Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140197 SE T I - T III - VM1 - VM2 The Transnational Exploitation of Natural Resources (2013S)

New Spaces, New Actors, New Conflicts

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.03. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 20.03. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 10.04. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 17.04. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 24.04. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 08.05. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 15.05. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 22.05. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 29.05. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 05.06. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 12.06. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 19.06. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1
Wednesday 26.06. 17:00 - 19:00 Seminarraum SG2 Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Bauteil 1

Information

Aims, contents and method of the course

Das Seminar beschäftigt sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen und politischen Auseinandersetzungen rund um die Nutzung natürlicher Ressourcen, welche nationalstaatliche Grenzen überschreiten. Ressourcen wie Wasser ignorieren nationalstaatliche Grenzen. Aufgrund geänderter Bedürfnisse werden auch diese Ressourcen immer häufiger systematisch ausgebeutet (z.B. sind 50% der Menschheit
mittlerweile von grenzüberschreitenden Gewässersystemen abhängig). Der transnationale Charakter dieser Nutzung konfrontiert traditionelle Formen der Regulierung, der Organisation und des Managements mit neuen Problemen und Phänomenen. Die Rolle des Staates wird im Zuge dessen ebenso transformiert wie die Bedeutung anderer, 'neuer' Akteure (Zivilgesellschaft, privatwirtschaftliche Akteure, etc.). Es entwickeln sich neue sozial-räumliche Zusammenhänge ebenso wie neue Verteilungsverhältnisse oder (geo-)politische Konfliktpotentiale. Im Rahmen der LV stehen trans- und interdisziplinäre Fragestellungen im Mittelpunkt, die sich mit den vielfältigen Bedingungen und Auswirkungen dieser Entwicklungen beschäftigen.

Assessment and permitted materials

. Anwesenheit
. Aktive Teilnahme an Diskussionen
. Vorstellung des Forschungsinteresses
. Präsentation Forschungskonzept; Zusammenstellung eines Thesenpapiers
. Dokumentation und Reflexion des Forschungsprozesses in Form eines 'Forschungstagebuchs'
. Feedbackgruppe: Kritik und Feedback zu Forschungskonzept einer anderen Gruppe
. SE-Arbeit (min. 15 Seiten; im Rahmen der SE-Arbeit soll ein spezifischer Teilaspekt des im Forschungskonzept geplanten Forschungsprozesses behandelt werden)

Minimum requirements and assessment criteria

Im Zuge des Seminars werden Frage- und Problemstellungen rund um Regulierung, Organisation und Management der grenzüberschreitenden Nutzung natürlicher Ressourcen erarbeitet. Spezielles Augenmerk gelegt wird dabei u.a. auf folgende Aspekte:
. Formen trans- und internationaler Kooperation (und Konkurrenz)
. Sozio-ökonomische Entwicklungen (Privatisierung, Liberalisierung, Kommodifizierung,
Kommerzialisierung, etc.)
. Die Integration vielfältiger Akteure (Zivilgesellschaft, privatwirtschaftliche Akteure, etc.)
. Transformationen traditioneller Konzepte und Institutionen (Staat, Ressourcenmonopole, Grenzen, Exklusives Territorium, etc.)

Im Rahmen der Beschäftigung mit theoretischen Fragestellungen und konkreten Fallbeispielen sollen u.a. Auswirkungen auf
. Politik (Konfliktpotentiale, Zusammenarbeit betroffener Akteure, Souveränitätsverlust staatlicher Institutionen, etc.),
. Gesellschaft (Entstehung und Institutionalisierung neuer sozial-räumlicher Verhältnisse, Zugang zu und Leistbarkeit von Ressourcen, Demokratieverlust, etc.),
. Umwelt (Quantität und Qualität der Ausbeutung, Sinken oder Steigen ökologischer Standards, Nachhaltigkeit, etc.)
sowie deren Interdependenzen hinterfragt werden.

Examination topics

1. Termin: Begrüßungseinheit
. Aktualität und Relevanz des Themas
. Brainstorming: Diskussion möglicher Frage- und Problemstellungen; Anschauungsbeispiele
. Organisatorisches, Formales
2. Termin: Allgemeine Einführung
. Historische Entwicklungen
. Einordnung in wissenschaftliche Debatten; Theoretische Konzepte und Ansätze
. Ressourcenmanagement als trans- und interdisziplinäres Phänomen; Überschneidungen zu anderen Disziplinen (politikwissenschaftliche, ökonomische, juristische, geographische, ökologische, u.a. Dimensionen)
. Themenfindung für SE-Arbeiten und Präsentationen
3. Termin: 'Fallbeispiel'
. State of the Art der sozialwissenschaftlichen Ressourcenmanagement-Literatur
. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Regulierung, Organisation und Management natürlicher Ressourcen anhand eines konkreten Beispiels (z.B. Transnationales Wasserressourcen-Management)
. Diskussion methodischer Fragen und Herangehensweisen
4. Termin: 'Science Slam'
. Vorstellung und Diskussion der von den Studierenden ausgewählten Frage- und Themenstellungen
. Grundlagen für die Erarbeitung eines eigenen Forschungskonzepts
5. Termin: Präsentationen Forschungskonzept I
(je nach TeilnehmerInnenzahl alleine oder in Gruppen)
. Präsentation von Forschungsinteresse und Forschungsfrage; Identifikation von Problemstellung; Diskussion möglicher Herangehensweisen
. Feedback/Kritik durch Feedbackgruppe (auf Grundlage eines zuvor ausgesendeten Thesenpapiers) und LV-Leiter
. Plenumsdiskussion
6. Termin: Präsentationen Forschungskonzept II
(je nach TeilnehmerInnenzahl alleine oder in Gruppen)
. Präsentation von Forschungsinteresse und Forschungsfrage; Identifikation von Problemstellung; Diskussion möglicher Herangehensweisen
. Feedback/Kritik durch Feedbackgruppe (auf Grundlage eines zuvor ausgesendeten Thesenpapiers) und LV-Leiter
. Plenumsdiskussion
7. Termin: Präsentationen Forschungskonzept III
(je nach TeilnehmerInnenzahl alleine oder in Gruppen)
. Präsentation von Forschungsinteresse und Forschungsfrage; Identifikation von Problemstellung; Diskussion möglicher Herangehensweisen
. Feedback/Kritik durch Feedbackgruppe (auf Grundlage eines zuvor ausgesendeten Thesenpapiers) und LV-Leiter
. Plenumsdiskussion
8. Termin: Präsentationen Forschungskonzept IV
(je nach TeilnehmerInnenzahl alleine oder in Gruppen)
. Präsentation von Forschungsinteresse und Forschungsfrage; Identifikation von Problemstellung; Diskussion möglicher Herangehensweisen
. Feedback/Kritik durch Feedbackgruppe (auf Grundlage eines zuvor ausgesendeten Thesenpapiers) und LV-Leiter
. Plenumsdiskussion
9. Termin: Präsentationen Forschungskonzept V
(je nach TeilnehmerInnenzahl alleine oder in Gruppen)
. Präsentation von Forschungsinteresse und Forschungsfrage; Identifikation von Problemstellung;
Diskussion möglicher Herangehensweisen . Feedback/Kritik durch Feedbackgruppe (auf Grundlage eines zuvor ausgesendeten Thesenpapiers) und LV-Leiter
. Plenumsdiskussion
10. Termin: Feedbackschleife I
. Kurzpräsentationen zu Überarbeitungen/Veränderungen der Forschungskonzepte (nach Kritik und Feedback der Feedbackgruppe sowie des LV-Leiters) sowie des Arbeitsfortschritts
11. Termin: Feedbackschleife II
. Kurzpräsentationen zu Überarbeitungen/Veränderungen der Forschungskonzepte (nach Kritik und Feedback der Feedbackgruppe sowie des LV-Leiters) sowie des Arbeitsfortschritts
12. Termin: Resümee und Schlussdiskussion
. Diskussion: Gemeinsamkeiten und Unterschiede der (zu bearbeitenden) Fragestellungen und der wissenschaftlichen, theoretischen, methodischen Herangehensweisen
. Schlussdiskussion
. Hinweise für SE-Arbeit
. Feedback durch den LV-Leiter
. Feedback durch die Studierenden

Reading list

. Agnew, John (2002): Making political geography. Series: Human geography in the making, Hodder Education, London.
. Bleischwitz, Raimund/ K. Jacob/ K. Rennings (2010): Ressourcenpolitik ein neues Politikfeld. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, Wuppertal.
. Clar, Christoph (2012): Konzeptionen sozialer Räumlichkeit im Spannungsfeld von Politikwissenschaft und Geografie. In: Kreisky, Eva/ M. Löffler/ G. Spitaler: Theoriearbeit in der Politikwissenschaft, Facultas, Wien.
. Jacob, Klaus/ F. Biermann/ P. Busch/ P.H. Feind (Hrsg.) (2007): Politik und Umwelt. PVS Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 39/2007, Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.
. Le Billon, Philippe (2001): The political ecology of war: natural resources and armed conflicts. Political Geography 20 (2001), 561-584.
. Swyngedouw, Erik (2000): Authoritarian governance, power, and the politics of rescaling. Environment and Planning D: Society and Space 18 (1), 63-76.
. Wissen, Markus (2010): Umwelt- und Ressourcenpolitik. In: Atac, Ilker/A. Kraler/ A. Ziai (Hrsg.): Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung, Mandelbaum, Wien.
. Wissen, Markus (2011): Gesellschaftliche Naturverhältnisse in der Internationalisierung des Staates. Konflikte um die Räumlichkeit staatlicher Politik und die Kontrolle natürlicher Ressourcen. Westfälisches Dampfboot, Münster.

Association in the course directory

T I, T III, VM1, VM2

Last modified: Mo 07.09.2020 15:34