Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160009 SE Shadows in the Virtual Field: TikTok and the (Re)construction of a Multimedia Field (2021S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 02.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 09.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 16.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 23.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 13.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 20.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 27.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 04.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 11.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 18.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 01.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 08.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 15.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 22.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 29.06. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Durch die Interrelationen zwischen physischen und virtuellen multimedialen Räumen und ihrer verstärkten Alltagseinbindung multiplizieren sich Musikpraktiken wie TikTok in der heutigen Welt. Die Erforschung eines deterritorialisierten, multimedialen musickings, wie beispielsweise jenes von TikTok, stellt unzählige theoretische Möglichkeiten, aber auch praktisch-theoretische Herausforderungen dar, da diese Praktiken keine klare physische Verortung besitzen und quasi nur als ein abstraktes imaginiertes Konstrukt vorhanden sind. Vielfach bewegen sich Ethnomusikolog*innen ins Feld, um dort die wissenskonstruierenden Praktiken einer Tradition zu beobachten, zu analysieren und zu beschreiben. Aber wie funktioniert das mit TikTok? Wo findet diese Praxis statt? Wie kann das Gefühl von Gemeinschaft und Lokalität in Musiken, die in deterritorialisierten und multimedialen Räumen stattfinden, greifbar gemacht werden?
Dieses Seminar diskutiert, am Beispiel von TikTok und ihren virtuellen Musikpraktiken, die (Re-)Konstruktion eines multimedialen Feldes aus einer ethnomusikologischen Perspektive. Dabei wird ein Fokus auf die erlebte Präsenz der Akteur*innen dieser Praktiken und ihre damit verbundene Interaktionen und Interrelationen innerhalb einer Konstruktion multimedialer “musikalischer Geographien” gesetzt. Im Zuge der Lehrveranstaltung werden Studierende anhand eigener Forschungsprojekte und deren Selbstreflexion diese Thematik gemeinsam erarbeiten und diskutieren. Dabei werden Kenntnisse von Geschichte und Gegenstand der Ethnomusikologie, relevante Literatur sowie Methoden und Konzepte vertieft. Weiters werden Fertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens in eigenen Forschungsprojekten angewendet und Fertigkeiten des wissenschaftlichen Schreibens gefördert.

Assessment and permitted materials

* Anwesenheit und aktive Teilnahme an Diskussionen (2 Punkte)
* Interview/Transkription Übungen (10 Punkte)
* Finales Gespräch/Interview (2 Punkte)
* Forschungstagebuch (2 Punkte)
* Schriftliche Arbeit (4 Punkte)

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:

Für eine positive Beurteilung sind mind. 13 Punkte und die schriftliche Arbeit zu erbringen.

Beurteilungsmaßstab:

0 – 12 Punkte= Note 5
13 – 14 Punkte (Inkl. Positiv beurteilte schriftliche Arbeit) = Note 4
15 – 16 Punkte (Inkl. Positiv beurteilte schriftliche Arbeit) = Note 3
17 – 18 Punkte (Inkl. Positiv beurteilte schriftliche Arbeit) = Note 2
19 – 20 Punkte (Inkl. Positiv beurteilte schriftliche Arbeit) = Note 1

Examination topics

Reading list

(Auswahl)

Auslander, Philip. 2006. “Musical Personae.” The Drama Review 50(1): 100–119.

Barz, Gregory, and Timothy Cooley, ed. 2008. Shadows in the Field: New Perspectives for Fieldwork in Ethnomusicology. New York: Oxford University Press.

Couldry, Nick, and Andreas Hepp. 2017. The Mediated Construction of Reality. Cambridge: Polity Press.

Giddens, Anthony. 1991. The Consequences of Modernity. Cambridge: Polity Press.

Hine, Christine. 2015. Ethnography for the Internet: Embedded, Embodied and Everyday. London: Bloomsbury.

Ingold, Tim. 2000. The Perception of the Environment: Essays on Livelihood, Dwelling and Skill. London: Routledge.

Lange, Patricia. 2019. Thanks for Watching: An Anthropological Study of Video Sharing on YouTube. Louisville: University Press of Colorado.

Lévy, Pierre. 1998. Becoming Virtual: Reality in the Digital Age. New York: Plenum Press.

Turino, Thomas. 2008. Music as Social Life: The Politics of Participations. Chicago: The University of Chicago Press.

Association in the course directory

BA: BAC
MA: M01, M02, M03, M04, M05, M08, M10, M11, M13, M16

Last modified: Tu 23.02.2021 09:48