Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

133221 PS Proseminar: Dialects in Scandinavia (2021S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Der Unterricht findet vorerst digital statt.
1. Einheit am 9.3.2021.

wtl. Dienstag, 15:00-16:30


Information

Aims, contents and method of the course

Was die Dialektverwendung angeht, weisen die skandinavischen Länder untereinander große Unterschiede auf: während beispielsweise das Dänische manchmal als eine der „am meisten standardisierten“ Sprachen Europas bezeichnet wird, wird in Norwegen in der Öffentlichkeit durchgehend dialektal gesprochen, und der Gebrauch der Dialekte an den norwegischen Schulen ist sogar gesetzlich verankert.

In diesem Proseminar werden wir uns mit dem Phänomen „Dialekt“ vornehmlich aus einer soziolinguistischen Perspektive auseinandersetzen. Dabei stehen vor allem folgende Fragen im Vordergrund: in welchen Domänen werden Dialekte verwendet und welche Faktoren liegen ihrer Nivellierung – oder eben Aufrechterhaltung – in den einzelnen skandinavischen Ländern zugrunde? Wie verhalten sich „Dialekt“ und „(Standard-)Sprache“ zueinander und gibt es auch etwas „dazwischen“? Wenn ja, wie kann man die skandinavischen Sprachlandschaften nach dem Dialektalitätsgrad einteilen?

Sämtliche Inhalte werden gemeinsam durch Vorträge und Diskussionen erarbeitet sowie durch Lektüre ausgewählter (Forschungs-)Literatur vertieft. Das Ziel des Proseminars ist, ein spezielles Teilgebiet des Themas unter Anleitung wissenschaftlich bearbeiten zu können.

Assessment and permitted materials

Proseminararbeit (60%), Mitarbeit und Hausübungen (20%), Präsentation des Arbeitsvorhabens (20%).

Solange die Eigenständigkeit gewährleistet ist, sind alle üblichen Hilfsmittel erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

100-90%=Sehr gut, 89-75%=Gut, 74-60%=Befriedigend, 59-50%=Genügend.

Für eine positive Gesamtnote muss auch die PS-Arbeit positiv sein; im Zuge der Abgabe der PS-Arbeit auf Moodle wird die Textähnlichkeitsprüfung "Turnitin" verwendet.

Grundkenntnisse einer skandinavischen Sprache erwünscht.

Examination topics

Prüfung = Lehrveranstaltung (da prüfungsimmanent).

Reading list

Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Association in the course directory

SKB220

Last modified: Su 21.02.2021 18:11