Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

140332 SE T II - Between Racism and the Civilizing Mission: Colonial Literature on Africa (2010S)

afrikanische Reise- und Kolonialliteratur

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 19.03. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 26.03. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 16.04. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 30.04. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 21.05. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 28.05. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Friday 04.06. 09:00 - 12:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06

Information

Aims, contents and method of the course

Anhand von ausgewählten Texten zu Afrika aus dem Zeitraum 1850 bis 1950 wird der Frage nachgegangen, wo die Grenzen zwischen Rassismus und Zivilisierungsmission zu ziehen sind - d.h. die Konstruktion dauerhafter gegenüber zu überwindender Inferiorität. Erhellt werden soll, wie diese Grenzen in Texten über Afrika gezogen und im Lauf der Jahre verschoben worden sind. Bei den Texten handelt es sich um keine belletristische Literatur, sondern um solche, die in der zeitgenössischen Auffassung als wissenschaftlich galt: Konkret handelt es sich um Reiseberichte seit 1850 sowie afrikanistische Literatur der Jahrhundertwende und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Außerdem werden einige Texte, die zwischen den 1860er und 1920er Jahren von Afrikanern selbst geschrieben wurden, um afrikanische Geschichte und Gegenwart aus ihren Perspektiven heraus darzustellen und zu deuten, mit der Titel gebenden Fragestellung verknüpft.

Assessment and permitted materials

-- Grundlagentext: Kurzer schriftlicher Kommentar (max. 2 Seiten)
-- Konzeptpräsentation
-- Handout (max. 1 Seite plus Literatur)
-- Diskussionsrolle
-- Seminararbeit (etwa 20 Seiten; Times New Roman; Zeilenabstand 1,5; abzugeben bis längstens 31.August 2010)
-- Anwesenheitspflicht: 25% Fehlstunden verhindern einen positiven Abschluss

Minimum requirements and assessment criteria

Die TeilnehmerInnen werden mit wegweisender Afrika-Literatur vertraut, an der "koloniales Denken" in all seiner Komplexität begreifbar werden kann: in seiner Wirksamkeit sowohl auf europäischer Seite (Reiseberichte, Afrikanistische Literatur) als auch auf afrikanischer (Kultureller Nationalismus).
Die TeilnehmerInnen entwickeln - innerhalb der Spannbreite zwischen Rassismus und Zivilisierungsmission und aus der Beschäftigung mit einem der Auswahltexte - eigenständig eine Fragestellung, die in einer schriftlichen Seminararbeit entfaltet wird.

Examination topics

Vortrag, Konzeptpräsentation, Diskussion

Reading list

Infos zum SE online unter www.univie.ac.at/afrikanistik, Mitarbeiterlink: "Arno Sonderegger"

Association in the course directory

IE: T II //
Afrikawissenschaften MA: GA.SE.2. ;
Afrikanistik Diplom: GA.3.

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35