Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140060 KU Democracy and Governance in Post-Colonial Africa (2012W)

Continuous assessment of course work

7x im Semester.

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 09.10. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 16.10. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 23.10. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 30.10. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 06.11. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 13.11. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 20.11. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 27.11. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 04.12. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 11.12. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 18.12. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 08.01. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 15.01. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 22.01. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Tuesday 29.01. 10:00 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12

Information

Aims, contents and method of the course

Der Schwerpunktliegt auf historischer politischer Entwicklung im postkolonialen Afrika und bietet einen chronologischen Überblick welcher von Unabhängigkeitsbewegungen, über Machtzentralisierungstendenzen und Einparteistaat, Demokratisierungswelle der 1990er bis zur aktuellsten Entwicklungen im Diskurs und Praxis zu Demokratie und Governance in Afrika reicht.

Ausgewählte Themen beinhalten: Vorbedinungen und Herausforderungen von Demokratie in Transitionsgesellschaften; die Kapazität des Staates und seine Interaktion mit Gesellschaft, nicht-staatlichen sowie internationalen AkteurInnen; die wachsende Kluft zwischen Elite und Bevölkerung sowie die Enttäuschung mit der Idee und Konzept von Demokratie und die daraus resultierende Suche nach alternativen 'afrikanischen' Konzepten von Demokratie, u.a. lokale und partizipative governance und Dezentralisierungsmassnahmen; Demokratie als politische Konditionalität der westlichen Geber im Rahmen des 'good governance' Diskurses; die Rolle und Beitrag der Afrikanischen Union und anderen regionalen und sub-regionalen Organisationen zum Demokratie- und Governancediskurs als auchderen praktische Rolle bei Konfliktmanagement- und vorbeugung; oder etwa Überlegungen zu Messungen von Qualität und Quantiät von Demokratie.

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme und Mitarbeit, Präsentationen verschiender
Themen mit schriftlicher Ausarbeitung, schriftliche Hausübungen, Anwesenheitspflicht.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Lektüre und gemeinsame Diskussion von einführenden Grundlagentexten
(Abgabe schriftlicher Ausarbeitungen zu den jeweiligen Texten);
Einführende Vorträge der LV- Leiterin und Impulsrefererate mit anschließender Diskussion im Plenum; Bildung themenbezogener Diskussionsgruppen. Diskussionsthemen beziehen sich auf ausgewählte Fallbeispiele, um eine transdisziplinäre Vergleichsanalyse zu ermöglichen und die Heterogenität der politischen und Governance-Systeme in Afrika zu zeigen. Ein genauer Plan der Lehrveranstaltung, Pflichtlektüre und Diskussionsthemen werden in der ersten LV- Einheit bekannt gegeben.

Reading list

Ausgewählte Literatur: Abrahamsen, R. (2000): Disciplining Democracy: Development Discourse and Good
Governance in Africa. London, New York: Zed Books.
Ake, C. (1996): Democracy and Development in Africa. Washington, D.C.: The Brookings Institution.
Bratton, M.; Mattes, R.; Gyimah-Boadi, E. (2005): Public Opinion, Democracy and Market Reform in Africa. Cambridge: Cambridge University Press.
Chabal, P. et al. (1999): Africa Works. Disorder as Political Instrument. London: James Currey.
Chazan, N. et al. (1999): Politics and Society in Contemporary Africa. 3rd Edition. Colorado: Lynne Rienner Publishers.
Gyimah Boadi , E. (ed., 2004): Democratic Reform in Africa. The Quality of Progress. Colorado: Lynne Rienner Publishers.
Herbst, J. (2000): States and Power in Africa: Comparative Lessons in Authority and Control. Princeton University Press.
Hyden, G. (2006): African Politics in Comparative Perspective. Cambridge: Cambridge University Press.
Lindberg, S.I. (2006): Democracy and Elections in Africa. Baltimore: The Johns Hopkins Uni. Press.
O’Donnell, G.; Cullell, J. V. et al. (eds., 2004): The Quality of Democracy. Theory and Applications. Notre Dame: University of Notre Dame Press.
Olowu, D. et al. (2003): Local Governance in Africa. The Challenges of Democratic Decentralization. Lynne Rienner Publishers.
Oyugi, W.; Gitonga, A. (eds., 1987): Democratic Theory and Practice in Africa. Nairobi: East African Educational Publishers.
Schedler, A. (2002): Elections Without Democracy: The Menu of Manipulation. In: Journal of Democracy, Vol. 13 (20); pp. 36-50.

Association in the course directory

GA.KU.1. (GA.2.)
IE: T II, T III

Last modified: Fr 31.08.2018 08:51