Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

160065 SE Opera comique (2019S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.03. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 18.03. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 01.04. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 29.04. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 13.05. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 27.05. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31
Monday 24.06. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3A-O1-31

Information

Aims, contents and method of the course

Die Opéra-comique, grundsätzlich eine Dialogoper in französischer Sprache, stellt eine besondere musiktheatralische Gattung dar. Von ihrem Ursprung als Antithesis (und oft Parodie) der Tragédie en musique in den Théâtres de la foire bis zu den Experimenten des frühen 20. Jahrhunderts weist die Opéra-comique trotz ihres Namens eine Vielfalt an Themen, Formen und Stilen auf, welche die Grenzen der reinen musikalischen Komödie überspringt die bekannteste Opéra-comique ist Bizets Carmen, ein tragisches Werk. Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird ein Überblick über die Entwicklung dieser Gattung im 18. und 19. Jahrhundert in Frankreich sowie über deren Rezeption in den anderen europäischen Sprachräumen (vor allem in den deutschsprachigen Ländern) gegeben.
Im Zentrum des Interesses stehen folgende Aspekte der Opéra-comique: Die Beziehungen mit den literarischen und musikalischen Vorlagen; das Publikum und der soziale Kontext; die politischen Ereignisse (z. B. in Bezug auf die französische Revolution, die Terrorherrschaft und die Regierung Napoleons), welche die Auswahl und die Behandlung der Sujets prägten; die Entwicklung der musikalischen Formen im Zusammenhang mit anderen Operngattungen (der italienischen Opera buffa, dem deutschen Singspiel, der Grand-Opéra usw.). Dabei werden sich die Studierenden mit den Grundlagen der Opernforschung, den Primärquellen und der Opernanalyse vertraut machen, nicht zuletzt gemäß den neuen Tendenzen der opera studies. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden zur Vorbereitung eines Referats und einer schriftlichen Arbeit dienen.

Assessment and permitted materials

- Referat (ca. 30 Minuten) mit Literaturliste und Gliederung
(vorab einzureichen)
- Schriftliche Seminararbeit (15 bis 20 Seiten) bzw.
Bachelorarbeit (30 bis 40 Seiten)

Minimum requirements and assessment criteria

- Positiv benotetes Referat und Seminararbeit bzw. Bachelorarbeit
Außerdem wird gefordert (und kann die Note abrunden)
- regelmäßige Anwesenheit (max. ein entschuldigtes Fehlen)
- Vorbereitung der Sitzungen durch die jeweils zugeteilten Lektüren
- Respondenz und Diskussionsleitung bei einem anderen Referat
- Mitarbeit in den Diskussionen

Examination topics

Reading list

Für die Lektüre der Primär- und vielen Sekundärquellen sind gute Französischkenntnisse förderlich. Im Zweifelsfall wird darum gebeten, Kontakt mit dem Lehrenden aufzunehmen.

Association in the course directory

BA (2016): BAC
BA (2011): B08, B10, B16
MA: M01, M03, M04, M05, M07, M12, M13, M14

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35