Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140328 VO Art and Craft in the Meroitic Empire (2009W)

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 13.10. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 20.10. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 27.10. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 03.11. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 10.11. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 17.11. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 24.11. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 01.12. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 15.12. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 12.01. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 19.01. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03
Tuesday 26.01. 11:30 - 13:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 1 UniCampus Hof 5 2M-O1-03

Information

Aims, contents and method of the course

Spezialvorlesung, in der einleitend die unterschiedlichen Zweige der materiellen Kultur wie beispielsweise die Bearbeitung von Stein (Architektur, Reliefkunst, Plastik), Verarbeitung von Kupfer und Eisen (Toreutik, Waffen) sowie Edelmetallen (Schmuck), die Keramikmanufaktur, Malerei (Malschulen) und Textilproduktion vorgestellt werden. Spezifische Fragestellungen betreffen etwa die Gegensätze zwischen offizieller und Volkskunst, zentralisierten Werkstätten und lokaler Produktion oder das Postulat eines Nord-Süd-Gefälles innerhalb des meroitischen Reiches. In diesem Kontext werden auch die indigene Komponente sowie externe Beeinflussungen aus Ägypten, der Mittelmeerwelt, dem Vorderen Orient, Aksum und Indien sowie deren spezifische Adaptionen und Weiterentwicklungen analysiert.

Assessment and permitted materials

Essay zu einer Fragestellung aus dem Vorlesungsstoff im Umfang von 10.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) oder eine mündliche Prüfung, bei der nebst Überblickswissen die Auseinandersetzung mit einem frei zu wählenden Spezialgebiet erforderlich ist.

Minimum requirements and assessment criteria

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung verfügen die Studierenden über grundlegendes Wissen zur meroitischen Kunst und Gesellschaft sowie die Stellung Meroes als indigene afrikanische Kultur und die Auswirkungen der Interaktionen mit dem subsaharanischen Afrika, den jeweils zeitgenössischen Kulturen des Mittelmeerraums und Südasien.

Examination topics

Vortrag, ergänzt durch Powerpoint-Präsentationen und gegebenenfalls archäologische Objekte. Die Form der LV als Spezialvorlesung ermöglicht genügend Raum für Exkurse und Diskussionen.

Reading list

Literaturlisten, Karten usw. werden vom Vortragenden elektronisch zur Verfügung gestellt. Die Kenntnis einer Fremdsprache (Englisch, Französisch, ...) ist für das Literaturstudium erforderlich.

Association in the course directory

GA.VO.2., (GA.1. )

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35