Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140172 SE Tibetan Buddhism in Nepal - gTer dbon Nyi ma seng ge's Life and Work in Yol mo (2013S)

Continuous assessment of course work

Details

max. 36 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 18.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 08.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 15.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 22.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 29.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 06.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 13.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 27.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 03.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 10.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 17.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18
Monday 24.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 2 ISTB UniCampus Hof 2 2B-O1-18

Information

Aims, contents and method of the course

Rig 'dzin Nyi ma seng ge wurde am Ende des 17. Jh. in Mang yul (Westtibet) geboren und erhielt dort eine religiöse Ausbildung in der rNying ma-Schule. Nach der Überlieferung konnte Nyi ma seng ge während der Herrschaft des Königs Jaya Jagajjaya Malla die Ausbreitung einer Epidemie in Kathmandu erfolgreich bekämpfen. Als Dankgeschenk wurden ihm vom König Ländereien am Fuß des Berges A ma dbyangs ri in Yol mo zuerkannt. Nyi ma seng ge baute den Ort zur Pilgerstätte aus und schuf hier im nepalesisch-tibetischen Grenzgebiet eine Lehr- und Praxisstätte seiner religiösen Schule, um die sich eine kleine Gruppe von Laienanhängern ansiedelte, das heutige Tarkegyhang.

Assessment and permitted materials

Der Zeugniserwerb erfordert eine regelmäßige und aktive Teilnahme im Unterricht.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

In der Lehrveranstaltung werden ausgewählte Abschnitte aus einer Hagiographie (rnam thar) des Nyi ma seng ge gelesen mit einer zweifachen Zielsetzung: Zum einen sollen die Teilnehmer die distinktiven Merkmale dieser Literaturgattung kennenlernen, zum anderen werden die wesentlichen Nachrichten erschlossen, die zum Leben dieses Lehrers überliefert sind, i.W. unter den Fragestellungen, wie Nyi ma seng ge, nachdem der tibetische Buddhismus bereits seit dem 16. Jh. in Yol mo von den Yol mo sPrul skus eingeführt worden war, diesen im Raum festigen konnte, welche Projekte er vor Ort durchführte, welchen Einfluss er ins Landeszentrum nach Kathmandu ausübte und welche Beziehungen er zu seiner tibetischen Heimat Mang yul unterhielt.

Zur Vorbereitung auf die Master-Arbeit werden wesentliche Methoden des Fachs auf den originalsprachigen Text in Anwendung gebracht.

Reading list

Die Literatur steht im Handapparat.

Literatur (Auswahl):

'Phrin las bdud 'joms, V. Yol mo sPrul sku: Gu ru Surya seng ge’i rnam thar mdor bsdus nges shes ’dren pa’i shing rta. Manuskript, dbu can, 36 fols. NGMPP Reel-No. E 2691/6.
Achard, Jean-Luc: "bsTan gnyis gling pa et la Révélation du Yang tig ye shes mthong grol", Revue d'Etudes Tibétaine, 5 (2004), S. 57-96.
Bogin, Benjamin E.: The Life of Yol mo Bstan 'dzin nor bu: A critical edition, translation, and study of the memoirs of a seventeenth-century Tibetan Buddhist lama. PhD-Dissertation. University of Michigan, 2005.
Clarke, Graham: "A Helambu History." Journal of the Nepal Research Centre, 4 (1980), pp. 1-38.
Dudjom Rinpoche Jikdrel Yeshe Dorje: The Nyingma School of Tibetan Buddhism. Its Fundamentals and History. 2 vols. vol. 1: The translations, vol. 2: Reference Material. Transl. and edited by Gyurme Dorje and Matthew Kapstein. Boston: Wisdom Publications, 1991.
Ehrhard, Franz-Karl: Die Statue und der Tempel des Arya Va-ti bzang-po. Ein Beitrag zu Geschichte und Geographie des tibetischen Buddhismus. (Contributions to Tibetan Studies; 2.) Wiesbaden: Reichert, 2004.
Ehrhard, Franz-Karl: "A Forgotten Incarnation Lineage: The Yol-mo-ba Sprul-skus (16th to 18th Centuries)." In: Ramon N. Prats (ed.): The Pandita and the Siddha: Tibetan Studies in Honour of E. Gene Smith, Dharamshala, 2007, pp. 25-49.
Everding, Karl-Heinz: Das Königreich Mang yul Gung thang: Königtum und Herrschaftsgewalt im Tibet des 13. - 17. Jahrhunderts. 2 Bde. Bd. 1: Die Chronik Gung thang rgyal rabs: Edition und Übersetzung. Bd. 2: Studien zur Geschichte des Reiches. (Monumenta Tibetica Historica; Abt. 1, 6. ? Results of the Nepal German project on high mountain archaeology, 6). Bonn: VGH-Wiss.-Verl., 2000.
Jest, Corneille: Monuments of Northern Nepal. Paris, 1981.

Association in the course directory

MAT6

Last modified: Mo 07.09.2020 15:34