliches Referat; schriftliche Seminar-/Bachelor-Arbeit
regelmäßige Teilnahme (höchstens zwei Fehlstunden)

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Birgit Wagner, Matteo Garrone: Gomorra/Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra (2008), in Andrea Grewe/Giovanni di Stefano (Hg.), Italienische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2015
Tanja Weber, Perché sono tutti cattivi. Strategien der Anziehung und Abstoßung in Gomorra - La serie, in Romanische Studien 2/2015
Daniel Winkler, Moderne Serialitäten, disziplinäre Traditionen und medienwissenschaftliche Trends, in Daniel Winkler/Martina Stemberger/Ingo Pohn-Lauggas (Hg.), Serialität und Moderne. Feuilleton, Stummfilm, Avantgarde, Bielefeld: transcript Verlag 2018

Association in the course directory

Bachelor: PW 57/58/59 I; BAR 11/14/15 I; Lehramt (Bachelor): UF I 14; UF I 11;
Master: MAR 351/352 I; MAR 05/06/07/08/09 a/b; Lehramt (Master): UF MA I 02 , Lehramt (Diplom): 692-I

Last modified: We 03.07.2019 08:07