Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

160071 SE Chance Operations in 20th Century Literature and Music (2010S)

Continuous assessment of course work

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 18.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 25.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 15.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 22.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 29.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 06.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 20.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 27.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 10.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 17.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG
Thursday 24.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum A Berggasse 11 2.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stehen die Schriften und Kompositionen von John Cage, der auf verschiedene Weise den Zufall als gestalterisches Element verwendet. Darüber hinaus werden Vorläufer und im Umfeld angesiedelte AutorInnen bzw. Komponisten behandelt: Gertrude Stein: The Making of Americans, André Breton / Philippe Soupault: Les champs magnétiques, Kurt Schwitters: Aufruf, Merz, Raymond Queneau: Cent mille milliards de poèmes (mit Ausblick auf Oulipo), Max Bense: Monolog der Terry Jo und Ästhetische Theorie (mit Ausblick auf die Stuttgarter Gruppe), diverse (elektronische) Dichtungsgeneratoren, William Burroughs: The Soft Machine, Helmut Heißenbüttel: D'Alemberts Ende; Pierre Boulez: Dritte Klaviersonate, Improvisations sur Mallarmé I-III und Essais (bes. "Alea"), K. Stockhausen: Klavierstück XI, Brian Eno: Discreet Music, Thursday Afternoon, Neroli.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eignen sich durch gemeinsame Lektüre bzw. gemeinsames Hören, in Referaten präsentierte Musteranalysen und daran anschließende Diskussionen ein zum Umgang mit zufallsgenerierten literarischen und musikalischen Werken geeignetes Instrumentarium an. Als Beurteilungsgrundlage dienen darüber hinaus insbesondere zu verfassende schriftliche Seminararbeiten im Umfang von ca. 25 Seiten, die idealerweise zumindest je ein Beispiel aus dem Bereich der Literatur und Musik behandeln sollen.

Examination topics

Reading list

Literaturauswahl:
Holger Schulze: Das aleatorische Spiel. Erkundung und Anwendung der nichtintentionalen Werkgenese im 20. Jahrhundert. München: Fink 2000.
Peter Gendolla / Thomas Kamphusmann: Die Künste des Zufalls. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1999.
James Pritchett: The music of John Cage. Cambridge UP 1993.

Association in the course directory

Diplomstudium: VL 211, VL 241, VL 231; BA M11; MA M1, M2

Last modified: Mo 07.09.2020 15:35