Universität Wien FIND

140299 UE The Therigathas together with their Atthakatha Selected for an Introduction to Pali (2017S)

Continuous assessment of course work

Details

max. 24 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 07.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 14.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 21.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 28.03. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 04.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 25.04. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 02.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 09.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 16.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 23.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 30.05. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 13.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 20.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37
Tuesday 27.06. 10:00 - 11:30 Seminarraum 6 ISTB UniCampus Hof 4 2C-O1-37

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt: In einer 1. Phase (März/April) gilt es, sich mit den Phonemen, Morphemen und Wortformen der Pali genannten längstbezeugten und bestdokumentierten mittelindischen Literatursprache und den ihre Grammatik bestimmenden Regeln in den Grundzügen vertraut zu machen. In einem 2. Teil werden diese dann an den wichtigsten Namen, Titeln und Begriffen des Tipiṭaka genannten Theravāda-Kanons illustriert und bei einer zügigen Lektüre von Teilen der systematischen Exposition (ānupubbikathā-) Dhammapālas zu seinem Kommentar (aṭṭhakathā-) zu den 522 Therīgāthās (Thī-a) nach Ostern auch praktisch angewendet. Die 3. Phase (Mai/Juni) bringt schließlich als Höhepunkt die ins Detail und in die Tiefe gehende Interpretation ausgewählter ‘Seniorinnenstrophen’ (therīgāthā-) anhand der Ausgabe von PISCHEL – ALSDORF (Thī) und der rezenten kommentierten Übersetzungen von NORMAN (1971/2007), MASSET (2005) und HALLISEY (2015).
Ziel: Größtmögliche Kompetenz im Bereich der Grammatik des Pali, Vertrautheit mit Aufbau und Struktur des Tipiṭaka samt Kommentaren und Beherrschung der für das Pali und seine Literatur zur Verfügung stehenden Hilfsmittel samt Grundkenntnissen im Bereich von Metrik und Textphilologie.
Methode: Präsentation der für die einzelnen grammatischen Kategorien gültigen Strukturen und generativen Regeln und aktive Wiederholung der sich daraus ergebenden diversen Paradigmen in Verbindung mit der Lektüre von Textabschnitten, die anhand schon bestehender Übersetzungen entsprechend vorzubereiten und in der Runde erschöpfend zu diskutieren sind; dazu intensives Nacharbeiten und kontinuierliches Erledigen von Hausarbeiten.
Teilnahme: Diese UE ist zwar primär für das Master-Curriculum ‚Sprachen und Kulturen Südasiens’ gedacht, kann aber in Anbetracht der Tatsache, dass es vor allem auch um das Erlernen der wohl wichtigsten mittelindischen Literatursprache, eben des Pali, geht, bei entsprechend guten Sanskrit-Kenntnissen auch von andere Curricula verfolgenden Student(inn)en besucht und für Alternative Erweiterungen bzw. das Interessensmodul absolviert werden. Ferner steht es eadem condicione auch allen Doktorand(inn)en offen.

Assessment and permitted materials

Zeugniserwerb: Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit samt Erledigung aller Hausarbeiten.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

A b k ü r z u n g e n u n d L i t e r a t u r

CAILLAT COLETTE CAILLAT, Selected Papers. Bristol: PTS, 2011.
COLLETT 2013 ALICE COLLETT (ed.), Women in Early Indian Buddhism. Comparative Textual Studies. New York: Oxford University Press, 2013.
COLLINS 2005 STEVEN COLLINS, A Pali Grammar for Students. Chiang Mai: Silkworm Books, 2005.
CPD I-III A Critical Pāli Dictionary. Begun by Vilhelm Trenckner. Ed. [successively] by D. ANDERSEN, H. SMITH, L. ALSDORF, K.R. NORMAN and O. VON HINÜBER. Vol. I-III/7 & III/8 (coming to an end with the lemma kāretu-kāma and a list of addenda et corrigenda ad CPD III/1-7). Copen¬hagen 1924-2001 & Bristol 2011.
DoP I-II MARGARET CONE, A Dictionary of Pāli. Part I: a – kh & II: g – n. Oxford & Bristol: The Pali Text Society, 2001 & 2010.
HALLISEY 2015 CHARLES HALLISEY, Therigatha – Poems of the First Buddhist Women. Translated by Ch.H. [Murty Classical Library of India 2]. Cambridge, Mass.: Harvard University Press, 2015.
HINÜBER OSKAR VON HINÜBER, Selected Papers on Pāli Studies. Oxford: PTS, 1994.
HINÜBER 2001 Id., Das ältere Mittelindisch im Überblick. [SbÖAW 467 = Veröffent¬lichungen der Kommission für Sprachen und Kulturen Südasiens 20]. Wien: Verlag der Öster-reichischen Aka¬demie der Wis¬senschaften, 22001.
HINÜBER 2015 Id., Tipiṭaka & Languages: Indic. In: Brill’s Encyclopedia of Buddhism. Vol. I: Literature and Languages, ed. J.A. SILK. [Handbook of Oriental Studies II/29/1]. p. 38-49 & 907-916.
HPL OSKAR VON HINÜBER, A Handbook of Pāli Literature. [Indian Philology and South Asian Studies 2]. Berlin – New York: Walter de Gruyter, 1996.
LIENHARD 1975 SIEGFRIED LIENHARD, Sur la structure poétique de Theratherīgāthā. Journal asiatique 263 (1975) 375-396 (= Id., Kleine Schriften. Hrsg. von O. VON HINÜBER. [Veröffentlichungen der Helmuth von Glasenapp-Stiftung 44]. Wiesbaden 2007, p. 56-77).
LÜDERS HEINRICH LÜDERS, Philologica Indica. Ausgewählte kleine Schriften von H. L. Fest¬gabe zum siebzigsten Geburtstage am 25. Juni 1939 dargebracht von Kollegen, Freun¬den und Schülern. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1940.
LÜDERS 1954 Id., Beobachtungen über die Sprache des buddhistischen Urkanons. Aus dem Nachlass hrsg. von E. WALDSCHMIDT. [Abhandlungen der Klasse für Sprachen, Literatur und Kunst der deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1952/10]. Berlin: Akademie-Verlag, 1954.
MASSET 2005 DANIÈLE MASSET, Stances des Therī. Traduit du pāli, présenté et annoté. [Pali Text Society Translation Series 51]. Oxford: PTS, 2005.
Mi(a). Mittelind(oar)isch
NORMAN I-VIII KENNETH R. NORMAN, Collected Papers. Vol. I-VIII. Oxford/Lancaster: The Pali Text Society, 1990-2007.
NORMAN 1971 Id., The Elders’ Verses II: Therīgāthā. Translated with an introduction and notes. London: PTS, 1971 (repr. Oxford 1995 [2nd revised ed. Lancaster: PTS, 2007 (repr. 2015]).
NORMAN 1999 Id., The Elders’ Verses [reviewing K.R. BLACKSTONE’s Women in the Footsteps of the Buddha (Richmond 1998)]. Acta Orientalia 60 (1999) 191-205.
OBERLIES 2003 THOMAS OBERLIES, Aśokan Prakrit and Pāli. In: G. CARDONA – DH. JAIN (ed.), The Indo-Aryan Languages. London – New York 2003, p. 161-203.
Pa. Pali
PāG THOMAS OBERLIES, Pāli. A Grammar of the Language of the Theravāda Ti¬piṭaka. With a Concordance to Pischel’s Grammatik der Prakrit-Sprachen. [IPSAS 3]. Berlin – New York: Walter de Gruyter, 2001.
PDW KLAUS MYLIUS, Wörterbuch Pāli-Deutsch. Wichtrach: Institut für Indologie, 1997.
PG WILHELM GEIGER, A Pāli Grammar. Translated into English by BATA¬KRISHNA GHOSH, revised and edited by K.R. NORMAN. Oxford: PTS, 1994 (repr. with corrections 2000 and 2005).
PIPC A Pāda Index and Reverse Pāda Index to Early Pāli Canonical Texts. Suttanipāta, Dhammapada, Theragāthā and Therīgāthā. [Compiled by] MORIICHI YAMAZAKI – YUMI OUSAKA with a foreword by K.R. NORMAN. Tokyo: Kosei, 2000.
PRUITT 1999 WILLIAM PRUITT, The Commentary on the Verses of the Therīs (Therīgāthā-Aṭṭhakathā / Paramatthadīpanī VI) by Ācariya Dhammapāla. Translated by W.P.

Association in the course directory

MASK6b (UE a)-SL, MATB3b (UE a)

Last modified: Fr 05.07.2019 00:13