Universität Wien FIND

133351 UE Exercises in Cultural Studies: Finland Swedish Culture (2019W)

Continuous assessment of course work

Zusätzlich zu den angegebenen Terminen findet die Lehrveranstaltung auch am Samstag, 09.11.2019, 09:00 bis 18:00 Uhr im BIG HS HG statt.

Siehe dazu den Eintrag auf unserer HP der Finno-Ugristik: https://backend.univie.ac.at/index.php?id=98087&L=0

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Achtung! Die Raumbuchungen sind teilweise noch nicht fixiert. Bitte beachten Sie die Aktualisierungen: https://backend.univie.ac.at/index.php?id=98088&L=0
Veranstaltungsbeginn ist der 15. Oktober!
DI 15.10.2019 13.15-14.45 Hörsaal 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 1 Hof 1
DI 29.10.2019 13.15-14.45 Hörsaal 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 1 Hof 1

Freitag 08.11. 09:00 - 11:30
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 3 oder Stiege 5
Freitag 08.11. 13:15 - 16:30
Hörsaal 1 Inst. f. Finno-Ugristik, UniCampus Hof 7 2L-O1-01
Hörsaal 2 Inst. f. Finno-Ugristik, UniCampus Hof 7 2L-O1-02
Seminarraum 6 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Hörsaal 1 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 1 Hof 1

Freitag 08.11. 17:00 - 18:15
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 3 oder Stiege 5

Samstag 09.11. 09:00 - 18:00 BIG-Hörsaal Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 1 Hof 1

DI 19.11.2019 13.15-14.45 Prominentenzimmer Tiefparterre Hauptgebäude Hof 4
DI 17.12.2019 13.15-14.45 Prominentenzimmer Tiefparterre Hauptgebäude Hof 4

Siehe dazu auch den Eintrag auf der HP der Finno-Ugristik: https://backend.univie.ac.at/index.php?id=98087&L=0


Information

Aims, contents and method of the course

Neben Finnisch ist Schwedisch Finnlands zweite Nationalsprache: Schwedisch war jahrhundertelang die Sprache der Verwaltung und der höheren Gesellschaftsschichten, die Sprache der höheren Bildung und der Kulturinstitutionen in Finnland. Aus der finnischen Literatur- und Kulturgeschichte ist die schwedische Sprache nicht wegzudenken, und auch heute sind viele wichtige Kulturschaffende und Institutionen schwedisch- oder zweisprachig. Die finnlandschwedische Literatur positioniert sich auf eine einzigartige Weise zwischen den finnischen nationalen Literaturinstitutionen und dem schwedischsprachigen Kulturraum. Als Nationalsprache und Minderheitssprache steht Finnlandschwedisch heute ganz besonderen sprach- und kulturpolitischen Herausforderungen gegenüber.
Am 8.-9.11.2019 wird (in direktem Zusammenhang mit unserem Masterseminar und unserer Bachelor-Übung) an der Universität Wien eine zweitägige Tagung für Wiener Skandinavistik- und Fennistik-Studierende sowie für Finnisch-Studierende aus dem deutschsprachigen Raum veranstaltet. Der Schwerpunkt liegt auf der schwedischsprachigen Minderheit in Finnland. Es werden sowohl literarische als auch sprachliche bzw. sprachenpolitische Themen dieser Minderheit behandelt. Wir erwarten 25 Studierende und acht LektorInnen/ProfessorInnen von den Partneruniversitäten in München, Köln, Berlin, Greifswald und Göttingen sowie 20-30 Studierende aus der Finno-Ugristik und Skandinavistik der Universität Wien. Als finnlandschwedische GastautorInnen werden Johan Bargum und Philip Teir auftreten.

Tagungsprogramm: In Planung sind fünf Gastvorträge und vier Workshops, in deren Rahmen Studierende die Themen ihrer Master-, Bachelor- bzw. Seminararbeiten präsentieren und entwickeln können. Weiters sind eine öffentliche Podiumsdiskussion sowie eine AutorInnenlesung und ein gemeinsames Abendprogramm vorgesehen. Das vorläufige Programm finden Sie unter: https://backend.univie.ac.at/index.php?id=98088&L=0 (wird fortlaufend aktualisiert!)
Lesungen: Johan Bargum, geboren 1943 in Helsingfors/Helsinki, gilt als einer der prominentesten finnlandschwedischen Autoren. Er veröffentlichte Romane, Erzählungen, Drehbücher, Hörspiele und zahlreiche Theaterstücke, die weltweit aufgeführt werden. Ausgewähltes Werk: Nachsommer (Sensommar, 1993), übersetzt von Karl-Ludwig Wetzig 2018.
Philip Teir, geboren 1980, gilt als einer der wichtigsten Nachwuchsautoren Finnlands. Er hat bereits Gedichte sowie einen Band mit Kurzgeschichten veröffentlicht und ist Herausgeber von Anthologien. Teirs Debüt Winterkrieg (Vinterkriget, 2013) erschien 2014 bei Blessing.

Für Studierende der Universität Wien ist eine Anmeldung entweder zur Master-Lehrveranstaltung SE 132 006 Finnlandschwedische Sprache und Literatur oder zur Bachelor-Veranstaltung UE 133 351 Finnlandschwedische Kultur Voraussetzung, um an der zweitägigen Tagung teilnehmen zu können. Zusätzlich zur Tagung finden jeweils zwei vorbereitende und zwei nachbereitende Sitzungen statt. Die Veranstaltung wird gemeinsam von Prof. Wischmann (Skandinavistik) und Prof. Laakso (Finno-Ugristik) geleitet.

Um die Planung der Workshops zu erleichtern, bitten wir auch die Wiener Studierenden, Prof. Laakso (johanna.laakso@univie.ac.at) bis spätestens 30. September darüber zu informieren, an welchem der geplanten vier Workshops sie teilnehmen möchten – bitte auch Ihr Studienniveau (BA oder MA) angeben!

Assessment and permitted materials

UE 133 351 Finnlandschwedische Kultur (BA): Erstellung eines sorgfältig angefertigten Protokolls zu einer Seminareinheit, zu einem Vortrag oder Arbeitskreis auf der Tagung am 8./9.11.2019, aktive Mitarbeit an den Sitzungen, Einreichung eines Thesenpapiers

Hinweise zur Erstellung eines Protokolls sowie eines Thesenblatts finden Sie unter:

https://skandinavistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_skandinavistik/Aktuelles/Leitfaden_Protokoll_111218.pdf

https://skandinavistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_skandinavistik/Aktuelles/Beispiel_Thesenblatt.pdf

Minimum requirements and assessment criteria

UE 133 351 Finnlandschwedische Kultur (BA):
Für die Teilnehmenden der Bachelor-Übung sind Schwedisch- oder Finnischkenntnisse von großem Vorteil.

Die Benotung ergibt sich aus der Gesamtleistung (bezüglich der genannten erforderlichen Teilleistungen).

Examination topics

Stoff der Tagungsvorträge, der Workshops sowie der vor- und nachbereitenden Sitzungen

Reading list

Literaturliste A mit sprachpolitischem und linguistischem Schwerpunkt
Akintug, Hasan (2019). Can a True Finn Speak Swedish? The Swedish Language in the Finns Party Discourse. Journal of Autonomy and Security Studies, 3(1) 2019, 28–39. http://jass.ax/volume-3-issue-1-Akintug/
Bergroth, Hugo (1917). Finlandssvenska. Handledning till undvikande av provinsialismer i tal och skrift. Helsingfors.
af Hällström-Reijonen, Charlotta (2019). Svenska talas också i Finland. https://svenskaspraket.si.se/finlandssvenska/
Laurén, Christer (1985). Normer för finlandssvenskan. Från Freudenthal till 1970-tal. Helsingfors: Schildts.
Saari, Mirja (2000). Schwedisch als die zweite Nationalsprache Finnlands. Linguistik Online 7: 3. http://dx.doi.org/10.13092/lo.7.986
Tandefelt, Marika (2003). Tänk om... Svenska språknämndens förslag till handlingsprogram för svenskan i Finland. Helsingfors: Forskningscentralen för de inhemska språken. https://www.sprakinstitutet.fi/files/2977/tank_om_all.pdf
Thylin-Klaus, Jennica (2012). ”Den finländska svenskan” 1860–1920. Tidig svensk språkplanering i Finland ur ett idéhistoriskt perspektiv. Åbo: Åbo Akademi. http://www.doria.fi/handle/10024/74848
Tidigs, Julia (2014). Att skriva sig över språkgränserna. Flerspråkighet i Jac. Ahrenbergs och Elmer Diktonius prosa. Åbo: Åbo Akademi. http://urn.fi/URN:ISBN:978-951-765-709-9d
Svenska Finlands Folkting: http://folktinget.fi
Institutet för de inhemska språken: Finnlandschwedische Sprachplanung und Beratung, Wörterbuch der finnlandschwedischen Dialekte https://www.sprakinstitutet.fi/sv

Literaturliste B mit literaturwissenschaftlichem Schwerpunkt (wird ergänzt)

Bargum, Johan (2018). Nachsommer. Übs. v. Karl-Ludwig Wetzig. Hamburg.
Björling, Gunnar (2014). und japangleich ein Angelboot/ och japanlik en metarbåt. Aphorismen und Gedichte / Aforismer och dikter 1925-1960. Übs. u. hg. v. Klaus-Jürgen Liedtke. Münster.
Fagerholm, Monika (1998). Wunderbare Frauen am Wasser [Underbara kvinnor vid vattnet, 1995]. Übs. v. Angelika Gundlach. Zürich.
Hubli, Kathrin (2019). Kunstprojekt (Mumin-)Buch. Tove Janssons prozessuale Ästhetik und materielle Transmission. Tübingen.
Jansson, Tove (2014). Die Tochter des Bildhauers. Übs. v. Birgitta Kicherer. Stuttgart.
Malmio, Kristina; Maria Österlund (eds.) (2016). Novel districts. Critical readings of Monika Fagerholm. Helsinki. (siehe U:search)
Parland, Henry (2007). Zerbrochen. Über das Entwickeln von Veloxpapier [Sönder, 1932]. Übs. v. Renate Bleibtreu. Berlin.
Parland, Henry (2014). Einmal Europa - dankend erhalten/ Erhällit Europa - vilket hermed erkännes. Gedichte/ Dikter 1926-1930. Übs. v. Klaus-Jürgen Liedtke. Münster.
Södergran, Edith (2014). Ich selbst bin Feuer/ Jag själv är elden. Gedichte/ Dikter 1926-1930. Übs. v. Klaus-Jürgen Liedtke. Münster.
Teir, Philip (2014). Winterkrieg. Übs. v. Thorsten Alms. München.
Westö, Kjell (2010). Wo wir einst gingen. Übs. v. Paul Berf. München.

Association in the course directory

SKB350
Finno-Ugristik: BFe 342, BHu 303

Last modified: Fr 04.10.2019 11:48