Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160011 PS Music and Dance as Modalities of Cultural and Embodied Remembering (2021S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.03. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 24.03. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 14.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 21.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 28.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 05.05. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 12.05. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 19.05. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 26.05. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 02.06. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 09.06. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 16.06. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 23.06. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 30.06. 13:15 - 14:45 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die Begriffe Erinnerung und Gedächtnis erfahren seit den 1980er Jahren in unterschiedlichen kultur-, geschichts- und sozialwissenschaftlich orientierten Forschungsdisziplinen eine zunehmende Relevanz. Mithilfe dieser Konzepte etablieren sich die Möglichkeiten, Geschichte(n) als kollektive und subjektiv positionierte Erinnerungen an Vergangenes und Erlebtes zu betrachten. In diesem Proseminar wird thematisiert, wie die Konzepte Gedächtnis und Erinnerung (memory) inhaltlich und methodologisch aus ethnomusikologischer und allgemein musikwissenschaftlicher Perspektive behandelt werden.
Zur Einführung wird ein Überblick über aktuelle Diskurse der (musikwissenschaftlichen) Erinnerungsforschung anhand von inhaltlichen Inputs der Dozentin, dem Lesen von Grundlagentexten, Diskussionen und Übungsaufgaben gemeinsam erarbeitet. Anhand der studentischen Präsentation ausgewählter Texte werden konkrete Beispiele der Musik- und Tanzforschung mit Bezug auf Erinnerung und kulturellem Gedächtnis gemeinsam diskutiert.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, einen Einblick in Konzepte wie kulturelles Gedächtnis, Gedenkkultur, Sound Souvenirs und Gegenerinnerung zu bekommen. Im Zentrum steht dabei, wie Musik und Tanz als Modalitäten und Materialitäten des Erinnerns verstanden und eingesetzt werden. Wie funktionieren Lieder, Tänze, Rituale, Tonträger oder Instrumente als Medien von Geschichte(n) und wie geben sie Einblicke in die sozialen Praktiken und machtwirksame Diskurse, die Erinnerungsprozesse auslösen, generieren oder unterstützen? Inwiefern werden musikalische, tänzerische und klangliche Ausdrucksformen als Beitrag zur Formung individueller und kollektiver (z.B. nationaler, ethnischer, vergeschlechtlichter) Identitäten begriffen und erinnert?

Während des Semesters wird außerdem das Verfassen der Proseminararbeit prozesshaft in Form von kleinen Übungen im Rahmen des Unterrichts sowie von schriftlichen Aufgaben begleitet (Literaturrecherche; Erarbeiten der Forschungsfrage und der Struktur der Arbeit; Lese- und Schreibtechniken; Feedbackmethoden; Zitieren und Paraphrasieren).

Assessment and permitted materials

- Anwesenheit und aktive Teilnahme an Diskussionen und Gruppenarbeiten
- Vier schriftliche Übungen
- Video-Präsentation (z.B. via Powerpoint, OB oder Videokonferenztool)
- Schriftliche Proseminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

u.a.
Bijsterveld, Karin, und José van Dijck, Hrg. 2009. Sound souvenirs: audio technologies, memory and cultural practices. Amsterdam: Amsterdam University Press.
Erll, Astrid, Ansgar Nünning, und Sara B. Young, Hrg. 2008. Cultural memory studies: an international and interdisciplinary handbook. Berlin: De Gruyter.
Nieper, Lena, und Julian Schmitz, Hrg. 2016. Musik als Medium der Erinnerung: Gedächtnis - Geschichte - Gegenwart, Musik und Klangkultur. Bielefeld: transcript-Verlag.
Opiyo, Lindsay McClain. "Music as Education, Voice, Memory, and Healing: Community Views on the Roles of Music in Conflict Transformation in Northern Uganda." African Conflict & Peacebuilding Review 5, no. 1 (2015): 41-65.
Pettan, Svanibor, und Jeff Todd Titon, Hrg. 2019. Public ethnomusicology, education, archives, and commerce, An Oxford handbook of applied ethnomusicology. New York: Oxford University Press.
Pfleiderer, Martin, Hrg. 2011. Populäre Musik und kulturelles Gedächtnis: Geschichtsschreibung - Archiv - Internet. Köln: Böhlau.

Association in the course directory

BA: PRO, ETH-V, FRE

Last modified: We 03.02.2021 17:31