Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

130104 PS Literary Cross-Currents (PS): Mimesis (2014S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 11.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 18.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 25.03. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 01.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 08.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 29.04. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 06.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 13.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 20.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 27.05. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 03.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 17.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 24.06. 16:00 - 18:00 Hörsaal 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Den Kern der Lehrveranstaltung bildet die gemeinsame Lektüre von Erich Auerbachs Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur (1946). Davon ausgehend werden die von Auerbach interpretierten Werke bzw. Werkausschnitte besprochen; sowie Texte, die das Verständnis der einzelnen Kapitel erleichtern und einen Mehrwert in literaturtheoretischer Hinsicht erbringen.
Auerbach: Das Buch ist kein Lehrgebäude, es will Anschauung bieten, und die sehr elastischen Gedanken oder Vorstellungen, die es zusammenhalten, können nicht in einzelnen isolierten Sätzen erfaßt und widerlegt werden. In diesem Sinne dient die Lehrveranstaltung nicht dem Wiedergeben einer Lehrmeinung, sondern dem Kennenlernen eines Klassikers der literaturwissenschaftlichen Komparatistik. Die dem Buche zugrunde liegende Auffassung von Mimesis bzw. Autorschaft wird durch spätere Entwicklungen der Theorie durchaus auch in Frage gestellt.

Assessment and permitted materials

Mitarbeit, Proseminararbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Einführungsvorlesung, Referate, Protokolle, Diskussion, allfällige Hausübungen.

Reading list

Auerbach, Erich: Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur. Tübingen und Basel: Francke Verlag 2001. [1946]
Als Vorbereitung zur ersten Einheit ist die Lektüre folgender Texte erforderlich: Der Eintrag zu Auerbachs Mimesis in Zymner/Hölter [Hrsg.]: Handbuch Komparatistik. S. 296. und das Lemma zu Mimesis; in Nünning, Ansgar: Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie (2008).

Association in the course directory

BA M4

Last modified: Mo 07.09.2020 15:34