Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

160011 SE Händel´s early operas (2015W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Donnerstags, 12:30-14:00, Seminarraum, Institut für Musikwissenschaft
1. Termin: 08.10.2015
-
Die Teilnahme am 1. Termin ist für alle TeilnehmerInnen verpflichtend!

Personen, die dem 1. Termin unentschuldigt fernbleiben, werden von der Lehrveranstaltung abgemeldet. Dadurch frei werdende Plätze werden an anwesende Personen von der Warteliste vergeben.
-


Information

Aims, contents and method of the course

Im Zentrum des Seminars steht Georg Friedrichs Händels Opernschaffen zwischen 1705 und 1715, also zwischen 'Almira', seiner ersten Oper für das Hamburger Theater am Gänsenmarkt, und 'Amadigi di Gaula', dem letzten Londoner Werk vor der Gründung der Royal Academy of Music (1720). Das Korpus der heute erhaltenen Werken - von drei der elf Opern ist die Partitur verschollen - ist repräsentativ für die unterschiedlichen Gattungstraditionen des Musiktheaters um 1700 und dokumentiert am deutlichsten den Entwicklungsprozess des Komponisten im Umgang mit norddeutschen, italienischen und englischen Opernpraktiken, in denen auch der Einfluss des französischen Musikstils sehr präsent war.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Teilnahme, Referat, Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden sollen im Seminar anhand der Libretti und Partituren von 'Almira', 'Rodrigo', 'Agrippina', 'Rinaldo', 'Il pastor fido', 'Teseo' und 'Amadigi di Gaula' nicht nur eine gute Beherrschung der dichterisch-musikalischen Strukturen der Werke erlangen und einen Einblick in die Werkstatt von Komponisten und VirtuosInnen gewinnen, sondern auch die Fähigkeit entwickeln, die einzelnen Opern mit ihren Produktions- und Rezeptionskontexten in Zusammenhang zu bringen.

Examination topics

Frontaler Unterricht, Übungen, Referate, Diskussionen. Geplant ist die Organisation eines Workshops über 'Agrippina' an der Österreichischen Gesellschaft für Musik (das Datum steht noch nicht fest) anlässlich der Neuinszenierung dieser Oper am Theater an der Wien am 18.3.2016.

Reading list

Basisliteratur: W. Dean / M. Knapp: Handel' s Operas 1704-1726, Oxford 1987; S. Leopold, Händel. Die Opern, Kassel 2009; A. Jacobshagen / P. Mücke (Hrsg.), Händels Opern, 2. Bde., Laaber 2009 (Das Händel-Handbuch 2)

Association in the course directory

B08; M01, M03, M04, M05, M07, M14

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35