Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

140006 AR Project-Design (2007W)

Continuous assessment of course work

Die 16.10. 14h Vorbesprechung, SR 2 Afrikanistik
Nachbesprechung im Jänner n.Ü.

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 16.10. 14:00 - 16:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 19.10. 16:00 - 20:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Saturday 27.10. 10:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Saturday 03.11. 10:00 - 17:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Friday 30.11. 16:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Saturday 01.12. 10:00 - 14:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03

Information

Aims, contents and method of the course

Öffentliche Förderungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit werden, insbesondere auf EU-Ebene, aber auch von nationalen Förderstellen, mittlerweile fast ausschließlich auf Projektbasis ausgeschüttet. Wer später in diesem Bereich arbeiten möchte, muss deshalb damit rechnen, dass die Entwicklung von Projekten und die Formulierung von entsprechenden Projektanträgen einen wesentlichen Teil seiner/ ihrer Tätigkeit ausmachen wird.

Für die solchen Projekten zu Grunde liegende Logik (=Projektlogik) existieren internationale Standards und Systematiken, die in Österreich erst wenig verwendet werden. Die Anwendung dieser so genannten "Programmtheorie" erleichtert einerseits die praktische Entwicklung von Projekten, sie stellt andererseits aber auch deren logische Konsistenz sicher und ist damit eine wesentliche Voraussetzung für ihre erfolgreiche Implementierung.

In der LV werden wir uns theoretisch, aber vor allem auch praktisch mit Projektlogik auseinandersetzen. Dabei werden u.a. folgende Punkte behandelt:

==> Elemente eines zielorientierten Projekts
==> Logische Struktur und funktionelle Zusammenhänge
==> Systematisches Design von Projekten: Problemanalyse und Zieldefinition
==> Terminologie (Unterschied zwischen Zielen und Aktivitäten ; Outputs, Outcomes, Impacts, Results, Innovation, Sustainability, etc.)
==> Möglichkeiten der Darstellung funktioneller Zusammenhänge
==> Evaluation und Indikatoren zur Überprüfung der Zielerreichung
==> Umgang mit konkreten Ausschreibungen - Gemeinsame Entwicklung eines Projekts

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel der LV ist es zum einen, die Studierenden allgemein in die Programmtheorie einzuführen und sie mit Projektlogik vertraut zu machen. Welche Elemente müssen bei einem Projekt vorhanden sein, in welchem Zusammenhang stehen sie miteinander und wie kann man die Struktur eines Projekts darstellen, z.B. in Tabellen oder Matrizen (wie das Logical Framework) oder auch in einer Art von Diagramm, die als "Logic Model" bezeichnet wird.

Zum anderen soll sie praktisch auf ein mögliches späteres Arbeitsgebiet vorbereiten: die StudentInnen erhalten eine Art Rezept für die systematische Erstellung von Projekten, üben seine Anwendung und lernen den Umgang mit Ausschreibungstexten.

Examination topics

Abgesehen von kurzen einführenden Vortragsteilen zu Beginn jedes Blocks werden größtenteils Gruppenarbeiten durchgeführt.
Teilnahme an den LV-Einheiten und laufende Mitarbeit, Hausübungen, Präsentation der Gruppenarbeiten; auf Wunsch auch schriftliche Prüfung am Ende des Semesters möglich

Reading list


Association in the course directory

P II

Last modified: Mo 07.09.2020 15:34