Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

135111 SE Bachelor Thesis: Visual Arts and Literature in Vienna around 1900 (2021W)

Continuous assessment of course work
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.10. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 11.10. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 18.10. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 25.10. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 08.11. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 15.11. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 22.11. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 29.11. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 06.12. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 13.12. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 10.01. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 17.01. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 24.01. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7
Monday 31.01. 16:45 - 18:15 Hybride Lehre
Hörsaal 42 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 7

Information

Aims, contents and method of the course

In den Jahren vor 1914 wurden in der Habsburgerhautpstadt Wien nochmals alle Vor- und Nachteile des alten und des neuen Europas gegeneinander ausgespielt und getestet: Überbrachte künstlerische, persönliche und soziale Grenzen wurden auf ihre Tauglichkeit abgeklopft, moralische und theoretische Fundamente überdacht und neue technische Möglichkeiten in Städtebau und Medizin erprobt - alles gleichzeitig in einer Stadt, in der man „an einem Tag hundert Jahre zurücklegen“ konnte, wie Robert Musil nach dem Ersten Weltkrieg rückblickend und etwas nostalgisch über Wien feststellte.
Diese faszinierende Zeit wird im Lauf des Proseminars durch Querverbindungen zwischen den Künsten, vor allem im Wechselspiel zwischen Literatur und bildender Kunst, möglichst vielfältig untersucht werden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, kleine Hausübungen, Referat und BA-Arbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit, abgegebene kleine Hausübungen, gehaltenes Referat und nach wissenschaftlichen Kriterien geschriebene BA-Arbeit im Umfang von 20 bis 25 Seiten.

Richtlinien zur Beurteilung der BA-Arbeit:
Bei der Beurteilung schriftlicher Arbeiten (Proseminar-, Seminar-, Bachelor-, Masterarbeiten) kommen in der Vergleichenden Literaturwissenschaft folgende Kriterien zur Anwendung:
- Voraussetzungen (fristgerechte Abgabe, korrekter Seitenumfang, vorgegebene Form, Vorhandensein aller Bestandteile einer schriftlichen Arbeit): Hier können keine Punkte erworben werden, es werden allerdings bei entsprechenden Mängeln Punkte abgezogen!
- Inhalt (insb. Aufbau und Gliederung der Arbeit, Formulierung und Einhaltung der Ziele, Erfassung der zentralen Thesen, präzise Darstellung, Nachvollziehbarkeit der Schwerpunktsetzung und Gewichtung, Einhaltung der wissenschaftlichen Gepflogenheiten,
Korrektheit der Ausführungen, Methodik, Eigenständigkeit, Kreativität, Engagement, Umfang bzw. Relevanz bzw. Qualität bzw. Aktualität der verwendeten Sekundärliteratur sowie ihre methodisch folgerichtige Einarbeitung): Hier werden ca. 60% der Punkte vergeben.
- Formales (insb. Layout und Übersichtlichkeit der Darstellung, Formatierung, Zitierpraxis, Konsequenz und Sorgfalt): Hier werden ca. 20% der Punkte vergeben.
- Sprache (insb. wissenschaftliche Ausdrucksweise und korrekte Verwendung der Fachbegriffe, klare und verständliche Sprache, korrekte Orthographie bzw. Grammatik, Sorgfalt): Hier werden ca. 20% der Punkte vergeben.
In allen drei Bereichen müssen mindestens 50% der Punkte erreicht werden, um eine positive Note zu erhalten. Ansonsten ist der Notenschlüssel folgender:
> 90% sehr gut, > 80% gut, > 65% befriedigend, > 50% genügend,
< 50% nicht genügend.

Spätester Abgabezeitpunkt: 30. April 2022

Examination topics

Regelmäßige Teilnahme; Diskussionsbeteiligung; Präsentation; kürzere schriftliche Beiträge; wissenschaftliche Abschlussarbeit

Reading list

Ausgehend von folgenden digitalen Datenbanken die darin empfohlenen Standardwerke zum Themenbereich Wien 1900:

Karl Kraus online:

http://www.kraus.wienbibliothek.at/

Die digitalisierte Fackel:

https://fackel.oeaw.ac.at/

Personen der Moderne:

https://pmb.acdh.oeaw.ac.at/

Arthur Schnitzler Tagebuch:

https://schnitzler-tagebuch.acdh.oeaw.ac.at/pages/index.html

Arthur Schnitzler: Historisch kritische Ausgabe, die frühen Jahre:

https://www.arthur-schnitzler.at/historisch-kritische-ausgabe

Arthur Schnitzler: Historisch kritische Ausgabe, die späten Jahre:

https://www.arthur-schnitzler.de

Robert Musil online:

http://musilonline.at

Egon Schiele Briefe:

http://www.schiele-dokumentation.at

Association in the course directory

BA M11

Last modified: We 01.12.2021 18:28