Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140071 VO States and Societies in Postcolonial Africa (2010S)

(Überblicksvorlesung afrikanische Geschichte 4)

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 02.03. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 09.03. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 16.03. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 23.03. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 13.04. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 20.04. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 27.04. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 04.05. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 11.05. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 18.05. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 01.06. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 08.06. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 15.06. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 22.06. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 29.06. 17:00 - 19:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03

Information

Aims, contents and method of the course

Die Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten wird meist unter sehr positiven Voraus-setzungen vollzogen. Die übernommenen Strukturen erweisen sich in der Folge als unbeständig. So kommt es politisch zur Rückkehr zu autoritären Formen (Einparteienstaat, Präsidial- oder Militärdiktatur), wirtschaftlich zur Ausrichtung auf wenige Exportprodukte und zur Vernachlässigung der lokalen Versorgung, finanziell zur Überbewertung der Währung und Verschuldung und sozial zur Verschärfung der Gegensätze. Verschuldung, Staatskrise, innere Konflikte und schrumpfende wirtschaftliche Produktion führten immer häufiger in Katastrophen. Mit dem Zusammenbruch der sozialistischen Staaten im Osten Europas und in Verbindung mit der Finanzhilfe der Internationalen Organisationen kam es auch in Afrika zu einer "neuen Welle der Demokratisierung". Nur selten ging diese Demo-kratisierung jedoch über oberflächliche Korrekturen hinaus.

Assessment and permitted materials

schriftlicher Kommentar zu Texten der begleitenden Lektüre und schriftliche Prü-fung oder Hausarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Die geschichtliche Erfahrung der afrikanischen Gesellschaften sollen im Zusammenhang mit den Vorgängen der europäischen und globalen Geschichte gesehen werden; das Schwer-gewicht liegt auf der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Examination topics

Trotz der gewählten Form (VO), die durch die Notwendigkeit einer Datenvermittlung bedingt ist, sind aktive Mitarbeit und Diskussion sehr erwünscht. Zusätzlich zur Vorlesung werden Texte als begleitende Lektüre verteilt und kurz besprochen.

Reading list

Schicho, Walter. 1999/2001/2004. Handbuch Afrika. Bd. 1: Zentralafrika, Südliches Afrika und die Staaten im Indischen Ozean, Bd. 2: Westafrika und die Inseln im Atlantik, Bd. 3: Nordafrika, NO-, Ostafrika und östliches Zentralafrika. Frankfurt/Wien: Brandes & Apsel / Südwind.

Association in the course directory

ÜAG 2, (GA.1.), T II

Last modified: Mo 07.09.2020 15:34