Universität Wien FIND

160073 UE Reading and understanding musical-liturgical sources (2019W)

In the footsteps of medieval liturgical chant

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 03.10. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 17.10. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 31.10. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 14.11. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 28.11. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01
Thursday 12.12. 09:00 - 12:15 Hörsaal 2 Musikwissenschaft UniCampus Hof 9, 3G-EG-01

Information

Aims, contents and method of the course

Der Kurs versteht sich als eine Orientierung in die Vielfalt der liturgischen Quellen (= Liturgica), sowie als eine Einführung in deren Inhalt und Geschichte.
Es werden Liturgica mit und ohne musikalische Notation, Handschriften und Druckwerke berücksichtigt, von den ersten musikalisch-liturgischen Quellen des Okzidents (ca. 800) bis zu jüngeren Niederschriftlichungen von Gesängen im Cantus fractus-Stil (18./19. Jh.). Den Schwerpunkt stellen notierte Liturgica – vor allem Antiphonare und Gradualien – vom 11. Jahrhundert bis zum Konzil von Trient dar.

Der Kurs bietet eine Einführung über folgende Themen an:
- Kirchenjahr, Grundlage der Mess- und Stundenliturgie (Aufbau, Text- und Gesangsgattungen)
- Typologien der Liturgica (Buchgattungen)
- Schriftarten (karolingische Minuskel und gotische Schrift) sowie die für liturgische Quellen typischen Abkürzungen
- einige Notationsarten der Einstimmigkeit (Quadratnotation, böhmisch- und deutsch-gotische Choralnotation)
- Bibliographie und Nachschlagewerke (Datenbanken, Editionen, Katalogen)

Aufgrund der unterschiedlichen Liturgie (dazu Sprache/Alphabet/Notation) bleiben Liturgica der orthodoxen und der evangelischen Kirchen ausgeschlossen.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Teilnahme, aktive Beteiligung (Gruppenübungen im Seminar, Referat und Diskussionen)

Minimum requirements and assessment criteria

Lateinkenntnisse, Kenntnissen von Quadratnotation und deutsch- oder böhmisch-gotischer Choralnotation, sowie Kenntnissen lateinischer Paläographie sind klar von Vorteil, allerdings für eine Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung nicht erforderlich.

Examination topics

Dreteilig:
- Hausarbeit: Zusammenfassung eines wiss. Beitrags und kritische Stellung dazu (ca. 1-2 Seite; freie Auswahl aus einer Liste vorgeschlagener Texte/Abgabetermine);
- Klausur (am 16.01.19) bestehend aus Übertragungen von Text und Notation jeweils aus zwei Quellen: Liturgie der Messe bzw. des Stundengebets, aus dem Mittelalter (13.–14. Jh.) bzw. aus der Renaissance (ca. 1480–1600)
- mündliche Prüfung (am 30./31.01.19; ca. 15-minutiges Gespräch)

Reading list

Empfohlene allgemeine Literatur:
- John Harper, The forms and orders of western liturgy from the tenth to the eighteenth century, Oxford 1991 (oder jüngere Aufl., alle verfügbar in der Universitätsbibliothek)
- Eric Palazzo, A History of Liturgical Books From the Beginning to the Thirteenth Century, Collegeville 1998 [Volltext verfügbar durch die Universitätsbibliothek]
- Joseph Dyer, Art. "Liturgy and liturgical books”, in Grove Music Online, §1 History and definition of liturgy und §2 Medieval Western rite [verfügbar durch die UB]
- Michel Huglo, Art. „Liturgische Gesangbücher“ in MGG/online [verfügbar durch die UB]
- Angelus Häußling, Art. „Liturgische Bücher, I. Allgemein; Abendland“, in Lexikon des Mittelalters/online [verfügbar durch die UB]
- László Dobszay, Art. "Offizium", § III. Ausbreitung des römischen Offiziums und § IV. Geschichte des Offiziums im Spätmittelalter, in MGG/online [verfügbar durch die UB]

Weitere (Pflicht-)Literatur wird im Laufe der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Association in the course directory

BA: HIS-V1, INT, FRE
MA: M01, M06, M12

Last modified: Th 24.10.2019 13:28