Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

160037 UE Introduction to Music Analysis (2016W)

Continuous assessment of course work

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 06.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 13.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 20.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 27.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 03.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 10.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 17.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 24.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 01.12. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 15.12. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 12.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 19.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09
Thursday 26.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-09

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele
Das Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, in analytisches Denken einzuführen, durch Übungen die Fähigkeit zu entwickeln, eine Fragestellung mit der zu ihr passenden Analysemethode zu verbinden, Grenzen von Methoden zu erkennen, theoretisch, terminologisch korrektes und historisch informiertes analysieren zu betreiben.
Inhalt
Der musikanalytischen Grundfrage soll nachgegangen werden, wie es möglich ist, dass ein Stück ein Ganzes sei und gleichzeitig aus Teilen bestehe, die nicht auseinanderfallen, sondern in Beziehung zueinander stehen. Dafür gibt es eine Reihe von analytischen Methoden, die sich auf die verschiedenen musikalischen Parameter beziehen: harmonische Analyse, motivisch-thematische Analyse, rhythmisch-metrische Analyse,Taktgruppenanalyse, Textur-, Struktur-, Klanganalyse. Es soll in die verschiedenen Methoden musikalischer Analyse und der damit verbundenen Terminologie eingeführt werden: Dabei sollen die Methoden nicht getrennt voneinander betrachtet werden: Wie synchron sind die Parameter aufeinander abgestimmt? Was lässt sich daraus ableiten? Welche Parameter sind wann für die Entwicklung von Formen wichtiger als andere? Ergibt das vielleicht auch Widersprüche, die Überlagerung von mehreren Abläufen gleichzeitig? Was macht einen Ablauf zu einer möglichen Form? Im Zentrum der LV steht überwiegend die Musik aus der dur-moll-tonalen „Epoche“ (18.-19. Jh.). Das Spannungsfeld zwischen gegebenen „Formschemata“ (Sonatensatzform, Rondo, Sonatenrondo, mehrteilige Liedformen …) und individuellen Formen soll ausgelotet werden.
Methode
Erklärung theoretischer und terminologischer Grundlagen, Präsentation von Klang- und Notenbeispielen aus der Literatur, gemeinsames Erarbeiten von Analysen in der Lehrveranstaltung. Präsentation des Materials auf der e-learning-Plattfform Moodle. Die wöchentliche Nachbearbeitung des Stoffes durch freiwillige Hausübungen ist integraler Bestandteil dieser stark aufbauenden Lehrveranstaltung.

Assessment and permitted materials

Drei Komponenten führen zum Zeugnis:
1) Regelmäßige Teilnahme (Dreiviertel der Termine).
2) Abgabe-Übungen im Laufe des Semesters.
3) Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.

Minimum requirements and assessment criteria

Sicheres Notenlesen im Violin- und Bassschlüssel sowie Beherrschung der Grundlagen der Allgemeinen Musiklehre. Harmonische Grundkenntnisse, Grundkenntnisse im Tonsatz sind zwar nicht Voraussetzung, aber sehr willkommen.

Examination topics

Der in der LV behandelte Stoff wird wöchentlich aktualisiert in der e-learning-Plattform Moodle zur Verfügung gestellt und entspricht auch dem Prüfungsstoff.

Reading list

Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Association in the course directory

BA (2016): TON
BA (2011): B02.1 (ersatzweise zu besuchen statt UE Hören und Erkennen von musikalischen Strukturen), B17

Last modified: Fr 25.10.2019 00:16